ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Entwickler springt in die Bresche

Apple Music im Browser: Inoffizieller Web-Player verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
15 Kommentare 15

Wer per Webbrowser auf Apple Music zugreifen will, muss sich eines inoffiziellen Weges bedienen. So präsent Apples Musikdienst in den hauseigenen Anwendungen wie iTunes oder der Musik-App für iOS ist, eine Nutzung im Webbrowser ist nicht vorgesehen. Lediglich zu Werbezwecken wird das Einbetten von Songs, Wiedergabeliste oder Alben auf Webseiten von Apple unterstützt.

Apple Music Web Player

Mit seinem Apple Music Webplayer will der Entwickler Naveed Golafshani diesen Missstand beheben. Die Webseite erlaubt den Vollzugriff auf das Archiv von Apple Music und stellt nach Anmeldung auch persönliche Wiedergabelisten und Favoriten bereit. Die Benutzeroberfläche präsentiert sich dabei schlicht und übersichtlich an der Darstellung in iTunes orientiert.

Golafshanis Projekt erlaubt es Abonnenten von Apples Musikdienst, das Angebot ohne Aufwand auch auf fremden Rechnern und mit eingeschränktem Zugriff zu nutzen. Wer das Ganze ausprobieren will, dann die Webseite auch ohne Anmeldung besuchen. Wie über iTunes oder die Musik-App sind die einzelnen Songs dann für 30 Sekunden als Vorschauversion abrufbar.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Dez 2018 um 12:17 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • OT gibt es schon Infos wann Apple Music, auch in Deutschland, auf dem Amazon Echo zur Verfügung steht?

    In den USA soll man dies ja seit geraumer Zeit als Option (Standard Musikdienst) einstellen können…

  • Webclient und erweiterter Zugriff für Apps sind die richtige Entscheidung für die Ausbreitung von Apple Music. Spotify macht es ja schon vor. Es sollten auch Apps wie Djay auf die Musik von Apple Musik zugreifen können und diese so anpassen wie eine DJ-Software benötigt. Die Integration mit Alexa ist ja schon mal ein Anzeichen für die Einsicht bei Apple.

  • Wem gebe ich denn damit meinen Apple Account preis? Dem Ersteller der Webseite doch auf jeden Fall.
    Will man das?

  • CaliforniaSun86

    Gerade mal ausprobiert, funktioniert gut und auch das Design gefällt mir soweit gut. Lediglich die Linke Spalte sollte man nach rechts ziehen können und somit verbreitern. Denn es kommen so sonst nicht genug Informationen zum Name von Playlisten z.B. rüber und man kann die Zeilen nicht genau unterscheiden, wenn die ersten Worte die gleichen sind. ansonsten Top.
    Längst überfällig von Apple die Möglichkeit vom Browser aus zuzugreifen.

  • Ich würde mir eine Integration in meine PS4 wünsche – wie Spotify eben.

  • Sehr schön. Leider kann man keine Alben oder Songs seiner Bibliothek hinzufügen. Wenn dies noch ginge, wäre die Seite perfekt

  • Die Wiedergabe geht bei mir leider in Firefox nicht, in Chrome hingegen funktioniert alles so wie es soll. Aber ich freue mich über den Ansatz!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven