ifun.de — Apple News seit 2001. 24 418 Artikel
Apple-Statistiken der letzten 5 Jahre

So schlecht wie noch nie: Nur 65% nutzen iOS 11

Artikel auf Google Plus teilen.
102 Kommentare 102

Kurz vor dem Wochenende hat Apple seine offizielle Info-Grafik zur Verteilung der unterschiedlichen iOS-Versionen aktualisiert und die neuesten Zahlen von 18. Januar 2018 vorgelegt. Die Werte sind schlecht.

Verbreitung

Vier Monate nach Freigabe des aktuellen Mobil-Betriebssystems im vergangenen Herbst – das große Update wurde am 19. September verteilt – treibt iOS 11 nur 65% aller im App Store aktiven Geräte an. Ganze 28 Prozent verharren noch auf iOS 10, 7 Prozent nutzen eine noch ältere Betriebssystem-Version.

Da Apples Verbreitungs-Statistik der neuen Systemversion im Januar Tradition hat, lässt sich die aktuelle Verteilung von iOS 11 hervorragend mit der Verbreitung der zurückliegenden iOS-Versionen vergleichen – das neueste System ist mit Abstand das unpopulärste.

Während iOS 7 im Januar 2014 noch auf sagenhafte 80% kam, verbreitete sich iOS 8 bereits bedeutend langsamer. So wenig Zuspruch wie das bereits zehn mal aktualisierte iOS 11 verzeichnete jedoch noch keines der Mobil-Betriebssysteme:

  • 18. Januar 2018: 65% aller Nutzer auf iOS 11
  • 06. Januar 2017: 76% aller Nutzer auf iOS 10
  • 27. Januar 2016: 76% aller Nutzer auf iOS 9
  • 07. Januar 2015: 68% aller Nutzer auf iOS 8
  • 27. Januar 2014: 80% aller Nutzer auf iOS 7
Montag, 22. Jan 2018, 12:42 Uhr — Nicolas
102 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Frage ist, was man aus den Zahlen herauslesen will? Ist iOS 11 so schlecht, dass es nur von 65% der Anwender genutzt wird, und die anderen lieber bei einer „besseren“ Version bleiben? Oder gibt es mit den Jahren einfach einfach viel mehr iOS Nutzer (nicht prozentual am Smartphonemarkt, sondern wiel der Smartphonemarkt insgesamt größer geworden ist), von denen eben ein guter Teil Updates einfach verschläft, nicht braucht oder ältere Geräte nutzt für die es gar kein Update gibt?

    Ich kenne zumindst einen guten Teil iOS Nutzer die ihr iPhone 4 verwenden oder mit ihrem iPhone 6 seit dem ersten Auspacken nie ein Update mitgemacht haben… Gab es diese „wenig technikinteressierten“ Smartphone Nutzer auch 2014 schon in dem Maße?

    • Genau mein Denken. Ich bringe in regelmäßigen Abständen die iPhones der Familie auf den neuesten Stand. Teilweise habe ich schon automatische Updates eingestellt damit zu WhatsApp Version nicht zu alt werden und ich gefragt werde was die Jahresgebühr kostet um es wieder zu aktivieren.

    • Mein iPhone Classic dient als Wecker, 3 GS als Webradio, iPad 3 als Garten-Soundbox mit Anbau. Können alle nimmer updaten.

      • Das würde ich auch gerne machen. Leider jedoch will es urplötzlich wieder aktiviert werden aber so eine große SIM-Karte habe ich nicht mehr.

      • Nano-Card + Adapter. Habe ich gratis bei der Telekom bekommen.

    • Ich glaube das trifft es auf den Punkt – schon zu allen Sicherheitsupdateszeiten (o-ä.) gab/gibts es immer welche die die ??? auf der Stirn stehen haben. Und die 15jährigen IphoneMädels wissen auch nicht was das ist, es sei denn Pappi (so wie ein Kollege) macht das.

    • Wenn es mich nicht geben würde dann würden 2 iPhone 4s und ein iPad2 noch mit dem laufen was sie ab Werk so hatten. Nun können sie halt nicht mehr geupdatet werden. Dann bleiben sie halt wie sie sind.

      Dazu kommt das die Leute kein neues iPhone wollen da sie Ihr halben Leben nicht auf das neue iPhone ohne Rechner mitnehmen können. Denn die 5GB iCloud reichen für eine 1:1 Kopie nicht aus. Aber selbst wenn. Sie bekommen es einfach nicht hin. Viel zu überladen die ganzen Konfigurationen mit den ganzen Account’s und Anmeldungen und aktivieren und bestätigen und einreichten und anlernen und bestätigen und all dem anderen was die Leute einfach nicht kennen, vermissen und auch nicht wollen. Denn 1% der Nerd’s machen im Netz gefühlt 99% Alarm was doch alles noch neu sollte. Und viele wollen einfach nur Ihr iPhone so wie es JETZT und HEUTE ist ein leben lang nutzen. Sogar ich halb Nerd.

    • Ich aktualisiere nicht, da einige Apps nicht mehr funktionieren würden. Mein letztes Ipad konnte ich nach diversen Aktualisierungen und 3-4 Jahren Gebrauch nicht mehr verwenden, da es zu langsam wurde. Da benutze ich meine Geräte lieber länger. Mir ist es zu teuer, mir alle 2-3 Jahre ein neues Ipad/Iphone zu kaufen, da es aufgrund eines neues iOS nicht mehr funktioniert. Es ist auch nicht nachhaltig. Daher bleibe ich vorerst bei iOS 10.

      • Ganz genau!
        Ich hab zwar bei meinem iPad pro (NOCH) keine Geschwindigkeitseinbußen zu befürchten, aber schon alleine, das mein Lieglingsspiel nicht mehr laufen würde, hält mich vom updaten ab.

  • Weil viele Angst haben das die Neuen Updates keine wirklichen Verbesserungen bringen . Apple muss meiner Meinung nach aufpassen nicht noch mehr Fans zu verlieren . Auch die Preise sind gerade für das iPhone X in eine Dimension geklettert die der Normale Benutzer nicht mit machen will und kann . Keine Frage Apple ist gut aber gut sind auch andere .

  • Sehr seltsam, obwohl mein iphone (ich weiss man kann es deaktivieren) 3 mal am Tag fragt ob ich auf ios 11 updaten will;-) ja apple ver****** es immer mehr.

    • Wo kann man die Meldung deaktivieren? Mich nervt das, zumal ich die Updateserver ohnehin im Router blockiert habe, damit es nicht versehentlich passiert.

    • Das Deaktivieren würde mich auch interessieren. Ich finde diese nervigen Popup-Update-Meldungen geradezu unverschämt, insbesondere bei der derzeitigen Taktrate der Updates. Einmalig als Hinweis wäre in Ordnung, aber nicht (gefühlt) alle paar Stunden.

  • Nie Größe Probleme gehabt mit iOS 11. Manche Leute sind (ohne iOS 11 je benutzt zu haben) so überzeugt davon dass 10 besser ist. Dass man 1-2 Versionen abwarten kann ich noch vertreten. Aber mehrere Monate?

    • Weil es auch für einige User (u.a. moi) keinen wirklichen Mehrwert gibt:
      – Cut für alle 32 Bit Apps (ich spiele immer noch einige 32 Bit Spiele)
      – Umständlicheres Bluetooth- und WLAN Handling (besitze keine Apple Watch und meide Bluetooth-Audio wo ich nur kann)
      – kein zu erwartender Geschwindigkeitszuwachs (beim iPhone 6)
      … nur ein paar Beispiele

      • Das mit den 32bit Apps kann ich nachvollziehen.
        Aber das BT Handling ist mMn viel besser geworden. Und wenn du es eh nicht verwendest, kann es dir eigentlich ja auch wurscht sein, ob es besser oder schlechter ist

      • ich vermisse viele meiner überaus praktischen Apps, denen Apple einen Riegel vorgeschoben hat und kein Update mehr zu erwarten ist…

        bspw. das iPhone als WLAN-Empfänger an der HiFi-Anlage, um Musik vom MacBook zu streamen oder mehrere iPhones per WLAN miteinander verbinden, um über alle simultan dieselbe Musik zu spielen

      • Stimmt so nicht. Leider kann man weder das W-LAN noch das Bluetooth im Kontrollzentrum abschalten! Mann kann es nur trennen. Tolle Entwicklung! Ich bin seit dem iPhone 3G dabei, lange musste man als Apple-User auf das Kontrollzentrum. warten und jetzt wird es kastriert.
        Ja ich weiß, das Energiemanagment wurde ja so sehr verbessert. VW, BMW,etc sagen das auch jedes Jahr, das die Autos weniger verbrauchen. Trotzdem kann man den Motor aus machen. Wenn ich morgens aus dem Haus gehe und über 12 stunden kein W-LAN habe dann verbraucht das Gerät ohne aktivierten W-LAN weniger Energie! Ich mach vor dem Supermarkt auch das Auto aus.
        Ich habe privat ein I-Phone6s (iOS 10) auf der Arbeit ein iPhone SE (iOS11) und Privat ein iPad10,5 (iOS11(einfach Geil)). Ich empfinde die neuen Funktionen iOS 11 im iPhone so sehr für das I-Phone X angepasst das es schon nervt.
        Die Tastatur im größeren iPhone ist, im Landscapemodus, beschnitten worden und hat jetzt leere graue Flächen bekomme, wtf! Macht einfach keinen Sinn. Ich benutze den größeren Bildschirm nicht nur für Spiele sondern vor allen Dingen zum tippen.

      • Bin mit der Beschneidung wie du sie nennst sehr zufrieden, wenn ich das Bluetooth von der HiFi Anlage trennen möchte will ich ja nicht gleichzeitig die Bluetooth Verbindung zur Apple Watch verlieren!

        Ich denke du hast keine Apple Watch deshalb kommt dir die neu Funktionsweise seltsam vor aber am Ende hat es für mich zumindest nur Vorzüge

      • Stimmt schon, von einer Uhr erwarte ich die Zeit zuerfahren, sie sollte unbegrenzt Wasserdicht sein lange keine neue Batterie benötigen, so ca. 20 Jahre…
        Sorry hab eine Solaruhr. Wenn ich telefonieren will nehme ich mein Handy in die Hand und lese und schreibe auch direkt auf meinem iPhone 6s und genieße das große Display. Wie gesagt es gibt vor und Nachteile und für viele überwiegt vielleicht der Nachteil von iOS 11.
        Im iPad finde ich iOS 11 fantastisch, mein iPad hat aber auch kein LTE-Modul und somit stört es mich nicht das iPad in den Flugmodus zu versetzen.
        Beim iPhone weniger praktikabel. Und leider ist vor allen Dingen Apple ein Vorreiter darin den Akku immer kleiner zu machen bei gleichbleibender Laufzeit aber leider keine längere als vor 5 Jahren. Und ich muss sagen das ich bei meinem Firmen iPhone SE das Bluetooth nie, und das W-LAN sehr selten benötige und habe, da diese Module meist aus sind, eine Laufzeit von gut drei Tagen. Ach ja, und ich telefoniere mit meinen SE viel. Was man halt mit einem Handy so macht.
        Wenn die Akkus endlich mal wieder größere Leistung hätten, und meinetwegen können die Handy gerne wieder etwas dicker (so ca 8-9 mm) und auch ein wenig schwerer sein. Aber ein besserer Akku würde auch eine längere Lebensdauer bedeuten Und das wäre für die Marktwirtschaft nicht so interessant.

    • @dav: Man braucht sich ja bloß mal umhören oder sich umlesen, damit man schnell erkennt, das ein Großteil der IOS 11-Leute mega unzufrieden sind und gerne zurück auf iOS 10 wollen würden. Dank IOS 11 und der extremen Drosselung der Geschwindigkeit von iPhone 6 Modellen, haben alleine in meinem engen Bekanntenkreis mehrere, langjährige iPhone-Nutzer auf Google Pixel gewechselt. Ist einfach Fakt. Ich mit meinem iPhone 7 bin aktuell noch sehr happy mit iOS 10.3.3. Vielleicht werde ich iOS 11 auch komplett überspringen oder erst mit letzte Version vor dem Sprung auf IOS 12 upgraden. Guck dir mal den Gebrauchtmarkt für iPhones an. Dort sind die Geräte mit iOS 10 oder älter tatsächlich teurer als Modele mit IOS 11.

  • Dann soll doch jeder machen was er für richtig hält, ich hatte mit iOS noch nie dermaßen gravierende Probleme dass ich das Apple hätte ernsthaft vorgeworfen hätte… sorry ….

  • Könnte es auch an den Geräten liegen, die kein iOS 11 mehr erhalten? Davon sehe ich gefühlt eine Menge noch in Betrieb

  • IOS 11 ist auch, mit Abstand, das peinlichste das Apple jemals veröffentlicht hat.

      • Weil gefühlt alle paar Tage irgendwelche Updates mit Bugfixes rauskommen! Weil ältere Geräte inkl. iPads EXTREM lahm geworden sind! Klar wirst du das mit einem Brandneuen Gerät vielleicht nicht nachvollziehen können, aber wenn plötzlich ein iPhone 6 über 13 Sekunden braucht um den AppStore zu öffnen, dann ist das grundsätzlich was nicht in Ordnung mit dem System!!!! IOS 11 hat mein geschätztes iPad Air dermaßen verlangsamt, das ich wirklich gar kein Bock habe darauf mal Nachrichten zu lesen oder schnell was zu googeln! Weil es gibt nichts mehr, was „schnell“ ist. Von mir aus hätte Apple mit iOS 11 gerne noch etwas warten können. Reichen dir die Beispiele?

  • Nachdem mein iPhone5 mit dem update auf das letztte OS praktisch nicht mehr zu bedienen ist, und mein iPad2 auch unterirdische Reaktionszeiten hat, habe ich darauf verzichtet, mein iPhone 6s zu updaten.

    Ich habe lieber weniger Funktionalität als ein lahmendes device

    • Unterirdische Performance auf iPad 2 kann ich bestätigen!

    • Mein iPad Air (1) läuft sogar Problemlos , kann somit nicht am iOS liegen, eher an der Akkuproblematik, bei nächsten Update kannste ja wieder auf „schnell“ schalten, nur der Akku hält dann nicht lange. Ansonsten kann ich nicht glauben dass das Air 2 pauschal extrem langsam ist

  • Die erste Assoziation die mir zum Artikel einfällt ist: Klar bei der geplanten Obsolezenz!

  • Das könnte allerdings auch daran liegen, dass diesmal verhältnismäßig „jungen“ Geräten das Update verweigert wird (durch den 64bit Zwang). Z.B. sind in meinem Bekanntenkreis noch viele iPhone 5C in Verwendung, und die können nunmal einfach nicht upgraden.

    Interessanter wäre deshalb diese Statistik limitiert auf iOS-11-fähige Geräte.

  • Auf die 3% kommt es auch nicht mehr an. iOS 8 war auch ein gutes OS zu seiner Zeit. iOS11 ist ja weitesgehend im jetzigen Zustand gut gepatcht worden. Und was noch nicht ist kommt in den nächsten Versionen. Bin aber zufrieden. Kann alles nutzen was ich benötige.

    • Würde auch nicht sagen das es an die Fehler liegt sondern eher das einige Apps wegen iOS11 nicht mehr laufen (Stichwort: 32bit)

      • Das weiß der Otto Normalo aber nicht. Sogar ich, als Technik-Affiner Mensch habe diesen Punkt komplett ausser Acht gelassen. Und ich denke, die meisten Entwickler haben die Anwendungen bereits 64bit fähig gemacht.

      • Richtig! Habe selbst noch 10 Apps mit 32 Bit und iOS 11 kann nichts besser!
        Außer dass meine Geräte langsamer werden würden!

      • Ich würde eher sagen, dass es an den Fehlern liegt. Die Anzahl an Usern die das mit den 32 Bit überhaupt wissen dürften bei den Durchschnittsusern ziemlich bei 0 liegen.
        Ich habe bisher jeden davor gewarnt. Selbst in 11.2.2 entdecke ich noch fast täglich neue Bugs. Hoffe endlich auf Besserung mit 11.2.5

      • @Seb: Wenn du täglich so viele Fehler findest, meldest du sie hoffentlich auch fleißig!? Ansonsten werden sie wohl weiterhin bestehen. Dann brauchst du dich aber auch nicht aufzuregen!

    • Ja, die 3% würde ich auch nicht überbewerten und dramatisieren.
      Aber iOS11 ist auch für die meisten kein großer Wurf. Das Kontrollzentrum ist nice to have, ARKit ist meistens nur Spielerei (ja, ich habe mal mein Zimmer ausgemessen und es war ziemlich akkurat, aber dafür braucht man ja auch entsprechend neue Hardware). Dazu kommt noch Drag&Drop auf dem iPad. Darauf habe ich mich richtig gefreut, aber ich nutze es fast nie, weil ich es dann 1. doch nicht so häufig brauche, und 2. es nicht klar ist, welche App einen Drop überhaupt akzeptiert, und ob nur spezielle Files oder nur an bestimmten Stellen.

    • iOS8 war ein gutes OS??? Das war das Schlimmste, was Apple je rausgebracht hat – sogar noch überl als iOS11! iOS8 lief bis zur letzten Version vor iOS9 nicht sauber.

      Generell: seit einschließlich iOS7 konnte man praktisch alle iOS Versionen vergessen bis auf die jeweils letzte von dem neuen großen Release…

      Aber richtig ist, dass die fehlende 32 Bit Unterstützung von iOS11 sicher auch nicht grade zur Verbreitung beiträgt. Ich bleib deswegen auch auf iOS10 (selbst wenn iOS11 schon einigermaßen bugfrei wäre würde ich deswegen nicht upgraden).

    • Dr.Koothrappali

      Du erinnerst dich nicht mehr an die iOS 8 Probleme? Sogar das Telefon hat nicht mehr funktioniert :D die Besten iOS Versionen waren iOS 5, iOS 6, iOS 7 war auch noch akzeptabel, iOS 8 war erst kurz vor iOS 9 relativ stabil und schnell, iOS 9 habe ich übersprungen iOS 10 nur kurz getestet und iOS 11 gerade noch am testen, mittlerweile nicht schlecht aber da geht nich was…

  • Es gibt auch immer mehr Altgeräte, die noch im Dienst sind. Hier ist die Update-Freudigkeit vermutlich geringer, Hauptsache WhatsApp läuft ;-) Wer noch 32 Bit Apps nutzen will, bleibt vielleicht auch länger bei iOS 10. Gab es mit früheren OS auch derlei Einschränkungen? Sonst ist die Statistik gar nicht vergleichbar.

  • Seh das auch nicht so wild. Immerhin noch akzeptable Update-Raten. Ich sprech jetzt mal aus eigener Erfahrung: habe ca. 2 Monate nach iOS11-Release geupdatet und bin rundum zufrieden (iPhone7) – keine Ruckler, keine Abstürze, etc.

  • Gründe wie den Wegfall der 32-Bit Unterstützung lässt ihr Artikel dann mal außen vor. Und auch den Blick zu iOS 8, welches offenbar ebenso unpopulär war. Nun denn, wenn Polemik wichtiger ist…

    • Gernhardt Reinholzen

      Also wenn ein Entwickler bis jetzt seine 32 Bit App noch nicht aktualisiert hat, denn wir das auch nicht mehr passieren. Somit ist man allerspätestens beim nächsten neuen iPhone die App eh schon los. Wegen sowas auf ner alten Version zu bleiben erschließt sich mir nicht. Ob ich die App heute oder morgen verliere macht doch keinen Unterschied. Ich brauche so oder so eine Alternative, da der Entwickler die App nicht supportet. Wer eine App veröffentlich, der muss auch über viele Jahre hinweg Support leisten und die App kompatibel halten. Was anderes kommt mir schon gar nicht mehr aufs Gerät…

      • Es bleibt eine Abwägung: Die für mich nicht wenig interessante Neuerungen vs. Bugs, Ausbremsen und 32 Bit Apps. Bei mir ergab die Abwägung, daß ich noch eine Weile warte… Sie können aber selbstverständlich anders entscheiden. ;-)

  • Wohl immer noch mehr als es aktuelle Android OS Nutzer gibt….

  • Ich möchte mein WLAN an und ausstellen können über das Control Center und ich weiß nicht, wer sich diese hässlichen fetten Überschriften in den Apple Apps (zB dick und fett oben „Nachrichten“ ) ausgedacht hat. Das nimmt echt Platz weg und sieht nichts aus.
    Also bleibe ich bei iOS 10.

  • Ja Apple hat es sich auch zu einfach gemacht.
    Einfach mal den Kunden mit seinen 32Bit Apps im Regen stehen lassen.
    Ich habe auch 8 Geräte auf IOS10 und da bleiben sie auch.

    • Wer noch 32bit Apps nutzt ist selbst schuld. Soll Windows denn auch noch Windows 3.1 Anwendungen unterstützen?

      • Etwas oberflächliche Anschuldigung an die 32 Bit App Nutzer…

      • Win 3.1 war ein 16-Bit Betriebssystem, bzw. nur eine graphische Erweiterung für DOS.

        Und ja, auch auf Win 10 laufen noch 32 Bit Applikationen. Selbst wenn sie unter Win 95 geschrieben sind.

      • Wenn man Apps hat für die man fast 100€ und mehr ausgeben hat möchte man auf 32 Bit Apps nicht verzichten, siehe z. B. die Schweer+Wall App.

  • Die „schlechte“ Verbreitung von iOS 11 muss ja nicht unbedingt an deren schlechten Popularität liegen. Mit iOS11 sind einfach viele Altgeräte aus dem Softwaresupport geflogen und können deshalb nicht geupdatet werden.

    Zum Beispiel funktioniert mein iPhone 5 noch tadellos. Aber es kriegt halt kein iOS 11 Update mehr.

    Mich würde mal die um die nicht mehr unterstützten Geräte bereinigte Statistik interessieren.

  • die 65% wundern mich nicht… obwohl updaten jetzt einfacher geht als damals, hab jetzt selbst nach über einem jahr das erste mal wieder aktualisiert… ios11… hatte nichts vermisst, und die neuerungen halten sich in grenzen. die menüschrift ist neu – zumindest für mich ;-) akkuladeanzeige immer noch glücksspiel… die bahnbrechendste neuerung für mich: ich kann jetzt die taschenlampe in 4 verschiedenen stufen anschalten, amazing!

  • Und bei IOS 12 werden es noch weniger sein! Habe auf meinem IPhone 6s plus und dem IPad Air2 nach wie vor nervige Bugs. Werde ergo das nächste mal lange warten bis ich update!

  • Ich würde den Grund des geringen iOS 11 Anteil nicht bei der schlechten Softwarequalität suchen, hab da ne andere Theorie… Ich denke, dass der Anteil der Upgrader jedes Jahr relativ gleich ist, zumal gejammert wird ja jedes Jahr gleich viel und 99% der iOS Besitzer sind keine Technikexperten, die interessiert die Diskussion nicht, die updaten sobald iOS dies penetrant empfiehlt. Ich glaube der Grund liegt simpel darin, dass dieses Jahr weniger neue iPhones als sonst verkauft wurden, da die aktuellen iPhones immer 100%ig mit der aktuellen iOS Version geliefert werden, treiben diese den Anteil zwangsweise nach oben. Wenn der Anteil neuer iPhones an der Gesamtzahl von aktiven iPhones geringer ist, ist logischer weise auch die damit verbundene iOS Version geringer. Da die X Telefone nun wesentlich teurer sind, werden logischer weise weniger verkauft, selbst wenn Apple damit sogar den Gewinn steigert. Vielleicht ist der Absatz, sogar noch geringer, aber das werden ja die nächsten Quartalszahlen zeigen…

  • Da sind vermutlich viele iPhone 6 Besitzer darunter, die Angst davor haben das sich ihr Gerät verlangsam.

  • Gibt es eine Aussage darüber, wie viele Nutzer des iOS 10 und früher, auf Grund der Hardware überhaupt nicht updaten können?

  • Traue keiner Zahl die du nicht selbst gefälscht hast…
    Ohne Bezugspunkt sind die Zahlen nicht vergleichbar und der ganze Artikel nicht für voll zu nehmen.
    Wenn die Basis alle Geräte wären die iOS 11 auch installieren könnten (<-wichtig), dann wäre eure Aussage richtig. Ich lese aber nur das 65% der Geräte die den App Store aufsuchten iOS 11 nutzen. Nachdem jedes Jahr neue Modelle hinzukommen und Geräte aus dem Updatezyklus entnommen werden, ist es nur natürlich das sich die Zahl sich in nächsten Jahren noch weiter nach unten orientieren wird… Ich hätte mir von ifun schon gewünscht, dass Zahlen auch hinterfragt und nicht nur widergekaut werden…

  • So und wieviele nicht upgrade fähige Geräte (iphone 4s,5) sind in der Torte von iOS 10 enthalten?
    Ab iphone 5s würde ich sagen traurige Zahlen. Aber ohne solch ein Wert sagt die Statistik nur das aus was sie aussagt 65% ios 11.

  • Ich glaube das liegt auch daran, dass es noch viele Geräte gibt, die gar nicht mehr mit iOS 11 laufen.
    Ich habe in meinem näheren Umfeld noch Nutzer von einem iPhone 4s und einem iPhone 5…

    • Gernhardt Reinholzen

      Das iPhone 5 ist aber auch von 2012. Wir schreiben 2018. Wie lange soll Apple denn die alten Geräte supporten? Schau dir mal die Geekbench Vergleiche an. Zwischen nem 5er und nem aktuellen Gerät liegen mehrere Größenordnungen. Unmöglich, da das aktuelle OS auf so alte Geräte anzupassen. Der Aufwand würde sich niemals rechnen. Ich denke noch längere Supportzeiten können wir früshestens in 5-10 Jahren erwarten, wenn der Fortschritt etwas zu erliegen kommt und ältere Geräte länger „schnell“ bleiben, so wie im PC Markt…

  • iOS11 the worst iOS
    noch nie hatte ich mit einem iOS solche Probleme wie mit dem aktuellen. Mehrmals die Woche muss ich das Gerät neustarten, weil irgendein dummer Fehler auftritt.
    Bspw.:
    – bleibt manchmal der Bildschirm einfach schwarz aber der Home-Button liefert dennoch Feedback (iPhone7),
    – nach dem Anheben geht der Bildschirm an zeigt aber weder Uhr noch Datum, nur das Hintergrundbild (iPhone7),
    – Apps stürzen ab (iPhone7 & iPad Air2)
    – keine Reaktion mehr auf Touchbedienung (iPad Air2)
    – kein Ton (iPad Air2)
    – kein automatisches Drehen des Bildschirminhalts wenn das Gerät gedreht wird (iPad Air2)
    – Akku plötzlich von 90% auf 20% runter (iPhone7 & iPad Air2), nach Neustart wieder 90%

    Amazing! Ich liebe dieses iOS weil es so abwechslungsreich mein Handeln fordert.

  • Das liegt vielleicht auch daran das es noch eine ganze Menge älterer Geräte gibt die kein Update mehr bekommen.

  • Ja lösch das Update und Klatsch dir das Apple TV Beta Profil drauf

  • Keine eigenen Liedtexte beim Abspielen sichtbar obwohl vorhanden (Drittanbieter Musik Apps beweisen das, schlechtes Kontrollzentrum, iPhone hängt oft (keine Toucheingabe möglich), beim Scrollen hakelt es immer noch seit der ersten 11er-Version, kein Ausschalten von BT und WLAN im Kontrollzentrum, App Store total versaut zusammen mit urururalten Rezensionen etc. etc.
    Schade, wenn ich könnte, würde ich downgraden.

  • Ohne Spectre oder Meltdown hätte ich mein 7er auch nicht aktualisiert. Ich hatte irgendeine 10er Version, die gut funktioniert hat.

    Apple forciert die Aktualisierung sehr stark, die konstanten Erinnerungen, man möchte die verfügbare Aktualisierung installieren, lassen sich nicht deaktivieren. Natürlich lädt das intelligente iOS auch immer die aktuelle Version auf das Gerät herunter, auch nach mehrmaligen löschen. Traurig das man das durch den Router unterbinden muss.

    Habe seit kurzem iOS 11.2.2, es läuft auf meinem 7er sehr schlecht. Habe es schon einmal wiederhergestellt, weil es nach dem Update eine Katastrophe war. Jetzt ist es besser, aber immer noch stürzen ständig Apps ab und brauchen mehrere Versuche um überhaupt zu starten.

    Es wäre schon nicht schlecht, wenn man in solchen Fällen wieder eine ältere Version installieren könnte.

  • Ein Update, welches mein IOS Gerät quasi unbenutzbar macht, ist aber auch wirklich kein gutes Update…

  • Kann viele Meinungen sehr gut nachvollziehen. Hatte mir damals ebenfalls für viel Geld ein iPad 2 gekauft was heut kaum bis garnicht mehr genutzt werden kann da iOS 9.3.5 das Gerät dermaßen ausbremst das keine usability mehr existiert.

    Jetzt mit dem iPad 2017 werde ich mich hüten dem Updatewahn folge zu leisten. Macbook bleibt auch vorerst auf Sierra. Alles läuft super stabil und ohne Probleme. Viele, ich eingeschloßen, legen sich solche teuren Geräte zu um ihren Alltag damit bestreiten zu können und da kann man sich keine Aussetzer leisten.

    Never touch a running system :)

  • iOS 11 ist eine Wanderbaustelle! Unausgereift, voller Bugs und nutzloser Pseudofeatures, die keiner braucht.

    Wenn ich etwas deaktivieren möchte, dann tue ich das und nicht nur bis morgen!

    Wer kommt auf sowas? Wirkt der LSD Trip vom Vorabend noch nach?

    ^^

  • Stefan B. aus H

    Vielleicht ist auch der drohende Verlust der 32-bitigen Apps ein Grund für viele Anwender, nicht zu aktualisieren. Einen wirklichen Grund seitens Apple zu dem Schritt sah und sehe ich nicht. Die angeblich schlechte Userexperience hätte man mit Hinweisen auch elegant abschieben können.

  • Ich fühle mit den 65 % mit. Freiwillig wie man sich das nicht antun.

  • Selber schuld- wenn man einem unter dem Vorwand evtl. Geschwindigkeitseinbusen alle 32bit Programme nimmt (von denen ich noch NIE eine spürbare Leistungseinbuse unter einem 64bit iOS verspürt habe) und dann auf der anderen Seite die Leistung massiv drosselt, um ein Akku-Problem zu umgehen …
    Bei High-Sierra habe ich mir bisher auch das Update noch verkniffen …

  • Wenn ein Betriebssystem ein wenig „unpopulär“ wird mag das vielleicht daran liegen das dessen Nutzer inzwischen einfach die Schnautze voll davon haben das ein Konzern dem Nutzer das denken abnimmt und stattdessen einen haufen Fehler, nutzlosen Krempel und so sichere Funktionen implementiert die mit relativ einfachen Tricks zu überlisten sind, anstelle der Pfelge oder der deutlichen Verbesserung von lang bewährten Inhalten.

    „Schlecht“ würde ich es auch nicht unbedingt nennen, sondern eher Montezumas Rache.
    Arroganz und Ignoranz hat sich auf Dauer noch nie ausgezahlt.

    Das nächste Update sollten sie besser gleich „Odysseus“.. nennen.
    Dafür braucht Timmi und Ive sich dann nicht extra das Wachs aus den Ohren popeln..

  • Und ich würde jeder Zeit zurück wechseln. Bin auch nur gezwungener Maßen von iOS 9 weg. Jetzt bekomm ich bei jedem entsperren ein nervige Meldung eines Updates, weil ich nicht auf der neusten Version bin.

  • Was will man von den angeblich hochqualifizierte Firma erwarten? Die Kunden betrügen wie im Dieselgate mit im Akkunremsen Skandal. Einem bunt daher gewürfelten unfähigen Support! Entwickler die nicht nur Fehlerhafte Software bauen, nicht nur IIS sondern auch TV OS und MAC OS! Wo seitdem neuen Geschäftsführung nur noch an Profitieren gedacht wird.

    Und wir als Verbrsucher das mit viel Geld bezahle !!
    Von den Knebelberträgen die mit Softwareentwickler getroffen wird nicht einmal gesprochen.

    Es wird Zeit das man an der Blrse mal aufwacht.

  • Tja das spiegelt die Qualität von iOS 11 wieder. Das ist definitiv die schlechteste Version aller Zeiten.

  • iOS11 ist doch so gut wie jede andere. Positiv ist, dass man iCloud Speicher jetzt in der Familie teilen kann. Jetzt braucht nicht mehr jeder einen eigenen Speicherplan. Funktioniert super.

  • iOS 10.3.3 ist mein letztes iOS auf allen Geräten. Mögen sie noch lange halten.
    Mich hat bei vielen vorherigen Updates schon einiges gestört. Mit der 11er Version und der einhergehenden iTunes-Kastration ist Apple für mich endgültig zu weit gegangen.

  • Ich bereue das Update auf iOS 11 und hätte gerne wieder 10.3.3 :-(

  • Nach 4 grossen GM Updates hab ich sowohl Privat als auch Beruflich nur Probleme mit dem iPhone im Zusammenhang mit dem BT im Auto. Immer und immer wieder geht bei mit dann der Player oder die APP für das Auto nicht. Erst nach 3-6 Monaten kann dann Apple das Problem mal lösen bis es dann zur nächsten GM Version wieder von Vorne mit neuen Problemen los geht.

  • Hallo,
    welche Adresse muss ich im Router blocken, damit mein iOS 10.3.3 und Sierra nachts nicht spontan ugegradet werden? (nach dem „über Nacht“ iTunes Desaster traue ich Apple nicht mehr so richtig!)
    Vielen Dank vorab!
    Jan

  • Solange das gute alte Tower Madness nicht auf iOS11 läuft, werde ich nicht updaten! ;)

  • Hallo,
    mein 6s bleibt auch solange es geht auf IOS 10.3.3!
    Ich möchte mich einfach nicht durch Apple bevormunden lassen, ich will selber entscheiden, wann ich Bluetooth und WLan aktiviere! Nicht jeder hat auch ne Apple-Watch oder benutzt AirPlay oder AirDrop (…funktioniert mit meinem MacBook 6.1 nicht trotz High Sierra!) und sowohl Akkulaufzeit wie auch die Sicherheit sind für mich sehr wichtig! Heutzutage sollte es doch in so einem überfrachteten Kontrollzentrum möglich sein, sowohl Button zum Deaktivieren wie auch zum Trennen einzubauen, allein, der Wille von Apple feht oder aber die Einsicht einer Notwendigkeit, weil man denkt, jeder Apple-Jünger hat auch automatisch alle angebotenen Geräte, die auch permanent interagieren müssen! Als hätte ich sonst nichts zu tun…
    Wenn ich mit dem Streaming auf meine Stereoanlage fertig bin, schalte ich diese für Gewöhnlich auch wieder aus, da trennt sich die Verbindung automatisch, dafür brauche ich keinen Button!
    Also Apple, schafft diesen Schwachsinn wieder ab sonst wird mein nächstes Smartphone nach 4 iPhones in Folge erstmals ein Samsung!

  • Der AppStore von IOS11 ist im Vergleich zu IOS10 einfach nur schlecht! Gefühlte 10 mal langsamer und beschissen in der Bedienung!
    Eine Zumutung!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24418 Artikel in den vergangenen 6203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven