ifun.de — Apple News seit 2001. 28 167 Artikel
Amazon bleibt obenauf

Smart-Speaker-Verkaufszahlen: Apples HomePod auf Platz 6

46 Kommentare 46

Die Marktforscher von Strategy Analytics geben in regelmäßigen Abständen ihre Einschätzung zu den Marktanteilen von „Smart Speakern“ ab. Wenngleich sich auf der Rangliste im Vergleich zum Vorjahr nicht viel getan hat, ist der Markt deutlich in Bewegung. Die Absatzzahlen von Amazon und Google sind rückläufig, dafür nehmen bislang auf diesem Markt weniger bekannte Anbieter wie Baidu und Xiaomi deutlich Fahrt auf. Apple kann mit dem HomePod zwar ebenfalls Zuwachs verzeichnen, bildet aber weiterhin das Schlusslicht unter den größten sechs Marktteilnehmern.

Smart Speaker Verkaufszahlen Q4 2019

Amazon liegt mit Blick auf den Marktanteil im vierten Quartal 2019 wenig überraschend vor Google an erster Stelle, gefolgt von Baidu, Alibaba, Xiaomi und letztendlich Apple. Alle Anbieter konnten mit Blick auf ihre Absatzzahlen im Jahresvergleich deutlich zulegen, positive Ausreißer sind hier Baidu mit 171% und Xiaomi mit 167% Plus. Auch Apple darf sich über ein stattliches Verkaufsplus von immerhin 65% freuen, bei Amazon (+16%) und Google (+20%) geht es dagegen mittlerweile gemäßigter zu.

Smart Speaker Verkaufszahlen Detail Q4 2019

Wohlgemerkt reflektiert diese Statistik lediglich die Verkaufszahlen in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres. Diese liefern keine Anhaltspunkte dahingehend, wieviele dieser Geräte mittlerweile überhaupt auf dem Markt sind und wie hier die Verteilung aussieht. Zudem sei erwähnt, dass Apple sich mit Details zu den Absatzzahlen des HomePod zurückhält und somit keine offiziellen Zahlen vorliegen. Der Lautsprecher ist jetzt seit zwei Jahren auf dem Markt, gut möglich, dass wir in diesem Jahr noch eine neue Version oder ergänzende Modelle präsentiert bekommen.

Freitag, 14. Feb 2020, 9:18 Uhr — Chris
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hätte Sonos irgendwie dabei erwartet

  • Hab 7 Alexas und 1 HomePod. Bevorzuge aber mit Abstand den HomePod. Was da an Sound raus kommt beeindruckt mich jeden Tag. Zumal meine Hue Lampen mit dem Hompod deutlich schneller und zuverlässiger schalten als mit Alexa. Zudem fungiert er super als HomeKit Zentrale in Kombi mit meinen 10 Aqara Fenster/Türsensoren!

    • Immer wieder schön zu lesen… wirklich. Glückwunsch. Wie sich die Leute hier selbst inszenieren ist einfach nur noch dämlich. Früher war Apple was tolles, ein Nischenprodukt für Fachleute die wussten warum sie mehr ausgegeben haben. Heute ist es nur Statussymbol. Schlimm. Wirklich. Absolute „First world problems“.

      • Das was ich nicht verstehe ist, warum dann 7 Alexas und nur 1 HomePod. Zu arm oder wie? ;)

      • Moin,
        ich habe zwei Alexa Echo’s der 3. Generation und vier Apple HomePod’s.
        Die Steuerung der Hue Lampen klappt wesentlich besser beim HomePod.
        Beim Alexa Echo kommt öfters ich habe die Hue „Lampe-/Brigde“ nicht gefunden, trotzt richtiger Installation.
        Bei zweiten Mal klappt dann Alexa, ist schon etwas komisch‽
        Dieser Fehler ist bei den Apple HomePod’s noch nicht aufgetreten.!

        Nachteil: Apple,
        ist noch eingeschränkt, nich nicht so vielseitig wie bei den Amazon Echo (Skills).

      • Habe wohl nur selten so einen dummen Kommentar gelesen. Was soll das? Nischenprodukt? Wäre es auch geblieben, wenn Steve nicht zurück gekommen wäre und Apple auf die Spur gebracht hätte. Als Nischenprodukt, von so ignoranten und arroganten Typen wir Dir genutzt, gäbe es Apple schon lange nicht mehr. Lass den Menschen doch ihr Statussymbol. Was geht es dich an? Abgesehen davon ist die Analyse „heute ist es nur Statussymbol“ so dämlich wie falsch. ich nutze den iMac, mein MBP16, mein iPhone und mein 12,9 iPad professionell und verdiene damit mein Geld. Ich kenne viele wie mich. Also setz dich einfach mal in die Ecke und sei still. Alles altes Gequake, schon 1000 Mal gehört. Wird durch Wiederholung einfach nicht richtiger.

    • Der Homepod wäre wenn überhaupt mit dem Amazon Echo Studio vergleichbar wenn es um den Sound geht.

    • Das ist ne Community hier… unglaublich… jeder wird hier sofort angegriffen. Ich finde den Kommentar schon hilfreich, da ich selber den HomePod nicht habe aber einen Echo. Mal den Vergleich zu hören. Im Gegensatz zu einigen anderen Kommentaren hier.

  • Typische Fake-News um Apple schlecht zu reden.

  • Homepod ist nur noch als Timer degradiert worden. Alexa Studio als Musik und Filmlautsprecher über den TV Stick. Ist schon beeindruckend welch guten Stereoklang man mit einem erzeugen kann. Der Studio reflektiert die beiden separierten Kanäle gut von der Wand zum Sofa hin. 200€, klasse!

    Der Home Mini ist sozusagen die Wissensdatenbank. Leider schalten Home-Minis die Hue Lampen am langsamsten; da eben nicht die API der Bridge direkt über WLAN angesteuert werden muss, nein: es muss um die halbe Welt gehen über den MyHue Connect Webzugriff… Idiotisch…

  • Ich habe 4 Homepods im Haus verteilt und bin persönlich der Meinung, dass Apple hie noch einen kleinen Bruder des HOmepods bringen sollte. Ich hätte gerne noch ein paar mehr solcher Speaker, aber die Räume in die er soll… da ist es mir keine 350 Tacken wert. Aber vll bringt ja der März was…

    • Sehe ich auch so. Im Schlafzimmer hätte ich gerne einen auf dem Nachttisch. Der läuft mit 6-12% Lautstärke. Da würde ein kleiner reichen.

    • Californiasun86

      +1 absolut. In der Küche, Bad oder Bügelzimmer braucht niemand einen HomePod für über 300€. Warum Apple das nicht unwichtige Feld Amazon überlässt ist mir ein Rätsel. Daher kommt doch die Vermischung, weil viele das genauso sehen und dann haben sie Alexa und Siri gemischt. Ein nerviges Problem.

  • Ich tue mich immer schwer damit, den HomePod mit allen Smart Speakern zu vergleichen. Das ist genauso, als wenn man das iPhone mit allen Mobiltelefonen vergleicht.

    Den HomePod haben sie bewusst als „Accessoire“ für Apple Music entworfen. Der konkurriert eher mit einem Sonos-Lautsprecher als mit einem Dot. In erster Linie soll er schnell etwas Musik abspielen können, ohne, dass man erst das Handy zücken muss.

    Der andere „Smart-Kram“ kommt beim HomePod eher kurz. Da ist sich Apple sicher auch bewusst, dass Siri noch nicht allzu clever ist und dass die meisten Leute Smart Speaker eh hauptsächlich zum Musikhören, Lichtanschalten und ggf. noch Wetterberichtabfragen nutzen. Zumindest die überwältigende Mehrheit.

  • Hey, ich hab zu dem Thema mal ein paar Fragen. Ich habe mich leider mit meinen beiden Speakern angesch… Sound ist umwerfend, Qualität an sich geht auch, Alexa muss ohne zusätzliche Skills auskommen und ich persönlich finde das Design genial. Aber dann kamen auch schon die Probleme. Kein AirPlay, aber Bluetooth. Trotz WLAN lassen sie sich nur über BT ansprechen, außer man steuert oder bedient über die App. Das geht auch ohne dass mein iPhone per BT direkt verbunden ist, solange die Geräte im gleichen WiFi Netzwerk sind.
    Mein Problem ist das bescheidene koppeln von 2 und mehr Geräten mit dem ATV. Außerdem die extreme Verzögerung von Ton und Bild beim iPad und iPhone etc. Der ATV gleicht das ja aus, wie hier auf iPhone-Ticker schon mal berichtet wurde. Hat mir sehr weitergeholfen, der Bericht.
    Sobald ich einen 2. Speaker per BT am Gerät oder über WiFi mit dem Hauptgerät verbinden möchte, bricht kurz die Verbindung mit dem ATV ab. Es folgt die Meldung: Party wurde aufgelöst. Mit iPhone und iPad ist das nicht so, da klappt es.
    Meine Fragen:
    Ist das koppeln mit 2 HomePods für Stereo am ATV möglich?
    Ist das koppeln so leicht wie bei den AirPods, also quasi das wechseln zwischen den Geräten?
    Kann der HomePod ohne WiFi mit dem iPhone/iPad verbunden werden.
    Wie ist die Synchronität bei Videos, zwischen Bild und Ton beim HomePod, besonders beim iPad/iPhone?

    Danke falls jemand dazu was erklären kann. :)

    • Klar kann man 2 HomePods als Stereo Paar koppeln und für die Klangausgabe des ATV verwenden.

    • Und der Wechsel zwischen den Lautsprecher(n) funktioniert genauso einfach wie der zum Kopfhörer.

    • Eine direkte Verbindung des HomePod mit dem iPhone ohne WLAN ist mir nicht bekannt. Evtl. über die pers. Hotspot. Nie probiert.
      Bezüglich synchroner Wiedergabe:
      Bei Apple TV und HomePod klappt bei mir tadellos. Mit anderen Apple Geräten auch (Video am iPad, Ton über HomePod) – nutze ich aber selten und habe bisher nicht so intensiv darauf geachtet wie beim Apple TV

    • Ok, das klingt alles soweit echt gut. Man möchte sich ja nicht mehrfach vertun, beim Kauf. Ich danke euch.

  • Mal dumm gefragt, weil Siri da keine Antwort weiß.
    Funktioniert Alexa auch wenn die Verbindung zum Internet gestört/weg ist?
    Hatte gestern Abend wieder so einen Fall. Netzstörung bei Telekom im DSL- und Mobilfunknetz. Und da verweigerte sowohl HomePod, iPhone und iPad den Dienst, was Siri angeht.

  • Und die Telekom: dann bauen wir jetzt Lautsprecher in die BT-Schlüpper ein, so!

  • Ich habe bei meinem Schwager den HomePod gehört. Er lief im Hintergrund und hat für mich jedes Gespräch extrem gestört. Da war einfach eine Basswand zwischen mir und meinen Gesprächspartnern. Ich konnte es gar nicht fassen, wie unangenehm Basslastig das Teil war – wie gesagt, bei leiser Lautstärke. So als wäre Bass auf 11 und der Rest auf 2.

    Da war ich sehr froh, ein Apple Produkt zu finden, dass ich nicht kaufen muss. ;-)

  • Die Frage ist doch, ob der Homepod tatsächlich mit den Alexas und Echos und weissnichtwas dieser Welt konkurrieren soll. Ich sehe darin einen sehr gut klingenden Lautsprecher mit Stereo- und Multi-Room-Option, der sich nahtlos ins Apple-System intergriert (worauf ich ziemlich stehe, gebe ich zu.) In Kombination mit dem Apple-TV befriedigt er nahezu alle Anforderungen an Unterhaltung. Klang- und Systemqualität steht hier über allem. Das die Sprachassistenten von Alexa und Echo ggf. mehr können, ist bekannt. Aber die machen halt nicht wirklich Musik und daher dienen diese Geräte einfach einem anderen Zweck.

  • Würde Apple Sonos kaufen… wär das Bild sehr bald ganz anderst…

  • „Die Absatzzahlen von Amazon und Google sind rückläufig, dafür nehmen bislang auf diesem Markt weniger bekannte Anbieter wie Baidu und Xiaomi deutlich Fahrt auf.“
    Irgendwie beißt sich das mit der Aussage, das Amazon 16% und Google 20% mehr Geräte verkauft. Was bei beiden Rückläufig ist, ist der Marktanteil. Die Absatzzahlen steigen allerdings weiterhin.

  • Nie mehr Smart speakers. Nach 10 Jahren ist die Elektronik veraltet und wird nicht mehr unterstüzt.
    Gute Stereoanlage mit einem Amazon dot etc. anschliesen.
    Siehe Sonos Play 5 :-(

  • Libratone Zipp2: hat sehr guten Klang, kann airplay2, hat Alexa optional on Board und kostet weniger als ein HomePod.

  • Habe jetzt auch mal einen direkten Vergleich von 2 Home Pods mit meinen aktuellen Lautsprechern Burmester BA 71 mit 808 MK5 Vorverstärker, 909 MK5 Monoblöcke, und dem 069 CD-Player gewagt. Klingen dagegen echt schlecht – kosten dafür aber etwas weniger.

    • Und was macht dein Burmester, wenn du ihm sagst, er soll das Licht dimmen?
      Du hast da schon eine tolle Anlage. Der Homepod ist dann doch eher was für die Küche.

      • Also ich will meiner Soundanlage nicht sagen dass sie das Licht dimmen soll, sie soll Musik abspielen :D
        Ich habe auch mit Alexa am letzten WE gekocht. Überraschend wie gut das geht, aber Chefkoch auf einem alten iPad ist doch viel nützlicher und besser als reine akustische Anleitungen.
        Andererseits muss ich nicht die fetteste Anlage haben, dafür bin ich zu selten Zuhause wenn ich Musik höre. Aber Filme in besserer Qualität hören, gerne. Aber mein Gehör mag all diese Surroundanlagen nicht. Dann sind die Stimmen wieder zu leise und Basslastig, die Effekte im nächsten Moment wieder viel zu laut. Genau deswegen gehe ich auch nicht ins Kino. Ist mir bei weitem zu laut und damit stressig.

  • Und dann vergleichen wir noch Umsatz und Gewinn und Apple ist wieder weit vorne.

  • Neben einem HomePod Mini wünsche ich mir noch die Möglichkeit der Einbindung eines Centerspeakers unterhalb des Fernsehers. Der Sound von zwei HomePods ist schon absolut genial. Die Stimmen sollten aber mehr aus der Mitte kommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28167 Artikel in den vergangenen 6797 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven