ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Erste Synology-Lösung mit AMD Ryzen

Synology DS1621+: Neues 6-Bay-NAS startet in den Markt

21 Kommentare 21

Nach dem Launch der Synology DS920+ Anfang Juli – warum wir dieses Modell empfehlen würden haben wir hier notiert – und der kleinen aber ebenfalls kraftvollen Synology DS220+ hat der NAS-Anbieter jetzt sein neues 6-Bay-Modell offiziell vorgestellt, die DS1621+.

1621

Synology bewirbt die DS1520+ als „kompaktes Desktop-NAS der nächsten Generation“ mit 76 Prozent schnellerer, sequentieller Schreib-Performance als das Vorgängermodell.

Das 6-Bay-Modell bietet eine Bruttokapazität von bis zu 96 TB (6 x 16 TB) und ist bei Bedarf mit zwei Expansionseinheiten auf bis zu 16 Laufwerke erweiterbar.

Erste Synology-Lösung mit AMD Ryzen

Im Vergleich zu der Vorgänger-Unit DS1618+ punktet die neue DS 1621 mit drei Highlights:

  • Erste Synology-Lösung mit AMD Ryzen
  • PCIe Slots & NVMe Slots
  • ECC RAM ab Werk verbaut

Die DS1621+ ist das bislang mit Abstand leistungsstärkste Plus-Modell und bietet dazu alle Funktionen des DSM-Betriebssystems wie Datenfreigabe, Videoübertragung und Fotoindizierung sowie zahlreiche Optionen zum Schutz und zur Wiederherstellung von Daten an.

Die zwei M.2 2280-Steckplätze ermöglichen NVMe SSD-Cache, der die Leistung bei häufig verwendeten Daten um das 20-Fache oder mehr erhöhen kann. Die DS1621+ unterstützt außerdem eine optionale 10-GbE-Netzwerkkarte für schnellere Netzwerkumgebungen und mehr gleichzeitige Nutzer.

Produkthinweis
Synology DS1621+ NAS Server 904,40 EUR

DS1621+ auf einen Blick

  • Kapazität: 96 TB (6 x 16 TB), bei Bedarf mit zwei Expansionseinheiten erweiterbar auf bis zu 16 Laufwerke.
  • Prozessor: AMD RyzenTM V1500B Quad-Core 2,2 GHz
  • RAM: 4 GB DDR4 ECC SODIMM (erweiterbar bis zu 32 GB)
  • Netzwerkports: 3 x USB 3.2 Gen 1, 2 x eSATA, 4 x 1 GbE RJ-45
  • PCIe 3.0-Steckplatz: 1 x 4-Reihen x 8-Steckplatz, unterstützt 10GbE-Netzwerkkarten
  • Garantie: 3 Jahre (optional erweiterbar auf 5 Jahre)
  • Preis: 760 exkl. MwSt

1621 Specs

Freitag, 16. Okt 2020, 10:13 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin mittlerweile hart genervt von Synology. Die lassen sich mit DSM 7.0 so unfassbar viel Zeit. Aktuell kann ich sie echt nicht empfehlen…

    • Lieber so als zuviele Bugs. Auf welche Features wartest Du die DSM 7 neu haben wird? Für meinen persönlichen Bedarf reicht das was DSM 6 macht aus.

      • Auf automatisch getriggerte hyper Backups warte ich schon lange. Das kann momentan nur USB Copy aber das kann nicht die Apps sichern.

      • Allein schon dieses Chaos um Moments und Photostation nervt mich tierisch.

      • Ich will einen gemeinsamen Fotostream mit der Familie. Alles an einem Ort und der Upload über die App.

    • Du empfiehlst sie nicht weil ein offiziell noch nicht angekündigtes Release auf sich warten lässt?

      Ich liebe solche Bewertungen…

    • Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist die Badehose schuld.

    • Steht dir doch frei die Beta zu laden, links sind doch leicht zu finden..

    • Ich auch, aber nicht wegen DSM7, sondern weil das darunter sitzende Linux derart verpfuscht wurde, dass man als Anwender mit Anforderungen, die über die eines normalen Users hinausgehen, doppelt so viel Aufwand hat wie mit nem blanken Linux. Bei jedem Update muss man „bangen“, dass die eigenen „Hacks“ (aus Sicht von Syno) noch funktionieren.

      Einfachstes Beispiel: SSH-Zugriff standardmäßig nur mit Admin-Berechtigung. WTF? Soll ich jedem User, den ich zur Automatisierung anlege, so weitreichende Rechte geben?

    • ich bräuche lieber mal ne gute Musik App in Kombination mit Apple TV.
      InFuse ist genial, kann aber nicht Musik. Und hier wie heißt der Kostenlose Webserver ist auch Mist. Da sind Alben keine Alben.

  • Endlich mal ein bisschen Bewegung bei der Hardware. Anderseits ist die CPU aus 2018. warum greift Synology immer so in die Mottenkiste. Ich will ein NAS länger nutzen als 5 Jahre und vielleicht auch in der Zeit mal das Nutzungsverhalten ändern. Für 700€ kaufe ich dann lieber was vernünftiges als was mit der heißen Hardware-Nadel gestricktes.

  • Wer sucht, der sollte sich auch noch einmal den Vergleich zwischen 1621+ und 1621 XS+ mit Xeon-Prozessor anschauen.

  • Hallo zusammen,

    hat Jemand von Euch eine DS mit NVMe SSD-Cache im Einsatz?
    Ich hatte dies mit 2x512GB EVO 970 im Einsatz und nach knapp 10 Monaten waren zeigten beide Cache-SSDs eine Warnung, dass ihre Lebenszeit erreicht war.
    Nach näherer Begutachtung stellte sich heraus, dass die akkumulierte Schreibmenge in einem sehr hohen TB-Bereich lag.
    Nun ist es so, dass auf meiner DS drei Macs ihr TM-Backup machen, ein NextCloud-Server drauf läuft und alle paar Monate ein Vollbackup auf ein externes Storage gemacht wird. Die DS hat 16TB Platten drin (12 TB wegen RAID5 nutzbar).
    Aus meiner Sicht ist der Cache praktisch unbrauchbar, da jedes TM-Backup sehr viele Daten bewegt, ein DS-Vollbackup ALLE Daten durch die Caches schiebt usw.
    Eine Konfigurationsoption für den SSD-Cache fand ich nicht, sodass ich keine feingranulare Deaktivierung des Caches hätte steuern können.
    Zwar ist der Cache traumhaft schnell, aber alle paar Monate neue SSDs kaufen zu müssen, kann’s ja auch nicht sein… :-)

    Kann diese Erfahrung Jemand von Euch teilen?

    Viele Grüße

    Stefan

    • Ja das ist so. Die Cache SSDs halten nur ca 1 Jahr. Und der Geschwindigkeitszuwachs ist nur selten wirklich ein Faktor 20. mir war es das nicht mehr wert.

    • Der Fehler liegt definitiv in der Verwendung von Konsumerssd. Die Evo Serie ist nicht dafür konzipiert ein Cache zu übernehmen. Besser wäre hier die Pro Serie oder die SSD aus der Enterprise Serie.

      • Hey danke für die Rückmeldung!
        Ich bin mittlerweile nicht einmal mehr sicher, ob es nicht sogar SSDs aus der Pro-Serie waren (das ist jetzt schon gut ein Jahr her).
        Ich erinnere mich, dass ich als Folge den SSD-Markt sichtete und die SSDs mit den höchsten TBW-Werten untersucht. Der Unterschied war zwar groß, ergab aber, dass auch dir besten SSDs nach 3-4 Jahren spätestens ebenfalls Müll gewesen wären.
        Ist dies also wirklich der Normalfall?

  • Welche aktuelle DS bietet denn aktuell Hardwaresupport für die VideoStation an? Irgendwie ist das aus dem Infoblatt gestrichen worden! Selbst bei der DS920+ fehlt das gegenüber der DS916+/918+ …

  • Das einzige, was mich stört ist der Garantie-Verlust beim Hardware-Upgrade. Wäre schön, wenn man sie stattdessen gleich bedarfsgerecht mit mehr Arbeitsspeicher kriegen könnte.
    Ansonsten bin ich mit meiner alten Synology Plus sehr zufrieden; besonders i.V.m. Plex auf einem Amazon Fire Cube

    • Wird es in ein paar Tagen bei diversen Anbietern mit mehr RAM und auch mit HDDs geben. Das allerdings die Garantie erlischt bei RAM oder Steckplatzerweiterung wäre mir neu. Für die Erweiterung wirbt Synology doch bereits seit Jahren mit?!?

      • Cool! Danke für die Information. Stimmt tatsächlich. Das war früher anders. Super!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven