ifun.de — Apple News seit 2001. 26 938 Artikel
Nach Rückzug Apples

SmartThings Wifi: Samsungs Mesh-System integriert Smart-Home-Hub

10 Kommentare 10

Nachdem sich Apples zuletzt vollständig aus dem Geschäft mit WLAN-Basisstationen verabschiedet hat, steigt die Konkurrenz von Samsung ihrerseits jetzt voll ein. Unter dem Label der Smart-Home-Tochter „SmartThings“ hat Samsung nune ein neues Mesh-System vorgestellt, das nicht nur für ein stabiles Drahtlos-Netzwerk sorgen, sondern auch einen Smart-Home-Hub für die Geräte zahlreicher Hersteller integrieren soll.

Mesh Samsung

Vorerst nur in den USA erhältlich wird Samsungs „SmartThings Wifi“ im 3er-Pack für $280 angeboten und offeriert einzelne Stationen zum Nachrüsten für $120. Das Dual-Band-System setzt auf die WLAN-Standard 802.11 a/b/g/n/ac, spricht Bluetooth 4.1, ZigBee und Z-Wave und lässt sich von Android- oder iOS-Smartphones verwalten.

Im Inneren der WLAN-Stationen soll eine „AI-basierte Mesh-Wi-Fi-Optimierung“, die sich Samsung bei Plume eingekauft hat.

Die Plume-Plattform passt sich der Internetnutzung zu Hause an und verteilt intelligent Bandbreite, mindert Interferenzen und bietet maximale WLAN-Kapazität im ganzen Haus. Dabei wird jedes angeschlossene Gerät berücksichtigt und der optimale Band- und Frequenzkanal ausgewählt, damit Benutzer die höchstmögliche Geschwindigkeit erreichen können. Plumes Technologie kann ein Heimnetzwerk über mehrere Geräte hinweg optimieren, sodass Eltern, die von Laptops aus arbeiten, Dateien herunterladen können, während Kinder TV streamen, und Spieler erleben Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit, selbst wenn andere im Netzwerk sind. Jetzt geht Wi-Fi dorthin, wo es gebraucht wird, anstatt umgekehrt. Benutzer können auch die Kindersicherung einrichten, um die Bildschirmzeit zu verwalten und spezielle Logins und Passwörter für Gäste einzurichten, die die Plume HomePass-Funktion nutzen.

Die kompletten technischen Spezifikationen des neuen Mesh-Systems lassen sich hier einsehen. Ob das System langfristig auch in Deutschland erhältlich sein wird ist aktuell unklar.

Specs

Dienstag, 14. Aug 2018, 8:43 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der einzig richtige Weg … weg von unzähligen Bridges und Hubs diverser Dritthersteller. Apple hat das verpennt

  • Warum kein Bluetooth 5 ?

    Steigerungen bei Leistung bei Bluetooth 5,

    Verdopplung der Übertragungsgeschwindigkeit
    Vervierfachung der Reichweite
    Verbesserte Übertragungs- und Komprimierungsverfahren
    800 Prozent mehr Kapazität bei Broadcast-Paketen

  • Dualband ist aber auch etwas lame- warum nicht Triband? So ist’s doch ne Eierwurst…

  • Ich würde es sehr begrüßen wenn Apple mehr Gas gibt. Alexa funktioniert ja ganz gut, aber man ich immer auch eine Internetverbindung angewiesen. Fällt die aus, geht Garnichts mehr da jede Kompnente erst nach Hause telefonieren muss. Homekit geht im eigenen Netzwerk ohne Internet und muss nicht wegen jeder Kleinigkeit wie Licht einschalten irgendwohintelefonieren (wenn Schalter betätigt, nicht Sprache)
    Alexa ist nett, aber nicht die Lösung. Leider wird es sich aber weiter durchsetzen da es günstig und einfach ist.
    Schade Apple, technisch wäre euer System weitaus besser, aber ihr wart zu streng und nun ists vorbei :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26938 Artikel in den vergangenen 6604 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven