ifun.de — Apple News seit 2001. 30 388 Artikel

HD-Screen mit Bewegungsverfolgung

Echo Show 10: Verkaufsstart für den euch folgenden Alexa-Bildschirm

28 Kommentare 28

Rund einen Monat nach dem Start der Vorbestellungen geht der Echo Show 10 heute offiziell in den Verkauf, scheint aber entweder in zu geringen Stückzahlen produziert worden zu sein oder im Laufe der vergangenen Wochen so stark nachgefragt, dass sich Interessenten die erst heute Bestellen, eine ganz Weile gedulden müssen.

Echo Show 10 Weiss

Fast drei Monate Wartezeit

So soll der neue Echo Show 10 erst ab dem 13. Juli 2021 lieferbar sein – Amazon verlangt Fans der Echo-Produktfamilie hier eine Wartezeit von satten 90 Tagen für das 249,99 Euro teure Top-Modell ab. Dieses unterscheidet sich von den bisherigen Echo Show-Modellen vor allem durch den motorisierten 10,1-Zoll-HD-Bildschirm, der Anwendern bei Bewegungen in Küche und Wohnzimmer so folgen soll, dass der Bildschirm-Inhalt stets im Blick behalten werden kann – ein Feature, das sich auch deaktivieren lässt.

Amazon selbst bewirbt den Echo Show 10 als „ultimative Küchenhelfer“ und dürfte damit lediglich den Haupteinsatzzweck vieler Echo-Geräte beschreiben, die dank der Integration von Chefkoch, Kitchen Stories, Timern, und der einfachen, sprachgesteuerten Umrechnung von Maßeinheiten, geradezu prädestiniert für einen Platz auf der Küchen-Arbeitsfläche sind.

Echo Show 10 im Video

Küchenhelfer, Videoplayer und Zigbee-Hub

Der mit einem Display ausgestattete Echo Show 10 kann wie alle Echo-Geräte auf Amazon Music, Apple Music und Spotify zugreifen, ist darüber hinaus aber auch in der Lage Serien und Filme von Prime Video und Netflix wiederzugeben.

Verbaute Mikrofone und die Kamera lassen sich auf Wunsch per Knopfdruck ausschalten, ein integrierter Zigbee-Hub gestattet das Einrichten kompatibler Geräte ohne zusätzliche Smart-Home-Gateways.

Ebenfalls nicht uninteressant: Die zur Nutzerverfolgung nötige Bildanalyse findet laut Amazon ausschließlich lokal auf dem Gerät statt.

Produkthinweis
Der neue Echo Show 10 (3. Generation) | Hochauflösendes Smart Display mit Bewegungsfunktion und Alexa, Weiß 243,69 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Apr 2021 um 09:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Dieses hässliche Ding. Nein Danke

  • Ich schätze mich als nicht paranoid ein und habe auch zeitweise Alexa im Einsatz. Aber jetzt auch noch ein Amazon – Teil in die Wohnung stellen, dessen Kamera einem „folgt“? Nix für mich…

    • Mei – der folgt Sir jetzt noch wie ein Hund ins Bad. In einer Küche ist es super wenn man zwischen den Arbeitsbereichen wechselt

    • Die Kamera läßt sich über einen mechanischen Schieber ausschalten! Hat der Echo 5 auch, und deshalb darf der auch im Schlafzimmer stehen.

      • Ja, klar ist das möglich. Dann jedoch folgt das Gerät einem natürlich auch nicht mehr. Folglich für mich kein Nutzen, ich möchte eben nicht ständig dir Kamera meiner Echos anhaben.

      • Der Bildschirm soll dir folgen, aber die Kamera soll es nicht benutzen. Du kannst dir bestimmt auch einen Chip in den Kopf einpflanzen lassen, damit der Echo weiß wo du grade bist. Ist dir das lieber?

  • HutchinsonHatch

    Habe so schon Probleme mit Webcams im Innenraum.
    Ja, Amazon sagt dass es nur auf dem Gerät passiert, aber es gibt noch so viel Drumherum an Daten.
    Ich habe z.B. selbst erlebt, beim Anruf des Amazon Echo Supports, dass die Mitarbeiter dort direkt sehen können wie meine einzelnen Echo Dots benannt waren, also in welchem Zimmer usw. Das waren bis dahin noch die Vornamen der Kinder. Das empfand ich schon als einen Eingriff in meine Privatsphäre.

    Dann kommen noch die ganzen Sprach-Mitschnitte dazu, die echt häufig auch ohne absichtlichen Aufruf des Aktivierungswortes erstellt wurden. Da muss nur mal der Fernseher laufen, Zack schon wieder neue Aufnahmen vom Echo da.

    • Naja Daten wie die Namen der Echos werden nun mal zentral gespeichert – könnte man aber auch selber drauf kommen, denn wenn die Alexa App auf einem zweiten Telefon installiert und mit dem Account angemeldet ist, sind alle Daten vorhanden. Die müssen da nun mal irgendwie drauf kommen.
      Aber wo ist das denn anders? Die Infos zum Smartphone liegen auf den Hersteller Servern. Selbst bei ausgeschalteter Datenverbindung oder altem Mobiltelefon wählt sich das Telefon schön in jede Funkzelle ein und das landet auf den Servern der Mobilfunkanbieter. Stört auch niemanden das permanent also Daten wie Position, EMEI und was auch immer gesendet / abgerufen werden. Das empfinde ich als größeren Eingriff in die Privatsphäre, weil man quasi mit einem Telefon in der Tasche immer gläsern durch die Welt läuft.

  • Hab den der 2. Generation und warte eher auf die In-Door-Drohne.

  • „…Ebenfalls nicht uninteressant: Die zur Nutzerverfolgung nötige Bildanalyse findet laut Amazon ausschließlich lokal auf dem Gerät statt. “
    Sorry…, echt jetzt, das soll ich glauben?

    • Amazon wird hier auf jeden Fall ein Bewegungsprofil erstellen, wie du dich in deiner Küche bewegst.
      Dafür müssen die ja nur die Videostreams auf ihre Server schicken und da dann extra Rechenleistung vorhalten.
      Wenn ich so ein Ding sehe, werde ich meinen Aluhut ganz tief runter ziehen. Sicher ist sicher.

    • Mal davon abgesehen, dass klar sein dürfte, dass eine serverseitige Auswertung viel zu langsam wäre für diesen Zweck, ließe sich das leicht beweisen, wenn Amazon hier nicht die Wahrheit sagen würde. Also stimmt es sehr wahrscheinlich.

      • sehe ich auch so. was die echos durch die gegend schicken, lässt sich einfach mitlesen, und wurde schon mehrfach überprüft. Wenn amazon nun behauptet, dass die Kamera-Daten nicht online sind, dann glaube ich das. Denn wenn das nicht stimmt, hätten sie extrem viel zu verlieren. Damit wären direkt alle Kaufverträge angreifbar.

  • Keine Steuerung von Spotify mittels Bildschirm – ging wieder zurück.

  • Seit nun mehreren Jahren lassen sich (sicher gewollt) die nervenden Tipps auf dem Display nicht deaktivieren…bevor dies nicht möglich ist kommt mir kein neuer Echo Show in ’s Haus.

  • Also ich habe den Show 5 und finde ihn als Wecker wirklich mehr als gelungen. Musik hören über Spotify (Plex fehlt mir da noch), große Auswahl bei den Skills, Sprachbedienung…..Das dürfte so ziemlich der beste Nachttisch Wecker sein, den ich bisher in meinem Leben besessen habe.
    Ich hab den günstig bekommen und bin daher sehr zufrieden.

    Der Funktionsumfang rechtfertigt meiner Meinung nach aber keine 250€ für den großen.
    Dafür können die Show’s dann doch noch zu wenig.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ich es wirklich absolut gruselig fände, wenn so ein Teil sich dauernd automatisch in meine Richtung dreht und mir folgt :D

  • Also ich bin nicht die Zielgruppe für derart smarte Geräte, aber wenn der „Küchenhelfer“ noch eine Waagschale/waage integriert hätte – Display für das Ergebnis ist ja vorhanden – wäre es doch schon ein (fast) cool zu nennendes Gerät : )

  • Ich bin wohl zu alt dafür, aber ich finde diese Ding extrem „merkwürdig“ bis gruselig.

  • Heute gekommen… geiles Teil! Ich bin der Überzeugung dass da noch einiges an Apps kommen wird

  • Zu Beginn vorbestellt und kommt heute an. Freu mich drauf. Löst meinen sehr alten Echo Show 1. Gen ab. Bin froh direkt vorbestellt zu haben. 3 Monate sind happig :(

  • Textilbespannung und (primärer) Einsatz in der Küche? Echt jetzt?

  • Hab ihn am ersten Tag vorbestellt, sollte eigentlich heute kommen, dank DHL nun leider erst morgen.

    Das Thema Datenschutz ist mir bei Amazon inzw. einigermaßen egal, obwohl ich generell diesbzgl. auch eher konservativ bin. Bei Amazon mache ich eine Ausnahme. Warum? Weil die bereits seit 20 Jahren so dermaßen viel über mich wissen, dass es da nun auch nicht mehr drauf ankommt… :D Und ich habe bislang nicht das Gefühl, dass mir das an irgendeiner Stelle zum Nachteil wird. Eher im Gegenteil – wenn ich nett genug schreibe, bekomme ich von Amazon innerhalb der ersten 2 Jahre nach dem Kauf für jedes defekte Produkt den Kaufpreis erstattet. Glauben die Leute immer nicht, wenn ich das erzähle, is aber so…

    Das Teil hier ist für mich primär als Raumüberwachungskamera interessant, wenn wir nicht da sind und wir aus der Ferne die Katzen im WZ überwachen wollen. Klar kann man sich dafür auch eine normale Kamera hinstellen, auch eine drehbare, aber die sind entweder billiger Schrott, oder so teuer, dass sich der Aufpreis zum normalen Show hier schon wieder rechnet. Zumal ich das Design absolut mega finde.

    Ich hatte heute dann schon mal geschaut, wie die Überwachungskamerafunktion implementiert ist, und dabei festgestellt, dass das a) auch mit herkömmlichen Echos funktioniert, soweit sie eine Cam haben, und dass es b) das Feature auch in D schon seit ein paar Wochen zu geben scheint. Eben mal mit meinem normalen Show getestet – funzt 1a. Das dann mit aus der Ferne drehbarer Kamera beim neuen Show – nice! ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30388 Artikel in den vergangenen 7135 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven