ifun.de — Apple News seit 2001. 24 280 Artikel
Ausgefallenes Konzept

SonarPen: Billig-Stylus wird an die Ohrhörerbuchse angeschlossen

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Mit dem SonarPen versprechen pfiffige Entwickler eine preisgünstige Alternative zu teuren Eingabestiften für das iPad. Der Stylus benötigt keine Batterien und setzt statt Bluetooth auf eine Kabelverbindung zum Apple-Tablet.

Die Macher des SonarPen versprechen mit einer druckempfindlichen Spitze und Handflächenerkennung Eigenschaften, wie sie sonst von teuren iPad-Stiften wie dem Apple Pencil bekannt sind. Der Zeichenstift wird allerdings für ein Bruchteil dessen Preises angeboten, im Zweierpack gibt es den SonarPen noch zum Einführungspreis von umgerechnet rund 27 Euro.

Sonarpen Ipad

Der Beschreibung der Funktionsweise des Stiftes zufolge bedienen sich die Entwickler hier eines Tricks und setzen die Befehle in Audiosignale um, die per Kabel an die Ohrhörerbuchse des iPad übertragen werden. Diese Technik gewährleiste auch eine schnelle, verzögerungsfreie Übertragung der Daten.

Wie sich das Ganze dann auf Anwendungsseite verhält, beispielsweise ob sich damit dann nur in einer speziellen App arbeiten lässt lassen die Entwickler bislang offen. Unabhängig davon bleibt abzuwarten, ob Apple sich von dieser Form der Nutzung des Audioanschlusses begeistert zeigt. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Hersteller Entwicklern eine alternative Verwendung von iPad-Komponenten untersagt. Wir erinnern uns an das Verbot, die Kamera des Tablets als „Menü-Taste“ zu verwenden.

Montag, 19. Feb 2018, 17:18 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich befürchte, es wird tatsächlich an der Unterstützung auf Entwicklerseite scheitern. Aber generell klingt es nach einen echt genialen Konzept.

  • Klappt das dann auch künftig mit dem Lightning-Adapter für Klinke? Ohrhörerbuchsen sind ja bei Apple (und natürlich auch anderen Herstellern) nicht mehr lange im Angebot, oder?

  • Zitat: „Wie sich das Ganze dann auf Anwendungsseite verhält, beispielsweise ob sich damit dann nur in einer speziellen App arbeiten lässt lassen die Entwickler bislang offen.“

    Es steht bei Kickstarter ganz klar: Bis jetzt unterstützt von Zen Brush2, Zoom Notes und GoodNotes (Beta). Weitere in Arbeit.

  • …und danke für die Meldung. Habe mir derweil zwei Stück reserviert, da ich das genial finde, auch wenn ich gerne meinen Apple Pencil nutze. Und meinen Kindern wird’s auf ihrem alten iPad 2 garantiert gefallen.

    Die Kickstarter-Vorstellung überzeugt!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24280 Artikel in den vergangenen 6181 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven