ifun.de — Apple News seit 2001. 31 451 Artikel

WLAN-Störungen durch Android-Broadcasts

Smarthome-Geräte schalten von selbst? Google Home könnte schuld sein

4 Kommentare 4

Ihr habt merkwürdig agierende WLAN-Geräte und einen Google Home oder Google Nest Hub im Netz? Dann lest hier mal weiter, die Chancen, dass eine Konfigurationsänderung bei den Google-Geräten die Probleme der anderen Geräte behebt, stehen nicht schlecht.

Es ist ja nichts neues, dass von Android angetriebene Google-Hardware wie Google Home oder auch der Chromecast eine Mitschuld an Netzwerkproblemen tragen kann. Wir erinnern uns an die Meldung „Chromecast und Google Home: Android-Geräte schießen WLAN-Router ab“ aus dem vergangenen Jahr. Nur ist es nicht immer ganz einfach, die Urheber für solche Störungen ausfindig zu machen.

Im aktuellen Fall haben bei uns HomeKit-Geräte wie die Dreifach-Steckdose und der Lightstrip von Koogeek hin und wieder aus freien Stücken geschaltet. Besonders wenn mitten in der Nacht plötzlich das Licht angeht, kann das ganz schön spooky sein und man trägt sich zwangsläufig mit der Überlegung, ob da ein Hacker die Finger im Spiel hat.

Google Assistant Smarthome Steuerung

Die Lösung war am Ende wesentlich unspektakulärer, allerdings nur schwer zu finden. Die Koogeek-Produkte schalten sich nämlich nach einer Netzwerkstörung automatisch wieder ein, und genau eine solche Störung kann die Google-Hardware offensichtlich im Zusammenhang mit den Koogeek-Geräten und wohl auch anderen WLAN-Produkten provozieren. Hintergrund könnte ein ähnlicher Sachverhalt sein, wie es schon bei den Router-Problemen im vergangenen Jahr der Fall war. Also die Annahme, dass die Android-Geräte nach dem Erwachen aus dem Ruhezustand das Netz mit Anfragen nach verfügbaren Google-Cast-Geräten überfluten und ein Teil der restlichen Geräte mit der Masse der Anfragen nicht klar kommt. In der Folge wird die WLAN-Verbindung kurz getrennt und die (in unserem Fall) Koogeek-Geräte schalten sich im Anschluss wieder ein.

Abhilfe schafft, wenn man die Google-Geräte in ein anderes Netz legt, als den Rest der Smarthome- (oder sonst empfindlichen) Produkte. Wohl dem, der nun tatsächlich zwei getrennte Netze hat bzw. namentlich zwischen 2,4 und 5 GHz unterscheiden kann. Dann genügt es nämlich, den Google Home neu einzurichten und ins 5-GHz-Netz zu legen, während die restlichen Smarthome-Produkte mit ihren in der Regel älteren Chips sich im 2,4-GHz-Netz tummeln. Falls diese Umstellung bei euch nicht ohne Aufwand machbar ist, könnt ihr das Google-Gerät ja zuerst mal vorübergehend vom Netz nehmen um zu sehen, ob die Störungen dann immer noch auftreten.

22. Jul 2019 um 16:22 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    4 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31451 Artikel in den vergangenen 7307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven