ifun.de — Apple News seit 2001. 23 812 Artikel
Mac-App Audiobook Builder

Hörbücher besser von CD rippen: Nur eine Datei und Lesezeichenfunktion

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Einige von euch werden den Audiobook Builder schon kennen, aber es schadet nicht, die Mac-Anwendung immer mal wieder ins Gedächtnis zu rufen. Der Audiobook Builder hilft euch dabei, aus unzähligen von CD gerippten oder im Internet geladenen Hörbuch-Teilen eine einzelne und korrekt als Hörbuch markierte Datei zu erstellen.

Hoerbuch Ios Books

Aktuell kam die App bei uns im Zusammenhang mit dem von Whisky.de kostenlos angebotenen, aus rund 100 Teilen bestehenden Whisky-Hörbuch zum Einsatz. Natürlich leistet die Anwendung aber auch hervorragende Dienste, wenn man beispielsweise bei Freunden oder in der Bücherei ausgeliehene CDs auf sein iPhone oder iPad packen will. Statt unzähliger MP3-Dateien, die ihr im schlimmsten Fall noch durcheinander bringt, erstellt ihr damit in nur wenigen Minuten eine einzelne, gut handhabbare Hörbuch-Datei mit Kapiteln und Lesezeichenfunktion im Format m4b.

Lasst euch von der angestaubten Oberfläche der App nicht abschrecken, am besten holt ihr euch vor dem Kauf die kostenlose Testversion beim Entwickler und entscheidet danach, ob ihr die 5,49 Euro ausgeben wollt.

Das Erstellen einer Hörbuchdatei mit dem Audiobook Builder erfolgt in drei Schritten:

  • Titel, Autor, Genre und auf Wunsch Covergrafik vergeben
  • CDs einlegen oder gerippten Dateien ins Programmfenster ziehen
  • Die App kurz arbeiten lassen

Das Ergebnis wird dann automatisch in iTunes oder alternativ an einem Ort eurer Wahl gespeichert.

Audiobook Builder Screenshots

Laden im App Store
Audiobook Builder
Audiobook Builder
Entwickler: Splasm Software, Inc.
Preis: 5,49 €
Laden
Montag, 05. Feb 2018, 20:20 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe ich schon seit bestimmt 15 Jahren.
    Tipp: ich lasse davon per Script mehrere Instanzen laufen und Rippe so parallel. Denn während man vorbereitet, (Cover, Benennungen) hat der Mac ja nix zu tun. Das klappt wunderbar.

  • Unbedingte Empfehlung! Ich nutze diese App bestimmt schon 5 Jahre. Ganz toll. Nicht nur für Hörbücher auch für Live Konzerte.

  • Nutze ich schon seit vielen Jahren und kann die nur empfehlen. Bei Problemen reagiert der Entwickler sehr schnell.

    Die über den App Store geladene Version läuft zuverlässiger als die vom Entwickler geladene Version.

    Die App bietet noch weiteren Komfort:

    Durch Reduzierung der Qualität lassen sich die Dateien verkleinern (mono gelesene Hörbücher). Dadurch können auch längere Dateien erstellt werden.

    Bei derErstellung der .m4b-Datei können auch Beschreibung und Songtext eingegeben werden. Apple hat es ja noch nie geschafft, den beschränkten Speicher unter „Beschreibung“ zu erweitern, damit dort die Inhaltsangaben stehen können. Daher bin ich schon vor Jahren auf den „Songtext“ ausgewichen, der noch unter der betrauerten alten Musik-App die Inhaltsbeschreibung nach Tab auf das Cover angezeigt hat. Seit Unterteilung in Musik und iBooks ist diese Superfunktion leider entfallen.

    Zwar zeigt die Cesium-App den Songtext bei Tab aufs Cover, aber die Lesezeichen bringt die App nicht zustande. Anstatt das zu fixen, hat der Cesium-Entwickler eine eigene App für Hörbücher kreiert – leider ohne Songtext-Funktion :-(

  • Was habt ihr denn da für eine App am iPhone im Einsatz?
    Bin gerade auf der Suche nach einer guten Musik App, die gut mit Hörbüchern umgehen kann. Eventuell sogar noch mit Apple Music. Die Originale App ist ja nicht all zu gut. Lesezeichen wären dort klasse. Hat jemand vielleicht Tipp?
    Viele Grüße

    • Ich benutze iBooks und bin damit mehr als zu frieden.
      Was sollte den deiner Meinung nach eine andere App besser können?
      Ich finde es zudem besser wenn Musik und Hörbücher getrennt sind.

    • Audible kann auch mit Hörbüchern umgehen, die in iTunes bzw. Apples Music App bzw. iBooks auf dem iPhone gespeicher sind. Audible greift halt auf die Lib der Music App zu. Das funktioniert prima, auch wenn man keine Audible Hörbücher hat.

      Ist aber halt nur für Hörbücher, nicht für Musik.

      • Audible macht aber nichts anderes als Apples iBooks: Abspielen der Dateien. Die Inhaltsbeschreibungen zeigt Audible nur für die Audible-Hörbücher, aber nicht die Beschreibungen, die du in den selbst erstellten Büchern hast.
        Hast du auch Audible-Dateien, ist die App aber die bessere Wahl, um alles unter einem Hut zu haben.

    • Nur zum Abspielen der lokalen Hörbücher ist iBooks m.E. die erste Wahl. Auch mit getrennten Apps für Hörbücher und Musik kann ich mich anfreunden.
      iBooks zeigt auch die Kapitelnamen an und setzt Lesezeichen in den verschiedenen HB. Ich vermisse allerdings die Anzeige der Inhaltsbeschreibungen, die Apple nicht schafft, nachzureichen.
      Die anderen Features sind ebenfalls funktional und durchdacht: schnelles Vor- und Zurückspielen kann eingestellt werden, ein Timer ist schnell aktiviert. Alles TipTop. Wenn du aber die Musik-App dafür verwenden willst, bist du natürlich enttäuscht: Das geht nicht.
      Wenn Hörbücher „richtig“ erstellt sind als .m4b, funktionieren die Lesezeichen ohne Probleme. Wenn du aber in iTunes lediglich .mp3 als „Hörbuch“ klassifizierst, wird das mit Lesezeichen nicht klappen, weil .mp3 das nicht können.

    • BookPlayer – Audio book player

      Meiner Meinung nach beste kostenlose Hörbuch-App

  • Für mich ist es nach wie vor komfortabler, Einzeldateien per iTunes Match auf meine Geräte zu verteilen, insbesondere die alten 16GB iPads der Kinder. Zumindest habe ich noch keinen brauchbaren Cloudplayer für m4b gefunden

  • Zum Abspielen am IPhone kann ich die App „Book Player – Audio Book Player“ empfehlen. Habe diese vor kurzem entdeckt und finde sie großartig.
    Ähnlicher Aufbau wie Audible, Airdrop, LockScreen Controls, …
    Und das ganze kostenlos.

  • In dem Zusammenhang bin ich auf der Suche nach Apps, die die einzelnen Kapitel innerhalb einer Hörbuch-Datei auch anzeigen. Scheint nämlich gar nicht so selbstverständlich zu sein.

    • ein anderer Thomas

      Auf dem iPhone macht das iBooks beim abspielen. Die können erhalten bleiben, wenn du die Datei mit Audiobook-Builder erstellst. Du kannst die Kapitel in Audiobook-Builder auch umbenennen.

  • Nutze ich gerne. Allerdings wird die Software scheinbar nicht mehr weiter entwickelt. Hätte gerne Unterstützung für Multicore und HE-AAC… Schade

  • Die absolut erste Wahl bei der Erstellung von *.m4b-Dateien. Sie ist jeden Cent wert.

  • Gibt es sowas geniales auch für Windows?

  • Gibt es eine Alternative für Windows?

  • Vor einigen Stunden hatte ich einige Ergänzungen über die Features der Audiobook-Builder-App geschrieben, die leider nicht veröffentlicht wurden. Merkwürdig die ganze Angelegenheit.

    • Merkwürdig das Menschen Abends nach Hause gehen und den Feierabend geniesen? Oder Merkwürdig dass eine Redaktion nicht 24/7 Kommentare liest und in einen Artikel einfliesen lässt?

      • Ich tippe eher, dass er die Inhaltefressende Kommentarfunktion meint. Sollte die nicht mal komplett erneuert werden?:-/ …

      • Sorry, habe nicht gewusst, dass ihr alle Kommentare lesen müsst. Meist sind sie ja sofort in der Liste.
        Nachdem ich meinen Kommentar am iPhone eingegeben habe und 2 Stunden später mein MacBook einschaltete, um das Hörbuch zu laden, war mein Kommentar nicht lesbar, noch nicht mal mit der bekannten Anzeige, dass es noch eine Weile dauert, bis er angezeigt wird. Darum war ich mehr als nur verwundert, weil ich das von euch nicht gekannt habe, dass Kommentare nicht veröffentlicht werden.
        Selbstverständlich habt ihr euch euren Feierabend verdient. Ihr macht eine Super-Arbeit und ich sehe regelmäßig und gerne bei euch rein.

      • Vermutlich habe ich den Hinweis auf die noch ausstehende Kommentierung nicht gesehgen, weil ich beim aufrufen der Nachrichten ja noch nicht eingeloggt bin. Erst nachdem ich meinen 2. Kommentar mit Name und Email versehen und abgeschickt hatte, erfolgte der bekannte Hinweis.
        Leider konnte ich meinen 2. Kommentar nicht zurück ziehen und kam mir ziemlich blöd vor. Das mit Name und email habe ich aber erst heute duchschaut ;-)

  • Kann das Programm bereits gerippte Daten auch wieder zusammenfügen?

  • Eine Windows-Alternative wäre schön. ;-)

    • Audiobook-Builder ist ja zu einer Zeit entstanden, zu der Hörbücher auf dem Mac mühselig von den von iTunes zusammengefassten .m4a Dateien in eine .m4b Datei konvertiert werden musste. Während auf Windows einfach die Endung geändert werden konnte, war auf Mac immer eine Konvertierung erforderlich.
      Wenn du bei Windows nicht Fündig geworden bist, dann vermutlich darum, weil kein so großer Bedarf besteht: mit iTunes die Einzeldateien von CD zusammenfügen und dann die Endung ändern ist ja nicht so aufwändig, als dass dafür unter Windows ein großer Verdienst mit einer entsprechenden App zu erwarten würde.
      Schließlich sind wir Hörbuch-Junkies offenbar eine Minderheit, deren Wünschen seitens der Entwickler wohl nicht gefolgt werden kann.

  • Für Windows gibt es das Programm: Chapter and Verse
    habe ich bis zum Umstig auf Mac immer benutzt

  • Vollkommen bescheuert ist aber das Hörbücher über Apple Music NICHT in iBooks landen und 1000 einzeltracks beinhalten. Und was ich such nicht verstehen kann: warum kann ich kein Hörbuch auf die Apple Watch packen oder am AppleTV auf iBooks zugreifen?

  • Wie schon geschrieben wurde:
    Leider ist das Programm noch in 32bit – langsam sollte auch mal eine 64bit Version erscheinen – sonst haben wir nächstes Jahr vielleicht ein Problem…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23812 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven