ifun.de — Apple News seit 2001. 26 339 Artikel
Für Mac und Windows

Streaming-Dienst Deezer: Neue Desktop-App startet

5 Kommentare 5

Der Musik-Streaming-Dienst Deezer, fällt in Berlin vor allem durch die von ihm mitfinanzierten Mietfahrräder auf – im Online-Wettkampf um zahlungswillige Musik-Fans, in dem vor allem von Apple, Amazon und Spotify dominieren, wird Deezer hingegen häufig übersehen.

Deezer App

Damit sich dies fortan ändert, bietet der Streaming-Anbieter jetzt eine neue Desktop-App für Mac und Windows an – leider keine wirklich native, sondern eine Electron-App, so wie auch von Spotify angeboten.

Bislang nur als Vorabversion verfügbar hat der Download die Betaphase jetzt verlassen und lässt sich ab sofort kostenlos aus dem Netz laden.

Die App bietet ein verbessertes Interface-Design und ein optimiertes Nutzererlebnis. Nutzer müssen kein neues Browserfenster mehr öffnen, sondern können über die App schnell von ihrem Desktop aus auf 53 Millionen Titel, Podcasts und Radiosender zugreifen.

Ab sofort gibt es für alle Premium Nutzer auch einen Offline-Modus mit dem sie heruntergeladene Titel ohne Internetverbindung ganz einfach über den Desktop anhören können.

Die neue Desktop-App ist für alle Deezer-Nutzer verfügbar und kann unter deezer.com/de/download geladen werden. Voraussetzung ist mindestens macOS 10.9 bzw. Windows 7 oder höher.

Mittwoch, 19. Dez 2018, 13:46 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Neben Apple Music ein wirklich cooler Dienst. Gerade der Flow von Deezer hat mir viele tolle Songs vorgeschlagen, auf die ich nicht gekommen wäre.
    Dank Siri Shortcut auch mit der iOS App dann auf dem HomePod hörbar.
    Bisher konnten mich nur Deezer und Apple Music überzeugen. Freue mich nun über die (neue) Desktop App um einfacher eigene Playlists zu erstellen. Perfekt :-)

  • Ich nutze seit längerer Zeit Spotify und teste gerade Deezer und Tidal, da ich CD-Qualität streamen können möchte. Zuhause nutze ich einige Sonos-Tischmülleimer. ;-) Deezer hat im Vergleich zu Spotify keine Sonos-Integration- ein Protokoll ähnlich wie Spotify-Connect fehlt. Weiterhin ist die Anzahl „registrierter“ Endgeräte auf drei begrenzt- für mich unverständlich und nicht ausreichend. Ansonsten gefällt mir die App mit einer „blitzsauberen“ UI und Struktur. Dinge, die ich bei Spotify vermisse…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26339 Artikel in den vergangenen 6516 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven