ifun.de — Apple News seit 2001. 31 465 Artikel

Potenzial längst nicht ausgeschöpft

Der HomePod ist seit zwei Jahren im Handel

87 Kommentare 87

Beim Blick in den Kalender sehen wir für den gestrigen 9. Februar den HomePod dick unterstrichen. Apples Siri-Lautsprecher ist vor zwei Jahren in den USA und Großbritannien in den Verkauf gegangen. In Deutschland war der Lautsprecher dann vier Monate später vom 18. Juni 2018 an erhältlich.

Homepod Stereo Paar

Bis heute scheiden sich die Geister bei der Frage, ob Apple mit der HomePod tatsächlich einen wie das Unternehmen sagt „revolutionären Lautsprecher“ abgeliefert hat. Klanglich hat der HomePod sicherlich das Zeug dazu, in der Oberklasse mitzuspielen, verschenkt aufgrund von Apples arroganter Maßgabe „wir wissen besser, was gut für dich klingt“ jedoch viel Potenzial. Weiterhin bietet Apple keine Möglichkeit zum Anpassen der Klangeinstellungen an, bei Stereopaaren ist keine Balance-Regelung möglich, zudem lassen sich diese nicht am Mac betreiben. Auch die Smart-Speaker-Funktionalität des HomePod ist gegenüber der Konkurrenz deutlich eingeschränkt. Von der fehlenden Unterstützung für andere Musikdienste ganz zu schweigen.

Aber Apple hat es in der Hand, gerade in diesen Bereichen nachzubessern. Die kritisierten Funktionen verlangen keine Änderungen der Hardware, sondern lediglich softwareseitige Anpassungen, für die der Hersteller vielleicht einfach mal ein wenig über seinen Schatten springen muss. Ähnliches haben wir ja bereits gesehen, als Apple im vergangenen Jahr die Möglichkeit integriert hat, als Alternative zum hauseigenen „Beats 1“ auch auf das Internetradio-Angebot von TuneIn zuzugreifen.

Spannend bleibt natürlich auch, wie sich die Hardware des HomePod weiterentwickelt – insbesondere, ob Apple hier vergleichbar zu Amazon und Google eine eigenen Produktlinie ins Leben ruft und beispielsweise auch ein kleineres, günstigeres Modell ins Programm nimmt. Zwei Jahre nach dem Marktstart scheinen nicht nur weitere Software-Funktionen, sondern auch ein Hardware-Update in diesem Jahr auf jeden Fall im Bereich des Möglichen.

Der offizielle Verkaufspreis des HomePod liegt aktuell bei 329 Euro. Apple hatte diesen im vergangenen Jahr von ursprünglich 349 Euro ein wenig gesenkt. Mittlerweile ist der Lautsprecher im Apple Refurb Store auch immer mal wieder (aktuell in Weiß) generalüberholt und mit Herstellergarantie zum Preis von 279 Euro zu haben.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Feb 2020 um 07:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    87 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31465 Artikel in den vergangenen 7309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven