ifun.de — Apple News seit 2001. 31 268 Artikel

sudo tmutil setdestination

Time Machine-Backup mit externer Platte an der Fritz!Box

58 Kommentare 58

ifun.de-Leser Max hat uns per E-Mail kontaktiert und berichtet vom erfolgreichen Einsatz einer externen USB-Festplatte an seiner Fritz!Box als drahtloses Ziel für die Time Machine-Funktion von macOS.

Tm New Drive

Zwar erfordert das initiale Setup etwas Vorarbeit von euch, habt ihr die Platte entsprechend vorbereitet und mit der Fritz!Box verbunden, lässt sich die in macOS integrierte Backup-Funktion jedoch weitgehend reibungslos nutzen, ohne dafür auf einen macOS Server oder Apples Time Capsule im eigenen Netzwerk angewiesen zu sein.

Max nutzt für die Einrichtung den bekannten Terminal-Befehl „tmutil“, der mit dem Parameter „setdestination“ eine nicht-unterstützte Festplatte in ein von macOS akzeptiertes TimeMachine-Ziel verwandeln kann. Ein gutes Wochenendprojekt. Max schreibt:

Hi ihr, ich habe ein wenig getüftelt und wollte TimeMachine über die Fritz!Box mounten. Dies geht ja per se erstmal nicht. Es gibt aber einen Trick, wie es doch funktioniert, vielleicht wollt ihr diesen veröffentlichen?

Sucht euch eine alte HDD (die ihr sicherlich irgendwo rumliegen habt) und klemmt diese via USB an euren Mac. Der Inhalt dieser Platte wird im folgenden gelöscht, also sichert den Krempel vorher. Öffnet das Festplattendienstprogramm, formatiert die Festplatte auf auf MS-DOS (FAT) und ändert der Bootloader in MBR (unter Optionen).

Schließt nun das Festplattendienstprogramm und öffnet es erneut. Erstellt ein neues, leeres Image über den Button in der Menüleiste. Im Folgenden die Einstellungen, die im angezeigten Dialog vorzunehmen sind:

  • Name: Ist euch überlassen. In meinem Falle habe ich „TimeMachine“ gewählt.
  • Size: Dort wählt ihr die maximale Größe. Sofern die Partition 500GB umfasst, wählt ihr hier 500GB. Oder auch weniger. Ist euch überlassen.
  • Format: Mac OSX Extended (Journaled). Das ist wichtig.
  • Partitions: Single Partition – Apple Partition Map
  • Image Format: sparse bundle disk image (auf deutsch „mitwachsendes Bundleimage“).

Speichert das Image auf der leeren Festplatte. Nun könnt ihr die USB-Platte abstöpseln und an den Router klemmen. In der Fritz!Box muss FritzNAS aktiviert sein und eure Platte erkannt werden. Um das Netzlaufwerk nun zu mounten, begebt euch in den Finder, drückt „CMD + K“, adressiert die angeschlossene Platte mit „smb://fritz.nas“ und verbindet euch mit dem Ding.

Standardmäßig wird nun die Netzwerkplatte gemounted, nicht aber das Time Machine-Sparsebundle. Deshalb klickt hier nun doppelt auf das Sparsebundle und wartet, bis der Eintrag im Finder erscheint. Anschließend muss das Image noch im System gemappt werden. Das erreicht ihr erneut mit dem Terminal über den nachfolgenden Befehl. Sofern alles glatt läuft, müsste TimeMachine euch nun sagen, dass ein neues Laufwerk gefunden wurde, welches für Backups zur Verfügung steht. Viele Grüße Max.

sudo tmutil setdestination /Volumes/TimeMachine

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mrz 2017 um 16:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    58 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31268 Artikel in den vergangenen 7279 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven