ifun.de — Apple News seit 2001. 21 718 Artikel
"Real problems… answered"

Tablet-Stifte: Apple-Pencil-Werbung und digitaler Staedtler-Bleistift

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Apple führt die aktuelle Werbekampagne „Real problems… answered“ für das iPad Pro mit einem weiteren Videoclip fort. Der Fokus der Folge dem Titel „No more Printing“ liegt auf dem Apple Pencil bzw. der Möglichkeit, Dokumente direkt auf dem Bildschirm zu unterschreiben.

Noris digital für Samsung-Tablets

Mit einem neuen Tablet-Zeichenstift machen dieser Tage auch Samsung und das deutsche Traditionsunternehmen Staedtler von sich reden. Der „Noris digital“ ist eine speziell für Samsung-Tablets konzipierte digitale Version des gelb-schwarzen Bleistift-Klassikers. Während Staedtler für Optik und Haptik verantwortlich zeichnet, werkelt unter der Haube Technik von Wacom.

Die Hülle des Stiftes wird aus dem auf für andere Staedtler-Schreibgeräte genutzten Werkstoff Wopex gefertigt, die klassische kantige Form soll nicht nur für gute Handhabung sorgen, sondern erfüllt nebenher auch altbewährt ihren Zweck wenn es darum geht, den Stift am wegrollen zu hindern.

Noris Digital Tablet Stift

Die „Mine“ des Stiftes soll sich zum Schreiben und Zeichnen auf dem Tablet gleichermaßen gut eignen. Anders als der Apple Pencil bietet der neue Stylus jedoch keine Sonderfunktionen und besitzt demnach auch keinen Akku. Der Noris digital soll bis zum Sommer in den Farbvarianten gelb-schwarz und grün-schwarz erhältlich sein.

Das Herzstück des Noris digital for Samsung ist die innovative Mine des Technologielieferanten WACOM. Mittels elektromagnetischer Resonanztechnologie (EMR) sorgt diese für ein besonders angenehmes Schreiberlebnis. Das Tablet sendet ein elektromagnetisches Feld, das mit der Mine des Stiftes in Wechselwirkung tritt. So weiß das Tablet stets, wo genau sich die Stiftspitze gerade befindet. Der STAEDTLER Noris digital for Samsung benötig dafür keine Batterie, muss also nie aufgeladen werden. Er funktioniert auf allen S Pen kompatiblen Samsung Endgeräten. Ein weiterer Pluspunkt: Die feine Schreibspitze des Stifts ist der eines klassischen, analogen Schreibgerätes nachempfunden. Das ermöglicht nicht nur äußerst präzises Schreiben und Zeichnen, sondern sorgt auch für ein möglichst natürliches Schreiberlebnis. Die EMR-Technologie erlaubt zudem die sogenannte Palm Rejection, also das Ignorieren des aufliegenden Handballens auf dem Endgerät – für eine natürliche Handhaltung beim Schreiben und ein problemloses Anfertigen von Skizzen und Grafiken. Weiterhin erfolgt im Zusammenspiel mit Stift und Endgerät eine automatische Anpassung der Linienbreite je nach Aufsatzwinkel des Stifts – wodurch der Noris digital for Samsung sich auch bestens zum kreativen Zeichnen oder dem Erstellen von filigranen Skizzen eignet. So können auch kreative Köpfe das ganze technologische Potential nutzen und ihre Arbeiten digital erstellen.

Mittwoch, 01. Mrz 2017, 8:37 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Anders als der Apple Pencil bietet der neue Stylus jedoch keine Sonderfunktionen und besitzt demnach auch keinen Akku“ – Der Akku bringt also Sonderfunktionen? Von welcher Sonderfunktion, die der neue Samsung-Stift nicht haben soll, ist hier die Rede?

    • Erkennung der Neigung und der Druckstärke. Deshalb muss der Apple Pencil auslch über Bluetooth gepairt werden.

    • Das kann der Staedtler-Stift auch!? „Weiterhin erfolgt im Zusammenspiel mit Stift und Endgerät eine automatische Anpassung der Linienbreite je nach Aufsatzwinkel des Stifts“ sowie in anderen Artikeln: „The stylus can detect 4,096 levels of pressure sensitivity“ und das ohne Akku. Welche Sonderfunktion ist also gemeint?

    • Hättest du den Apple Pencil schon Mal benutzt? Ich bezweifele es…
      Nimm einen Bleistift und setze ihn ziemlich flach an, was passiert? Der Strich wird nicht einfach nur simpel breiter will mehr Fläche aufliegt. Du wirst auch optisch sehen dass es nicht nur ein breiter Strich ist. Das gleiche hat du beim Apple Pencil, was der Staedtler Licht bietet und in gleicher Form auch nicht bieten kann ohne Sensor, welcher auch Strom benötigt.
      Von der Druck Empfindlichkeit wird er auch nicht in Ansatz dem Appke Pencil das Wasser reichen können, wie sich? Alles vernünftige, selbst der Adonit Pro mit druckempfindlichkeit braucht eine BT Verbindung. Anders geht es Nunmal nicht wenn es gescheit gelöst sein soll, äußert man ändert was am Display von Tablet z.B. und das würde noch nirgends umgesetzt.
      Sollte seitens Samsung wieder irgend eine reine Softwarelösung genutzt werden, dann weiß man eh wie das Feature wieder aussieht, klappt es nicht 100%ig wird Samsung sich nen scheiss darum kümmern, wie es immer der Fall ist, zumal sie bei Software schon immer versagt haben. Optisch hui und Leistungstechnisch pfui! Das einzige halbwegs gute war Tizen und da wird Samsung schon wissen warum sie es nicht auf nen Smartphone oder Tablet nutzen.

      • Du hast wohl noch nie einen WACOM Stift in Kombination mit einem Grafiktablet benutzt?! Ich bezweifle es…

      • Ich benutze den Apple Pencil seit zwei Monaten, deswegen würde ich gerne wissen, was ihn denn so besonders macht und was er kann, was der Samsung-Stift nicht können soll… Aber gut: Deine Erklärung basiert auch auf Vermutungen und Rundumschlägen – Fakten kann ich keine herauslesen.

      • Venom, du hast keine Ahnung, davon aber zumindest viel.

        Wacom Stifte brauchen keinen Akku, da sie über induktion mit Strom versorgt werden. Der Apple Pencil ist da eher unterlegen

    • sonderfunktion apple pencil: arbeitet mit apple-geräten. der oben beschriebene mit samsung-geräten

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube auf der Homepage von Apple kann man etwas dazu finden. In der Regel bewerben sie dort ihre Produkte. Ist glaube ich ein ganz neues Phänomen von Unternehmen. Ist aber eine echt gute Sache, weil ich jetzt nicht mehr die Katze im Sack kaufen muss! Ich muss zwar selbständig nach dem Produkt suchen und etwas dazu lesen, aber es lohnt sich! Außerdem gibt es mittlerweile auch zu vielen Produkten Videos. Das ist dann noch etwas einfacher. Eine Seite die so etwas anbietet heißt glaube ich YouTube oder so.

  • Dass der Stift keinen Akku benötigt ist für mich die Sonderfunktion schlechthin. Genau das nervt mich mittlerweile am Pencil. Nach knapp einem Jahr Gebrauch entlädt sich dieser nämlich rasend.

    • Das kann ich so nicht sagen. Ich hab den Stift im täglichen Gebrauch und sehr zufrieden mit der Akkulaufzeit des Stifts

      • Genau das ist ja mein Problem. Du nutzt ihn täglich und lädst ihn dementsprechend öfters auf, bzw. hast eine bessere Kontrolle über den Ladestand. Ich benutze diesen so alle 2-3 Tage in Meetings. Wenn ich ihn dann brauche ist er leer oder kurz davor. Spätestens dann im Meeting ist er leer und ich muss wieder zu Papier und Stift greifen. :( Da gefällt mir die Lösung von Samsung besser.

    • Das Problem habe ich auch. Ich helfe mir damit Bluetooth zu deaktivieren und bei jedem Meeting den Stift wieder kurz anzuschließen… Nicht gerade intuitiv, aber damit hält der Akku wenigstens einigermaßen lange… :(

  • Kann schon jemand was zum Schreibgefühl dieses Stiftes sagen?

    • Jepp. Wenn Staedler hält, was es verspricht (und Wacom ist ja auch nicht irgendwer), wird das ein Erfolgsmodell. Tolle Sache! Wenn man dann noch den Härtegrad wählen könnte, ein Traum.

  • Hat jemand einen Tipp, mit welcher APP es möglich ist, ein fertiges PDF-Formular handschriftlich auszufüllen, zu unterschreiben und dann per Mail zu versenden.

    Quasi eine einfache Version für das Ausfüllen eines Servicescheins für Technikerleistungen.

  • Sieht ja eigentlich ganz nett aus, der Stift…aaber
    es fehlt hinten halt noch „der Ratzefummel“.

  • Könnte man ihn auch auf dem iPad nutzen?

    Die richtige „Neige-Technik“ des Apple Pencil scheint wohl noch unerreicht zu sein. Das bietet der Staedler auch nicht. Sieht man schon an der Spitze. Aber als Alternative könnte ich mir diesen Stift ganz gut vorstellen.

  • …abgesehen davon ist es kein SAMSUNG Stift, wie so viele hier gern hätten, sondern ein STAEDLER Stift FÜR Samsung…

  • Was mich eigentlich immer an diesen digitalen Stiften auf Tablets stört, ist die Tatsache dass die Glasscheibe einfach zu glatt ist und in Gegensatz zu echten Papier einfach unnatürlich wirkt. Hatte den  Pencil getestet und leider fühlt sich auch dieser nicht wie ein echter Stift an.
    Hat jemand schonmal eine matte Folie auf dem iPad im Zusammenspiel mit dem Pencil ausprobiert?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21718 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven