ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

TrueCinema-Funktion erst später im Jahr

Sonos Ace ist offiziell: Es ist (nur) ein Bluetooth-Kopfhörer

Artikel auf Mastodon teilen.
65 Kommentare 65

Die Gerüchte kennen wir seit Jahren, heute nun haben die Audio-Experten von Sonos den ersten Kopfhörer im eigenen Portfolio offiziell gemacht: Der erste Sonos Kopfhörer hört auf den Namen Sonos Ace und wird ab dem 5. Juni für 499 Euro in den beiden Farbvarianten Schwarz und Soft Weiß erhältlich sein. Die Vorbestellungen ind ab heute möglich.

Sonos Ace Square

Sonos Ace kostet 499 Euro

Was eigentlich ein Raunen durch die Menge schicken sollte, dürfte bei vielen Sonos-Fans aktuell wohl nur ein Kopfschütteln provozieren. Hatte der Anbieter, wohl in Vorbereitung auf die Ankündigung des Sonos Ace, erst kürzlich eine neue Controller-Applikation an den Start gebracht, deren Entwicklungsstadium viele Bestandskunden völlig entgeisterte.

Die halbfertige Anwendung ließ so viele Funktionen vermissen, dass Sonos enttäuschte Anwender nicht nur zu einer Fragestunde einlud, sondern auch einen Zeitplan veröffentlichte, wann die über Bord geworfenen Funktionen wieder zurückkehren sollen.

Sonos Ace Soft Weiss CarryingCase Press Kit

Nur ein Bluetooth-Kopfhörer

In eben jenem Umfeld präsentiert Sonos nun einen 500-Euro-Kopfhörer, der, von einem Zusatz-Feature abgesehen, funktional als ganz konventioneller Bluetooth-Kopfhörer beschrieben werden muss.

Der Sonos Ace taucht nicht als „Raum“ im persönlichen Sonos-Setup auf und bietet sich nicht als WLAN-Headset an, sondern setzt auf die direkte Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone.

Sicher, der Sonos Ace verfügt über eine Geräuschunterdrückung, liefert verlustfreies 3D-Audio, macht einen sehr attraktiven Eindruck und implementiert erstmals die neue TrueCinema-Technologie von Sonos, besitzt ansonsten aber keine Multiroom-Besonderheiten, wie das „Mitnehmen“ zu Hause laufender Wiedergabelisten oder das Einklinken in eine bestehende Gruppe. Der Ace ist nur ein Bluetooth-Kopfhörer.

Sonos Ace Lifestyle1 Press Kit 2000

Kleine Besonderheit: Wer über die größte Soundbar des Anbieters verfügt, die sogenannte Sonos ARC, der kann den TV-Ton mit nur einem Tastendruck an den Sonos Ace übergeben. Sonos spricht hier von „TV Audio Swap“. Eine Zusammenarbeit mit anderen Sonos-Lautsprechern ist derzeit jedoch nicht vorgesehen.

Sonos Ace Tasten

Ab Juni im Handel, TrueCinema erst später

Der Sonos Ace verfügt über acht positionsbestimmende Mikrofone, bringt es auf 30 Stunden Hör- beziehungsweise Sprechzeit und setzt auf einen USB-C-Port zum Nachtanken von Energie. Der Sonos Ace wiegt 312 Gramm, unterstützt Bluetooth 5.4 und misst 191 mm x 160 mm x 85 mm.

Die TrueCinema-Technologie, die laut Sonos die Umgebung präzise analysiert, um einen kompletten Surround Sound wiedergeben zu können, soll zudem erst mit einem Software-Update später im Jahr zur Verfügung gestellt werden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Mai 2024 um 15:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • What? Wie kann man denn sowas machen! Da haben die schon ein Ökosystem und hätten hier wunderbar ein solches Produkt platzieren können..ohne Worte

  • …kommt „später im Jahr“ wenn ich das schon lese….Zum Kotzen!
    Scheint bei Sonos an der Tagesordnung zu sein halbfertige Produkte auf den Markt zu bringen.

  • Naja, nach den ganzen Enttäuschungen die Sonos in letzter Zeit vom Stapel lässt um ihre Nutzer maximal zu vergraulen, halte ich garantiert von diesem Kopfhörer erstmal Abstand .

  • Erster…
    Aber nicht beim kaufen. Sieht gut aus, aber wo ist der Grund hier einen nicht ganz in der Umgebung von Sonos einsetzbare Kopfhörer zu wechseln..?

  • Mich würde eher die Reparierbarkeit interessieren. Meine AirPods max sind -was das angeht – wirklich Murks! Die Gummierung des Kopfbügels löst sich überall ab und auch dieses elastische Netzt in der Bügelmitte leiert aus und das elastische, weisse Fadenzeug tritt hervor. Im Store sagte man mir, dass hier nur ein kompletter Austausch in Frage kommt d es den Bügel nicht einzeln gibt. Tolle Wurst…

    • Welchen Einsatzzweck haben Deine Max? Kann die Erfahrung in keinster Weise bestätigen – unkapputtbar.

      • Hauptsächlich daheim oder wenn ich im Garten sitze. Selten wenn ich unterwegs bin – in der Bahn. Ich mache auch kein Training oder so damit sitze einfach nur da und höre Musik. Sind die in spacegrey. Möglicherweise durch UV-Strahlung verursacht beim draussen sitzen.

      • +1 … trage sie täglich und habe auch keine Probleme

    • Ist bei meinen silber/weißen genauso.
      Es gibt aber bei Amazon fũr 10€ so einen passenden Überzug für das Kopfband.

      Antworten moderated
  • Die TV-swap Funktion wäre für mich das einzig interessante.
    Ich muss zum Kopfhörer hören die ARC an meinem TV immer abschalten (per smarte Steckdose den Strom), damit nicht nach 5 Sekunden der Sony Bluetooth Kopfhörer getrennt wird und wieder auf die ARC gestellt wird.
    Die HDMI Einstellungen am LG TV hatte ich diesbezüglich schon durchgespielt, damit die ARC die Hoheit verliert. Habe leider keine Einstellung als Lösung gefunden.

  • Tja, Sonos halt, die wissen, wie man am besten die Kunden vertreibt. Nicht das erste Mal…

    Antworten moderated
  • Wo ist der Mehrwert gegenüber einem herkömmlichen Bluetooth-Kopfhörer?
    Die Leute warten seit Jahren auf einen ins System integrierten Hörer von SONOS und dann das… völlig unbegreiflich
    Irgendwie läuft es gerade nicht rund bei SONOS (siehe Controller).

    Antworten moderated
  • Nein, auf Versprechen kommt später, kann ich verzichten. Mein Geld kommt ja auch am am Anfang.

    Antworten moderated
  • Richtiger Apple move: to swap nur bei der arc. Und ich depp hab die beam!

  • Nutzt meine Frau bereits seit Jahren: Ace, milde Bleiche ohne Chlor.

  • Ist mir auch unverständlich was Sonos hier vorlegt. Es macht absolut keinen Sinn einen reinen Bluetooth-Kopfhörer an den Start zu bringt bringen. Der Markt ist komplett verteilt. Da kann man schlicht nicht erfolgreich sein. Klar, gegen WLAN spricht der sehr hohe Energiebedarf, aber wenn man dafür keine Lösung hat dann bringt man als Anbieter einer bestehenden Netzwerklösung halt keinen Kopfhörer.

  • Häh? Ich hab natürlich einen Kopfhörer erwartet, der per WLAN die Musik unkomprimiert abspielt. Einen Bluetooth-Kopfhörer (Sony) hab ich bereits.

  • Hätte Sonos den Kopfhörer ins Ökosystem integieren wollen, so hätten sie einen kompletten Web Server dort einbauen müssen. Ich weiß ja nicht, wie groß sowas heutzutage ist, aber vielleicht hat es einfach nicht in die Hörmuschel gepasst.

  • Vermutlich kostet der Wifi Chip zu viel Energie um auf eine vernünftige Laufzeit zu kommen.
    Ist aber trotzdem ein fragliches Produkt. Wer braucht in dem Markt noch einen Bluetooth Kopfhörer zu einem sehr stolzen Preis. Da bleib ich doch lieber bei den altbewährten Anbietern wo man eher sicher weiß, dass es dafür Produktunterstützung gibt.

    Antworten moderated
  • Ich hätte mir ein bisschen mehr Ecosystem Play von Sonos erwartet nach der langen Wartezeit…..vielleicht ware der Hype zu gross nach den Gerüchten….es scheint als wäre im Noise Cancelling Kopfhörer Bereich jetzt doch ein bisschen Ruhe eingekehrt….. :-)

  • verstehe das ganze tamtam nicht! wozu vraucht win kopfhörer wlan? ein kopfhörer wird mobil genutzt. und erzählt mir nichts von klang. wenn ich an den sound meiner stereo boxen ran kommen will, braucht man einen guten kopfhörer plus einen kopfhörervorverstärker, alles andere ist murks und hat nichts mit sound zu tun.

    Antworten moderated
  • Ich habe fast 20 Sonos Lautsprecher (zuhause und im Geschäft), die ersten davon habe ich irgendwann vor 10 Jahren oder so gekauft.
    Während die Hardware noch relativ gut ist (bis auf den Ruhe-Stromverbrauch der früheren Modelle – bei den neuen kenne ich mich nicht aus), die Software war und ist jedoch schon immer eine Katastrophe gewesen und wurde von Update zu Update immer schlechter, langsamer und unübersichtlicher.

    Bei uns läuft z.B. im Bad morgens der eine Radiosender und in der Küche ein anderer – beides als Wecker in Sonos eingestellt. Irgendwann fing das an, dass das System mal im Bad den falschen Sender abgespielt hat, mal das selbe in der Küche und manchmal kommt auch bei beiden der selbe Sender. Das Problem ist im Sonos Forum bekannt, aber Sonos bastelt offenbar lieber an einem sinnlosen Sonos-Kopfhörer herum. Seit dem letzten Update der Sonos App kann man sogar überhaupt keine Wecker mehr einstellen, verändern oder deaktivieren…
    Da kommt an Urlaubs- oder Feiertagen richtig Freude auf…

  • Was das alles mittlerweile kostet!
    Kann man bzw muss man sich sowas leisten?

  • Sonos Kopfhörer ohne Einbindung ins Sonos System (ausser man hat den teuersten Sonos Arc)!? Ganz mein Humor… ich hab den Laden lange verteidigt, mittlerweile wird’s echt lächerlich…

  • Schade – da hatte ich mehr erwartet. Eine Einbindung ins Sonos Eco-System mal mindestens. So sehe ich aktuell keine echten Gründe meinen Bose zu ersetzen. Ggf werde ich dann mal bei Gelegenheit die Produkte von Bowers&Wilkins Probe hören falls ich dann umsteigen möchte.

  • Wisst ihr was Leute? Ich bleibe einfach bei den Apple In ears. Dann kann ich am Abend auch wunderbar über ATV, Musik oder Filme hören. Für super HiFi habe ich eh keine Anlage und da reicht mir auch das alte Sonos Equipment . Aber Sonos nochmal? Eher nein.

    Antworten moderated
  • Ist schon alles gesagt, und irgendwie fehlen mir auch die Worte, wirklich eine große Enttäuschung.

    Antworten moderated
  • Ach ja, und bin ich wirklich einer der letzten Android Handy Nutzer? Kommt dann später nach… ist klar…

    Antworten moderated
  • Da bleibt mir nur noch, die flache Hand auf die Stirn zu legen und mit dem Kopf zu schütteln.

    Seit vielen J A H R E N warte ich auf einen Kopfhörer von Sonos, der sich ins Sonos-System einfügt und mit dem ich z.B. spät Abends oder früh Morgens einen Film oder Nachrichten hören kann, ohne die Familie zu wecken!

    Und jetzt das: Sie bringen ein Kopfhörer auf den Markt, der sich nicht in ihr EIGENES System einfügt. Mit dem man nicht mal eben in der App einstellen kann, dass ein Radiosender nur auf dem Kopfhörer zu hören ist und sonst nirgendwo!
    Wie blöd muss man eigentlich sein, um so etwas zu machen?

    Die Hardware finde ich, nach wie vor, überzeugend, aber was Sonos mit seiner Software macht, ist nicht nur qualitativ schlecht, es ist produktstrategisch eine Katastrophe.
    Es fühlt sich an, als wenn die nocht nicht einmal eine einzige Person haben, die sich Gedanken darüber macht, was der Kunde braucht, was er bisher gut fand und was nicht, was das System einen Mehrwert für den Kunden gibt und was nicht!
    Man oh man, ärgere ich mich gerade. Da wartet man jahrelang und dann kommt so ein Bockmist!

  • Die haben doch Lack gesoffen bei Sonos. Habe vor 2 Jahren alle meine Multiroomspeaker inklusive Play5 verkauft. Die Softwareprobleme wirde immer heftiger, dann ewig keine Sprachassistenten. Im Sonos one funktionierte es furchtbar. Dann wieder neue Softwareprobleme und on top ein 600€ Bluetooth Kopfhörer. Was stimmt mit denen nicht?

  • Da wo sie mal gut und führend waren passiert nichts mehr. Das machen was andere seit besser besser können macht keinen Sinn.
    Es dauert einfach viel zu lang bis mal was rauskommt.

  • Ich bin zwar kein SONOS-Fan, aber anderswo klingt das doch etwas differenzierter als „ganz konventioneller Bluetooth-Kopfhörer“:

    Das Ding …
    – bietet neben Geräuschunterdrückung auch einen Transparenzmodus
    – kann USB-C (statt AirPods Max noch Lightning)
    – spricht APTX und Dolby Atmos (machen das viele BT-Kopfhörer heute? Wüsste ich nicht.)
    – kann sich mit mehreren (auch mehr als 2) Geräten koppeln
    – bietet wie Apple eine Trageerkennung
    – soll 10 Stunden (=50 % !!) länger ohne Laden auskommen
    – wiegt satte 70 Gramm weniger als AirPods Max
    – WLAN wird für die Headtracking-Kommunikation mit dem Ökosystem genutzt … wenn es denn mal fertig ist (da verstehe ich die Kritik, auch im Lichte der aktuellen Entwicklungen die hier zu lesen waren).

    Alles in allem aber doch durchaus vieles, was man auch positiv anerkennen könnte denke ich. Hmm?

    • Tatsächlich unterstützen Konkurrenzprodukte einen grossen Teil der von dir aufgezählten Punkte. Mit Ausnahme der Übergabe der Wiedergabe von einer ARC an den Kopfhörer hat Sonos komplett auf Alleinstellungsmerkmal verzichtet. Das ist ein reines „ich will auch so was im Programm haben“ Produkt. Und um ein Missverständis zu erklären. Mit Ausnahme der Ausrichtungserkennug die Apple in die eigenen Kopfhörer einbaut hat der Kopfhörer keinerlei Anteil an 3D-Sound gleich welcher Art. Das ist rein Sache des Zuspielers und auch bei Sonos nicht anders. Sprich, wenn ein Dienst wie bspw. Tidal oder Amazon Music Dolby Atmos anbietet, dann kommt das aus jedem Kopfhörer in exakt gleicher Weise raus. Dafür brauch ich nicht den von Sonos. Mit Ausnahme der Kopfausrichtung gilt das auch für Apple Music. Auch hier kommt Dolby Atmos aus jedem Kopfhörer egal welchen Herstellers.

      Antworten moderated
    • Sehe ich auch so Oliver. Vieles davon können die AirPod Max leider nicht. Von daher finde ich die so überflüssig auch wieder nicht.

  • Könntet Ihr einen Vergleich zu den AirPods Max ziehen? :)

  • Kelänger Iich drüber nachdenke, umso weniger verstehen kann ich, dass man ohne jede Not die Integration des eigenen System einfach weggelassen hat. Ich meine, wenn der Stromverbrauch für WLAN für den Kopfhörer zu hoch ist, dann hätte man es bei dem Kopfhörer bei Bluetooth belassen können und schlicht einen Adapter beilegen, der die Elektronik der Lautsprecher enthält und per WLAN oder LAN ins Netzwerk eingebunden werden kann. Das Ding funkt dann wieder per Bluetooth mit dem Kopfhörer. Bär geschält. Wieso ein Produkt veröffentlichen, das mit aller Gewalt an den offenkundigen Interessen der eigenen Kundschaft vorbeigeht?

  • Eine Frage an die @iFun Redaktion: wie genau verwendet der ACE jetzt WLAN. Das er keines hat, kann man nicht sagen. Es heißt auch aus anderen Quellen das weitere Lautsprecher, die das Signal dann abgeben können, folgen sollen. Also wäre hier ja durchaus eine Einbindung ins Heimnetz gegeben, wenn ich einfach per Knopfdruck sagen kann, dass ich jetzt den Ton über den ACE hören möchte. Klar, in der App kann ich ihn nicht als gesondert bespielbaren Raum ausgeben, aber wofür bräuchte ich das?

      • Sprich die ARC fungiert als Bluetooth zu LAN „Adapter“ weicher dem Kopfhörern eigentlich beiliegen sollte.

    • Die Arc und die ACE kommunizieren per W-LAN, aber eben nur für dieses Feature.

      • Wo kommt das her, dass die Kopfhörer für diese Funktion nicht per Bluetooth, sondern per WLAN arbeiten? Das kann ja nicht stimmen. Nach allem, was zu lesen war, verfügen die Kopfhörer nicht über WLAN. Macht doch auch überhaupt keinen Sinn. Warum explizit für diese eine Funktion WLAN in die Kopfhörer verbauen und es sonst überhaupt nicht benutzen. Die einzige vertrauenswürdige Beschreibung sagte klipp und klar, dass eine Bluetooth Verbindung zwischen der ARC und den Kopfhörern aufgebaut wird. Schminkt euch bitte WLAN ab, was diese Kopfhörer angeht.

      • Markus Werzinger

        So ist das richtig , so ist es auch im the Verge YouTube Video erklärt. Geht aus später mit mehr soundbars von Sonos

      • Da die arc ja kein Bluetooth, wie sonst als WLAN?

  • Ist ein großer Teil der hier enttäuschten insgeheim doch eher traurig sich die 499€ nicht leisten zu können/wollen?!

    Ich meine, ein Produkt so zu zerstören EHE man es getestet hat oder ausführliche Reviews gesehen zu haben ist schon merkwürdig…..
    Kann aber auch generationsbedingt sein.

  • Markus Werzinger
  • Da brauchen die solange für einen schnöden Bluetooth Koppfhörer – lächerlich!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven