ifun.de — Apple News seit 2001. 38 333 Artikel

Verarbeitung lässt sich manuell anstoßen

Träger Kinomodus: Wenn sich neue iPhone-Videos unter macOS und Windows nicht importieren lassen

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Fraglos handelt es sich bei dem neuen Kinomodus des iPhone 13 um eine Spielerei. Eine Spielerei allerdings, die Apple als so relevant erachtet, dass die Kamera-Applikationen der neuen iPhone-Modelle dafür nun um eine zusätzlichen Betriebsmodus erweitert wurden. Dieser gestattet die Aufnahme von intelligenten Videofilmchen, die neben Bild- und Ton-Informationen auch Details zu den Abständen der Ob- bzw. Subjekte vor der Kameralinse sichern.

Ios15 Iphone13 Pro Camera Cinematic Mode Hero 1400

Diese machen dann das Anwenden des Porträt-Foto-Effektes in Videoaufnahmen möglich, wie Apple selbst in dem 90 Sekunden langen Demo-Video „Whodunnit“ ganz eindrucksvoll demonstriert hat.

Auswertung läuft im System-Hintergrund

Was auf den ersten Blick ganz leichtfüßig wirkt, fordert den neuen iPhone-Modellen einiges an Rechenleistung ab. Diese werten neue Kinomodus-Clips im Systemhintergrund aus und müssen die mitgeschnittenen Tiefen-Informationen erst gesondert auswerten, ehe diese weiter bearbeitet werden können.

Ein Umstand der im Alltagseinsatz dazu führen kann, dass sich frisch geknipste Kinomodus-Videos weder unter macOS noch unter Windows umgehend vom Gerät importieren lassen. Ist die Verarbeitung der Tiefen-Informationen im Systemhintergrund noch nicht abgeschlossen, tauchen neue Kinomodus-Videos in den Apple-Anwendungen „Digitale Bilder“ und „Fotos.app“ oder auf Windows-Maschinen schlicht nicht auf.

Bearbeitung lässt sich manuell anstoßen

Darauf hat Apple am vergangenen Freitag gesondert hingewiesen und ruft Nutzer dazu auf, den Vorgang im Zweifelsfall händisch anzustoßen. Dazu muss das verbundene iPhone wieder vom Mac bzw. vom Windows-Rechner getrennt und die darauf installierte Foto-Applikation aufgerufen werden.

Hier wartet im Kinomodus-Album ein neuer Schalter, der die Verarbeitung noch nicht ausgewerteter Kinomodus-Videos manuell anstößt. Anwender, die iCloud Fotos nutzen können alternativ darauf warten, bis die neuen Videos automatisch in der eigenen Foto-Mediathek auftauchen.

27. Sep 2021 um 07:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ist das bei euch auch so das man jedenfalls auf dem iPhone 13 die normalen Videos nicht trimmen kann?

  • Ich nutze die App Focus für Video. Das geht dann auch so.

  • Da gibt es noch einiges mehr, was im Moment nicht funktioniert:

    -Die Fotos App unter macOS 11.6 kann Portrait Fotos vom iPhone 13 nicht bearbeiten (Blende ändern / Portrait ausschalten)

    -Unter iOS 15 kann ich über einen iCloud Link geteilte Bilder nicht zur Mediathek hinzufügen. Es hat nur am Mac über Safari funktioniert.

    -Airplay ist eher Glückssache, ob es Funktioniert oder nicht

    Apple sollte sich dringend mal ein Jahr Auszeit bei den Updates nehmen.

  • Ich bin vom iPhone X aufs 13pro umgestiegen und bin von der
    Kamera maßlos enttäuscht : (
    Ok sie kann bessere Nachtfotos und Videos machen und
    auch Makro aber bei den normalen Fotos sehen die nicht viel
    Besser aus als auf meinen X wenn nicht sogar schlechter.

  • Was erlaube Apple?
    Scheint so, als ob unter der Last der eigenen Größe, ein Gigant zusammenbricht.

  • Was für ein dummes Video. Und der Knaller ist dieser „Kinomodus“ ja auch nicht gerade. Naja, Spielerei wie so vieles in iOS, was wohl von den wenigsten täglich benötigt wird.

    • Naja als dumme Spielerei würde ich das jetzt nicht bezeichnen. Man sollte das ganze vielleicht erst einmal selber ausprobieren uns dann bewerten.

      Ich habe z.B. gestern ein Video damit aufgenommen, wo nur eine Person zu sehen war, ich mit dem Kinomodus aber den nicht relevanten und ablenkenden Hintergrund „ausblenden“ konnte. Das Tracking hat bei normalem Tageslicht super funktioniert und das Ergebnis ist für mich von der Freistellung komplett ausreichend. Den Fokuswechsel, den Apple immer bewirbt muss man ja nicht mit einbauen ;-)

  • Spielerei? Das kann(!) iPhone Aufnahmen deutlich aufwerten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38333 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven