ifun.de — Apple News seit 2001. 19 642 Artikel
Ökosystem wird abgetreten

Tolino-Verkauf: Telekom bestätigt und beruhigt

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Die Telekom hat Medienberichte über den bevorstehenden Verkauf der hauseigenen E-Book-Sparte jetzt mit einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt und versucht Bestandskunden des Kindle-Konkurrenten zu beruhigen. Zwar würde der Konzern das gesamte Tolino-Ökosystem an den japanischen Anbieter Kobo übergeben, Tolino selbst soll als eReading-Marke im deutschsprachigen Raum jedoch bestehen bleiben.

Tolino 500

Alle Services bleiben bestehen

Nach Informationen des Netzbetreibers sollen sowohl die Anbindungen der Buchhändler an das Tolino-Ökosystem bestehen bleiben als auch die bislang angebotenen Services wie etwa der kostenlosen Nutzung von Telekom HotSpots:

Für die tolino Kunden ändert sich durch den neuen Partner nichts. Sie bleiben weiter Kunden ihres tolino Buchhändlers und greifen auf die bisherigen Services zu. Die etablierte Marke tolino bleibt als eine der führenden eReading Marken für den deutschsprachigen Raum erhalten. Die erfolgreichen tolino eReader werden fortgesetzt und die bisherigen Geräte weiter technisch unterstützt. Die kostenlose Nutzung von Telekom HotSpots, tolino App und tolino Cloud stehen in gewohntem Umfang zur Verfügung.

Geplant sei es, den Verkauf Ende Januar 2017 abzuwickeln. Die entsprechenden Verträge wurden kürzlich unterzeichnet, die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt. Die Buchhandels-Gründungspartner der tolino Allianz, Hugendubel, Thalia und Weltbild, heißen Kobo als neuen Partner herzlich willkommen.

Dienstag, 03. Jan 2017, 10:08 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gute Aktion – gibt dem ganzen bestimmt was Aufwind.

  • Und ein weiteres Jahr später… weg… och… wo Iserlohn denn?

  • Jaja, immer diese Versprechungen a la Facebook, Whatsapp & Co.

    • Da muss man sich dann auch nicht über Amazon & Co beschweren, wenn man so wenig Durchhaltevermögen wie die Telekom hat. Es hatte potential. Jetzt ist das Vertrauen der Kunden in deutsche Unternehmen erstmal hinüber.

      • Verstehe deine Aussage nicht. Die Telekom hat das ganze doch gewuppt und für die Händler super aufgebaut. Dienst ist top was Hardware und IT angeht.

        Aber macht halt keinen Sinn, dass ein Netzbetreiber da mitmischt wo Innovationen so rar sind und lange Lauf-Zeiten hat.

        So gibt es einen guten europäischen (!) Partner. Eine rein deutsche Lösung ist zu klein gedacht.

  • Telekom verkauft so einiges in den letzten Tagen …

  • Naja, reden wir in einigen Monaten noch einmal darüber, wenn noch was übrig ist davon. Wäre ja nicht das erste mal!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19642 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven