ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

500.000 Fernseher zum Start

Telly: Gratis-Fernseher zeigt Reklame in zweitem Bildschirm

Artikel auf Mastodon teilen.
60 Kommentare 60

Ilya Pozin, Gründer des werbefinanzierten und inzwischen auch in Deutschland verfügbaren TV-Streaming-Dienstes Pluto.tv hat ein neues Projekt in der Mache: Telly.

Pluto.tv

Auch Telly setzt darauf Verbrauchern wieder mehr Werbung anzuzeigen, lockt diesmal aber nicht mit Inhalten, sondern mit kostenfreier Hardware. Die Idee: Interessierte Nutzer erhalten den Dual-Screen-Fernseher des Anbieters, ein 55-Zoll-Modell mit 4K-Auflösung, gänzlich kostenlos. Der Kompromiss: Der kleine Bildschirm im unteren Bereich des Fernsehers soll kontinuierlich Reklameanzeigen und dies auch, wenn der große Fernseher gerade nicht läuft.

Dauerwerbung im zweiten Bildschirm

So beschreiben die Telly-Verantwortlichen den kleinen Bildschirm als Smart Screen, der durchgängig über Aktienkurse, Termine und das Wetter informiert, daneben aber auch Platz für Anzeigen lässt.

Der Fernseher soll über ein sattes Soundsystem mit fünf Treibern verfügen und zusätzliche Mikrofone integrieren, mit denen sich die Sprachassistenz „Hey Telly“ aktivieren lässt. Geplant sind zudem die Verfügbarkeit von Zoom-Videoanrufen, Fitness- und Gaming-Angeboten sowie der Anzeige von Sportergebnissen.

Telly Football

Allein in Sachen Gaming will Telly schon zum Start mehr als 40 unterschiedliche Spiele anbieten, zu denen Klassiker und Multiplayer-Titel gleichermaßen zählen sollen.

500.000 Reservierungen zum Start

Im Gegenzug will man bei Telly die Sehgewohnheiten auswerten und mit zusätzlichen Details über die Telly-Besitzer verknüpfen. Dafür sollen während des ersten Anmeldevorgangs mehrere Fragen zur Person und zum eigenen Haushalt beantwortet werden müssen, mit denen das Werbeerlebnis dann optimiert werden soll.

Telly Diagram

Telly hat heute damit begonnen die ersten 500.000 Reservierungen entgegenzunehmen, lässt momentan jedoch ausschließlich interessierte Anwender aus den Vereinigten Staaten zu.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Mai 2023 um 15:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Super, da kann man gleich Möbel nehmen, bei denen der untere Teil vom Sideboard verdeckt wird.
    Nur den Stromverbrauch muss man dann noch in den Griff bekommen…

  • Der der hier schreibt

    Ich sollte wohl eine Abdeckung in den Abmessungen des zweiten Screens entwerfen und patentieren lassen. ;)

  • Werbeerlebnis :-D Unglaublich. Da leg ich gerne Geld auf den Tisch, um weitestgehend unabhängig zu sein. Und im Zweifel würde ich das untere Teil einfach abdecken, wenn ich wirklich sooo scharf wäre auf die kostenlose Hardware. Aber nein. Niemals.

  • Wahrscheinlich wird dann vorrangig Werbung für Ökostrom gezeigt.

    *SCNR*

    • Ich bin mir sicher, dass nach kurzer Zeit genau das verhindert wird durch Abfrage eines Codes der im unteren Display angezeigt wird, der eventuell an unterschiedlichen Stellen angezeigt wird im Werbedisplay.

      Eine Abfrage, welche Werbung gerade gezeigt wurde, könnte ich mir auch vorstellen. Die werden schon Vorkehrungen getroffen haben…

      Jetzt muss es nur genug (dumme) Nurzer geben, die sich so ein Teil reinstellen.

      • Du hast schon gelesen, dass die schon 500.000 Reservierungen haben? Bedeutet zwar nicht, dass auch 500.000 Trottel so ein Teil bald bei sich stehen haben, aber allein in Amerika wird es genug Abnehmer für sowas geben.

      • Es wurde damit begonnen (!) die ersten 500.000 entgegen zu nehmen.

  • Meine Generation ist schon so von der Werbung abgestumpft. Werbung ist doch nur nervig aber sorgt nicht gerade für Begeisterung.

  • 55″ sind ein „Theater Display“? Aha, willkommen in 2015 ;-)

  • Ähm, ist das oben drauf eine Kamera? Die ist dann wohl auch noch zur Finanzierung dauerhaft online. Wie praktisch.

  • Schätze es wir ein Sensor verbaut sein, dass die Leute das Werbedisplay nicht einfach abkleben o.ä.

  • Und nach einer kurzen Einführungsphase wird dann getauscht. Oben läuft die Werbung und unten TV.

  • Ich verstehe die Werbeindustrie nicht. Werbung empfinde ich als Störung und Produkte, die mir dabei auffallen, kaufe ich in der Regel erst recht nicht. Werbung löst bei mir selten gute Gefühle aus, eher das Gegenteil. Ist die Psychologie der Werbung bielleicht s hon etwas überholt? Oder ist es nur der Selbstzweck der Werbeindustrie?

    • Dann schau dir mal an was auf einem Amazon Fire Stick, Samsung oder LG Fernseher läuft und was du da schon alles abnickst. Schlimm ist das die Dinger gekauft werden das alles zu spät ist.
      Das nicht mehr feierlich…
      Selbst Apple ist eine Cash Cow vom feinsten und wertet mehr aus als sie offen zugeben.

      • Wireshark oder PiHole bringen da regelrechte Offenbarungen.
        bei mir hat keine Glotze Internetzugang; einziges Handicap sind bei mir die betriebenen AppleTVBoxen

        per PiHole versuche ich so gut wie möglich nicht Erforderliches zu sperren

      • Ja, man siehe sich nur die Home-App an. Wenn ich etwas „entdecken“ will, öffne ich bestimmt nicht die Home-App.

  • Wie verhält sich das ding ohne Internet? Ist doch ein leichtes, dem ne IP zuzuordnen und dann alle Kommunikation nach aussen verbieten…
    Dann noch unteren display mechanisch entfernen und ne dunkle Holzabdeckung
    Oder einfach warten bis eine Custom Firmware und jailbreak droppen, wird ja wohl nicht so sicher sein wie die Nintendo swich xD und diese booted nun ja auch alles, nach einer kleinen Modifikation.

    • Hab die AGB gelesen
      Die prüfen ob der TV online ist, und wenn mehr wie ein Monat nicht, muss man den TV zurückgeben oder bezahlen. Dies können sie auch einfordern, wenn sie Werbeblocker oder ähnliches im Netzwerk finden.
      Quelle: AGB

    • Der Hersteller entdeckt bei Rückgabe etc. die Manipulation, beispielsweise an den Schrauben, an den übersandten Informationen zu Sehgewohnheiten etc.. er stellt Dir sicherlich den Vollzahlerpreis in Rechnung + evtl. anfallende miese AGB-Gebühren.

      Interessanter wäre doch eine Box, welche die Werbung ankündigt und deinen Sehgewohnheiten anpasst, ebenso umschaltet, auch ggf. nach Werbeschluss wieder zurückschaltet. Oder?

  • Freddy der Hühnerdieb

    Bei Samsung Fernsehern ist das heute auch schon mehr oder weniger so, nur muss man dann trotzdem noch Geld für den TV bezahlen. Dafür bekommt man dann ungefragt deren Samsung TV Plus aufgedrückt, was praktisch nicht mehr vom Fernseher zu entfernen ist.

    Nie wieder Samsung, niemals Telly.

  • Tagsüber vielleicht noch tolerierbar, aber zum Filmabend im abgedunkelten Wohnzimmer unmöglich, ist ja als wenn im Kino nebenbei jemand den Film über das Handy in der Hand hat.

  • Firmen die mich über ein gewisses Maß mit Werbung nerven verdienen an mir kein Geld mehr… zb seitenbacher… blödes generve von diesem schwabenseckel… Produkte sind gut aber andere auch… und billiger… und so mache ich das mit allem!

  • Nehm ich ungesehen, da wird es „Tricks“ geben für die Anzeige

  • Schon traurig, die Energiewende ist allgegenwärtig. Und dann gibt es echt noch Menschen, die es erstrebenswert finden dauerhaft Bildschirme mit Energie zu befeuern um Werbung in Endlosschleife zu zeigen. Ich denke so kann das alles nicht funktionieren!?

  • „Oh… Äh….
    Sorry. Anscheinend kein Internet, wo der stehen soll. So ein pech aber auch!“

  • „Im Gegenzug will man bei Telly die Sehgewohnheiten auswerten und mit zusätzlichen Details über die Telly-Besitzer verknüpfen.“

    Und daran stört sich niemand?

  • Schade wollte mich grad bewerben. Nur in den USA möglich! Bitte in dem Beitrag hinzufügen.

  • Easy…das Werbedisplay einfach nach hinten umknicken und als Standfuß verwenden…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven