ifun.de — Apple News seit 2001. 34 224 Artikel
   

Time Machine Editor: Backup-Intervalle festlegen

35 Kommentare 35

Apples Time Machine, die mit der Veröffentlichung von OS X 10.5 eingeführte Backup-Lösung zum kontinuierlichen Sichern der eigenen Festplatte, akzeptierte initial nur die von der TimeCapsule angebotene Netzwerk-Festplatte und lokale Wechsellaufwerke, die entweder per Firewire oder via USB mit dem eigenen Mac verbunden weden mussten.

Inzwischen unterstützen auch mehr und mehr NAS-Anbieter die drahtlose Time Machine-Sicherung, die auf dem Mac seit „Leopard“ ab Werk installiert ist und erlauben damit die rastlose Sicherung der eigenen Dateien im Stundentakt.

time-big

So bieten unter anderem die NAS-Hersteller Buffalo und Synology Netzwerk-Festplatten mit Time Machine Laufwerken an, Bastler können alte Rechner mit kostenlosen Software-Lösungen wie Freenas zu vollwertigen Time Machine-Zielen aufrüsten.

Der Stundentakt ist jedoch fest vorgegeben. Aktiviert man das Time Machine-Backup in den System-Einstellungen des Macs, mounted der OS X das entfernte Laufwerk alle 60 Minuten, sucht nach Änderungen in der Verzeichnis-Hierarchie und schiebt die geänderten Dateien erneut durch die W-Lan Infrastruktur.

Ein Automatismus, der unter Umständen schnell anfängt lästig zu werden. Je nach Rechner-Power und Datenaufkommen können die regelmäßigen Sicherungen nicht nur den Lüfter anwerfen und das System verlangsamen, oft macht sich der Backup-Prozess auch über Dateien her, die nur kurz auf eurem Rechner verweilen und anschließend sowieso wieder gelöscht werden sollten.

tme3

Hier können wird den Download des kostenlosen Helfers „Time Machine Editor“ empfehlen. Die Mini-Applikation erlaubt es, das starre Intervall der Time Machine-Sicherungen den eigenen Bedürfnissen anzupassen und startet neue Backups entweder in einem von euch festgelegten Rhythmus (z.B. alle 24 Stunden) oder, Kalender-basiert, abhängig vom Datum (jeden Mittwoch, immer am 5. eines Monats etc. pp.).

tme2

Zum Einsatz des Time Machine Editors muss die Gratis-App einmal gestartet und mit euren Backup-Wunschzeiten gefüttert werden. Anschließend könnt ihr den Time Machine-Schalter in den System-Einstellungen auf „Aus“ stellen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Apr 2013 um 17:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    35 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34224 Artikel in den vergangenen 7595 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven