ifun.de — Apple News seit 2001. 24 417 Artikel
"Amazon Video" fliegt raus

Umbenennung: „Prime Video“ umschreibt jetzt alle Video-Inhalte von Amazon

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Das US-Blog AFTVnews macht auf eine interessante Umstrukturierung bei Amazon aufmerksam. Das Unternehmen führt nun sein komplettes Video-Angebot unter der Bezeichnung Prime Video. Bislang gab es hier die Trennung zwischen „Amazon Video“ und „Prime Video“, letzteres beschrieb ausschließlich den Bereich der mit einem Prime-Abonnement kostenlos erhältlichen Inhalte.

Die Umstrukturierung dürfte für viele Bestandskunden mit einem Umlernprozess verbunden sein, werden doch unter der Überschrift „Prime Video“ nun auch alle kostenpflichtigen Inhalte versammelt. Neben Filmen und TV-Serien auch die als Monatsabo verfügbaren Amazon Channels.

Amazon Prime Video

Bild: AFTVnews

Eine Übersicht aller im Rahmen eines Prime-Abonnements kostenlos angebotenen Videos müsst ihr allerdings nicht missen. Diese finden sich in der Rubrik „Enthalten in Prime“ aufgelistet.

In Deutschland ist das Prime-Angebot von Amazon derzeit zum Jahrespreis von 69,99 Euro erhältlich. Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit zum Abo zum Preis von 7,99 Euro pro Monat.

Montag, 05. Feb 2018, 18:54 Uhr — Chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dr.Koothrappali

    Mit dem Abo von 7,99€ kann ich dann wirklich alles anschauen?

  • Und gratis dazu wurde am Wochenende still und heimlich die Serie „Quantico“ stückweise aus dem PRIME-Angebot gestrichen …. schön, wenn man gerade in den letzten Folgen der ersten Staffel unterwegs ist und sich auf die 2. Staffel und des Rätsels Lösung freut …. 2,99€ zahle ich definitiv nicht pro Folge …

  • ….. ach, und es wäre von Amazon auch ganz schön gewesen, wenn man den Umbau im Allgemeinen mal angekündigt bzw. präsentiert hätte, und die Kunden nicht selbst tüfteln und Antworten suchen lässt ….. aber das scheint allgemein eine neue Vorgehensweise zu sein …. siehe iOS 11 & Co.!

  • Gabs das nicht schon mal ?? Was soll der Mist !?? Man wird nur noch verarscht von den „Großen“ ! Ob sie nun Apple heißen oder Amazon ! Verbraucherfreundlich ist das nicht !!!!

  • Fand die Aufteilung damals schon bescheuerten, diese Entscheidung setzt dem ganzen noch die Krone auf. Netflix sagt mir einfach wesebtlich mehr zu.

  • Die App heißt neuerdings auch Prime Video. Allerdings gibt es hier auch nur Prime Inhalte und gebuchte Channels zu sehen. Kaufinhalte finde ich nicht.

    • Kaufinhalte können nur über die Webseite oder die FireTV Geräte gefunden und erworben werden.
      War aber schon immer so.

      • Mag sein …. hätte man sinnvollerweise auch gleich integrieren können, denn mit meinem Amazon-Konto ist ja eh schon verbunden! :-)

      • @ummel: Das will Google und Apple aber nicht bzw. sie wollen ein Teil des Kuchen wenn der Film in der App gekauft wird, das will wiederum Amazon nicht!

  • Kaufvideos via in-App word Amazon vermutlich zu teuer sein wegen dem Apple Share Anteil. Wie ist’s auf Apple TV geregelt?

  • … für die 69,99 gibt es aber oben drauf auch noch kostenlosen und verdammt schnellen Versand das ganze Jahr lang. Wenn man dann noch die Aktion von prime now mit 10€ fur die erste Bestellung mitnimmt, tut es noch weniger weh. Achja, Prime reading, kostenlose Bücher und Zeitschriften gibt es auch noch dazu. Ja, Änderungen ohne Ankündigung sind echt mies, aber was da am Ende dennoch an Boni übrig bleibt, sollte man sich auch vor Augen führen.

    • Ich bin mit dem Gegenwert von rund 70€ auch sehr zufrieden. In den letzten zwölf Monaten habe ich über 200€ Versandkosten gespart, nur Artikel erworben, die nirgends günstiger waren und jede Bestellung war binnen 24 Std. da! Prime Video und Music nutze ich auch, ab und an auch Prime Reading. Für umgerechnet rund 6€ im Monat sagt mir das Angebot sehr zu. Ich kann nicht klagen.

      • hah! du Fux !!!

      • Die meisten Angebote sind auch Lieferung kostenlos. Nur gut durchsuchen. Ich bin ausgestiegen.
        Bei filme mal kostenlos und dann muss wieder bezahlt werden. Nicht mit Mir.

      • Und der Einzelhandel geht auch noch bei drauf….
        Coooool!

      • Nando, aber oft nicht bei unter 29€. ;)

      • DiscoStu, der Einzelhandel schafft sich selbst ab. Ich kaufe online hauptsächlich Produkte, die der lokale Einzelhandel nicht im Sortiment hat. Ich sehe auch nicht ein, Saturn, MediaMarkt und Co. zu unterstützen, die keinerlei Service bieten – da bin ich als Kunde informierter als jeder Mitarbeiter. Ganz zu Schweigen von Bestellungen mit bis zu vier Wochen Wartezeit. Die Textilbranche macht es auch nicht besser, hat nur Einkäufer, die den Massengeschmack bedienen und Umkleidekabinen, die alles, nur nicht einladend sind. Und so könnte ich jetzt weiter machen. Was es lokal zu einem vernünftigen Preis zu kaufen gibt, erwerbe ich auch gern vor Ort. Ich supporte dann aber lieber den kleinen Einzelhändler (und nehme 10–20% Preisunterschied gegenüber online in Kauf) als große Ketten, die es einfach nicht gebacken kriegen. Wie gesagt, der Einzelhandel ist selbst für die Misere verantwortlich, nicht Amazon & Co.

  • Jetzt muss sich Prime bloß noch etwas weiter in die TV App integrieren, so wie es bei Sky Ticket und ZDF schon der Fall ist.

  • Hab da noch etwas im Hinterkopf, man könnte doch „nicht Prime“ Angebote ausblenden oder?

  • Habe schon vor etwa 4-5 Wochen die zweite App im Store entdeckt und die alte gelöscht.

  • Okay aber das „included in Prime“ macht dann keinen Sinn mehr!? Das ist doch wie wenn ich sage ich nenne alle Filme Amazon Video und die, die im Abo sind nenne ich dann trotzdem „enthalten in Amazon Video“?

  • Ich hatte meine FireTV geliebt. Mit einer klar strukturierten Oberfläche konnte ich zielgerichtet finden, was ich gesucht habe. Heute ist die Oberfläche bewusst chaotisch gehalten um mich zu zwingen mittels trial-and-error auf jede Menge unerwünschte Inhalte zu stossen, die ich nach Ansicht von Amazon vielleicht doch kaufen würde.
    Damit ich die Inhalte möglichst nicht direkt finden kann, wird die Struktur der Oberfläche ständig leicht verändert und die Reihenfolge der Inhaltskategorien verändert.
    Inzwischen habe ich mir eine Android TV Box zusätzlich zugelegt um Fire TV zu meiden, wenn es geht.
    Auch Alexa nervt zunehmend. Will ich Musik abspielen wird mir meist statt Musik Werbung eingespielt ein zusätzliches, teures Abonnement abzuschliessen um den gewünschten Titel hören zu können.

    • Letzteres liegt schlichtweg daran, dass Du offenbar aktuelle Musik hören möchtest – die ist halt nicht Teil von Prime Music, sondern von Unlimited. Und dafür habe ich Verständnis. Für 70€ im Jahr kann man keine ernsthafte Musikflat erwarten, bei der auch noch Prime-Versand und Prime Video inklusive ist.

      • Es war nicht einmal ein bestimmter Musiktitel , sondern ein Genre, das ich hören wollte. Da ich die Auswahl der Titel Amazon überlassen habe, würde ich schon erwarten dass etwas passendes dabei ist, bei angeblich 2 Millionen Titel in Prime Music.
        Inzwischen habe ich gemerkt, dass die Werbung für Amazon Music eingespielt wird unabhängig vom Genre, das man gewählt hat. Die Werbung wird nicht durch ein bestimmtes Genre, sondern durch einen Algorithms ausgelöst. Unmittelbar nach der Werbung kann man das gleiche Genre wünschen – dann wird es tatsächlich abgespielt. Eine eher rabiate Variante des upselling.

      • Gabor, dann kann ich Dich vollkommen verstehen! Ich spiele immer nur Playlists oder bestimmte Titel ab, da gibt es keine „Werbeeinblendungen“. Wenn aber bei Auswahl „Genre“ nicht einfach und ausschließlich Songs des jeweiligen Genres abgespielt werden, sondern auch Unlimited beworben wird, ist das wirklich ein Unding und würde mich auch stören.

    • Dir ist aber schon klar, dass du mit Alexa auch auf dein Spotify-Konto zugreifen kannst? Dann passiert das mit der Werbung nie wieder…

  • Gestern wollte ich mal nur so zur belanglosen Unterhaltung eine Folge von „King of Queens“ anschauhen und sollte mein Alter nachweisen. Ich bin schon länger als 18 Jahre Kunde bei Amazon.
    Allerdings darf ich Vikings ohne Altersnachweis sehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24417 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven