ifun.de — Apple News seit 2001. 37 716 Artikel

Empfehlungen lassen sich kaufen

Spotify: Dramatische Änderungen im Song-Radio

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Langjährige Spotify-Nutzer wissen: Zu einem der besten Wege, um neue Songs im nahezu unendlichen Repertoire des Musik-Streaming-Dienstes zu entdecken, zählte in den zurückliegenden Jahren das sogenannte Song-Radio. Per Mausklick oder Touch-Geste auf die drei kleinen Punkte hinter einem beliebigen Track lässt sich in der Spotify-App auf Mac und iPhone ein Radiosender erstellen, der auf Basis des ausgewählten Song ähnliche wiedergibt.

Song Radio Spotify

Lange Zeit bequeme Horizont-Erweiterung

Ein ganz hervorragendes Feature, das dabei half neue Lieblingssongs und -genres schnell um weiteres Audio-Material zu ergänzen. Horizonte ließen sich so bequem erweitern und wer Lust hatte konnte so tiefer in neu entdeckte Musikrichtungen eintauchen. Das Song-Radio eignete sich nicht nur zum Entdecken neuer Musik, sondern bot sich stets auch in unentschlossenen Momenten an. War man sich nicht hundertprozentig sicher, wodrauf man gerade Lust hatte, schnappte man sich schlicht einen der eigenen Lieblingssongs und startete einen Radiosender. Fertig.

Massive Änderungen im Spotify-Algorithmus, die unter anderem im offiziellen Spotify-Forum und auf der Community-Platform reddit.com diskutiert werden, haben das Feature in den zurückliegenden Wochen nun jedoch nahezu nutzlos für die beschriebenen Einsatzzwecke gemacht. So ist Spotify dazu übergegangen, das Song-Radio vor allem mit Songs aus dem eigenen Hörverlauf und der eigenen Mediathek aufzufüllen und mischt darüber hinaus vermehrt auch gänzlich genrefremde Titel in die automatisch generierten Radio-Playlisten.

Spotify Streams Empfehlungen

Empfehlungen lassen sich kaufen

Die Änderungen könnten mit der im vergangenen November angekündigten Umstellung des Spotify-Algorithmus zu tun haben, über den das Unternehmen hier informiert. Seitdem können Label und Interpreten auf einen Teil ihrer Vergütung verzichten und ausgesuchte Songs dafür vermehrt in den für euch zusammengestellten Playlisten unterbringen. Anders formuliert: Die Radio-Stationen und wöchentliche Empfehlungen basieren nicht mehr nur auf schlauen Algorithmen, Einsen und Nullen sondern lassen sich kaufen.

Im Spotify-Forum existiert bereits der Wunsch danach, die bekannte Radio-Funktion wieder herzustellen. Diesen könnt ihr mit einer Stimmabgabe hier unterstützen.

14. Apr 2021 um 08:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Eins der Features warum ich immer noch Spotify nutze. Alles wird monetarisiert. Zum Kotzen…

  • Das hört sich ja nicht gut an! Da beschreitet Spotify einen falschen Weg, der sich rächen könnte. Denn der Apple Music Algorithmus für die Sendererstellung basierend auf einem Song wird immer besser! Gut für Apple Music :)

    • Stimmt… Ich nutze beides abwechselnd und muss sagen, dass sich der Apple Musik Algorithmus in den letzten Monaten massiv verbessert hat – Aber auch was die kuratierten Empfehlungen angeht hat Apple m.M.n. mittlerweile die Nase vorn.

      • Sehe ich ganz genauso. Nutze auch beides und bleibe eigentlich immer mehr bei AM. Ist inzwischen in vielen Belangen besser.

      • Oh ja bei den redaktionell verwalteten Empfehlungen ist Apple Musik wirklich spitze geworden. Hatte Spotify jetzt noch mal ausprobiert, aber irgendwie habe ich da das Gefühl in einer dicken Filterblase zu sitzen. Neues lässt sich quasi gar nicht mehr finden. Wechsle jetzt wieder zu Apple Musik zurück.

  • Dann will ich mal hoffen, dass das ganze nicht für die Spotify Stations App gilt…

  • Die Monetarisierung von Individualität schreitet voran. Anders als bei Apple Music Radiosendern.

  • Wenn Spotify nicht die einzige brauchbare Musik-App im Mediasystem in meinem Pkw wäre und es nicht Spotify Connect für die bequeme Bedienung von SONOS wäre, dann würde ich jetzt wechseln. Mich nervt auch, dass immer wieder Künstler gespielt werden, die ich als „nicht mehr abspielen“ markiert hatte.

    • Das ist genau der Punkt – insbes. Spotify Connect ist LEIDER zu gut, als dass ich darauf verzichten wolle. Es ist in meinem Ökosystem mehr oder weniger unverzichtbar. Ansonsten wäre ich längst bei Apple Music, aber das lässt sich leider nicht sinnvoll (jedenfalls „sinnvoll“ für meinen Geschmack) mit meinem vorhandenen Gerätepark nutzen.

      • +
        wäre schon längst gewechselt wenn Apple Music nicht sone dämliche App wäre, die erstmal alles zusammenschließt…

    • Nachtrag:
      Nach langem Überlegen hab ich Spotify mit Hinweis auf die benannte Änderung gekündigt. Anders kann man seinen Unmut nicht kundtun.
      Ich werde jetzt mal Deezer versuchen, dafür gibt es auch eine App in meinem Fahrzeug und mal schauen, ob ich ohne SpotifyConnect mit SONOS klar komme.

    • Nervt mich auch total. Dein Mix der Woche oder auch Daily Drive spielt den kram immer wieder obwohl als nicht interessant markiert.

  • Das ist der einzige Grund, warum ich Spotify treu geblieben bin….

  • Hab mich schon gewundert, warum mir alle Songradios die gleichen Titel liefern.

  • Gibt es echt noch so viele Leute, die diesen Verein immer noch unterstützen obwohl sie iPhone und Apple Watch haben? Wow

    • Spotify läuft bei mir problemlos auf der Apple Watch. Außer beim Joggen haben ich allerdings sonst keinen Bedarf für die Nutzung über die Watch, insofern sind meine Ansprüche evtl. etwas niedrig.

      Und weshalb sollte man es auf dem iPhone nicht nutzen können/wollen? Von den heute relevanten Streaminganbietern waren die Schweden die ersten mit einer App fürs iPhone…

  • Das Künstler mit mehr Liquidität sich bessere Plätze kaufen können, kann und will ich nicht unterstützen.

  • Ist mir auch schon aufgefallen, das inzwischen ausschließlich nur noch Lieder sind die ich bereits kenne, schade

  • Hatte mich auch schon gewundert, bei den Zusammenstellungen…. sehr enttäuschend… Erst der Rückzug letztes Jahr aus den DJ Apps und jetzt das. Bin seit 11 Jahren bei Spotify und das sind leider zwei sehr schlechte Entwicklungen in den letzten Jahren… :/

  • Ich hatte mich auch schon gewundert. Jetzt wird mir einiges klar.

    Ich nutze seit längerem beide Dienste. Spotify wegen des besseren Algorithmus und Apple Musik wegen der besseren Integration ins System, vor allem auch wegen meiner HomePods.

    Jetzt hält mich eigentlich nichts mehr bei Spotify und ich kann endgültig komplett zu AM wechseln.

  • Ich nutze nun schon seit längerem neben AM auch Tidal. Für mich der beste Streamingdienst. Tolle passende Empfehlungen schon in der Albenansicht, Songradio lässt sich direkt über einen Button im Player abspielen, über Info lassen sich links zu Produzenten und beteiligten Musikern abrufen, tolle Playlisten basierend auf dem Hörverlauf, personalisierte Playlisten…
    Gerade für Musikliebhaber ein extrem gut gemachtes Angebot.

  • Ich kann die Einflussnahme von gekauften Songs in das Song Radio bislang nicht feststellen. Okay, ich höre keine aktuellen Charts oder HipHop, da mag es anders sein, aber wenn ich mir die Song Radios von sehr unterschiedlichen Künstlern wie Depeche Mode (People are People), Elvis Presley (In the Ghetto) oder Tocotronic (Kapitulation) anschaue, dann sind darin nur Songs enthalten, die da auch stilistisch hingehören.

    • …geht mir ähnlich: Ich bin eher im Electro, EBM und Dark Wave Zuhause. Hier lassen sich keinerlei „nicht dazu gehörende“ Titel im Song-Radio finden. Hoffentlich bleibt das so… :)

    • Bei mir kann ich das auch nicht feststellen. Vielleicht ist das wie so oft eine gestaffelte Änderung, die erst nach und nach für alle ausgerollt wird?

    • Charts, Deutsch Pop und Hip Hop höre ich überhaupt nicht, ich bin eher im Electro Bereich angesiedelt. Da kommen auch fast keine nicht passenden Songs, aber wirklich neue Musik wie früher wird mir da auch kaum vorgeschlagen. Eigentlich nur Sachen, die ich bereits in irgend einer meiner Playlisten bereits drinnen habe.

      Aus meiner Sicht ist es umspannender geworden wirklich neue Mucke zu entdecken.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37716 Artikel in den vergangenen 8164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven