ifun.de — Apple News seit 2001. 34 917 Artikel

Einfache Nutzung wird möglich

Stable Diffusion 2.0: KI-Bildgenerator macht großen Sprung

15 Kommentare 15

Seit mehreren Monaten verfolgen wir die Entwicklungen rund um den KI-Bildgenerator Stable Diffusion mit großen Interesse. Nicht nur, weil uns die grafisch beeindruckenden Ergebnisse faszinieren, die nach Eingabe kurzer Textbeschreibungen quasi aus dem Nichts erstehen, sondern auch, weil mittlerweile endlich die ersten einfachen Implementierungen für jedermann bereitstehen.

Stable Diffusion 2

Stable Diffusion 2.0: Generiert Bilder aus dem Nichts

Einfache Nutzung wird möglich

Mit Mac-Anwendungen wie Diffusion Bee oder CHARL-E und iPhone-Applikationen wie dem jüngst auf ifun.de vorgestellten Freeware-Download Draw Things braucht es inzwischen weder einen Informatik-Abschluss um eigene Experimente mit Stable Diffusion anzustellen, noch muss das Grundvertrauen in eine der zahlreichen Online-Plattformen aufgebracht werden, die die Nutzung von Stable Diffusion im Netz ermöglichen.

Mit den Downloads für macOS und iOS lässt sich die Bild-Erstellung durch intelligente Algorithmen lokal auf den eigenen Maschinen ausprobieren. Account- und kostenfrei, ohne irgendwelche Datenspuren zu hinterlassen. Und es kann nur besser werden.

Stable Duiffusion Qualitaet

Stable Diffusion 2.0: Grafik-Ergebnisse sollen hochwertiger sein

Stable Diffusion 2.0

So wurde heute Version 2.0 des Stable-Diffusion-Modells auf der Code-Plattform GitHub veröffentlicht. Die neue Version bietet viele große Verbesserungen an. So stehen neue Text-to-Image-Modelle bereit, die Bilder mit deutlichen Qualitätsverbesserungen in Auflösungen von 512 px x 512 px und 768 px x 768 px generieren können.

LowRes SuperRes

Super-Resolution-Upscaler wertet Auflösungen auf

Ein neuer Super-Resolution-Upscaler kann kleine Bilder zudem auf Auflösungen von bis zu 2048 px x 2048 px hochskalieren. Das ebenfalls neue Depth-to-Image-Modell erweitert die sogenannte Image-to-Image-Funktion dahingehend, dass Bildeingaben mit Text- und Tiefen-Informationen kombiniert werden können.

StableDiffusionV2 Depth2Img

Stable Diffusion 2.0: Das Depth-to-Image-Modell

Damit lassen sich Bilder inhaltlich komplett umgestalten, behalten aber die vorhandenen Tiefen-Informationen und entsprechend auch ihre Komposition. Das Auswechseln von Bildbestandteilen soll durch das neue Inpainting-Modul zudem deutlich verbessert worden sein.

D2i

Depth-to-Image-Modell in Aktion

Wir melden uns erneut, sobald Stable Diffusion 2.0 wieder in einfach bedienbaren Mac- und iPhone-Apps angeboten wird.

24. Nov 2022 um 17:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    15 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34917 Artikel in den vergangenen 7705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven