ifun.de — Apple News seit 2001. 31 967 Artikel

Für Videoseiten und Soundcloud

Shazam Chrome-Erweiterung erkennt im Browser gespielte Songs

5 Kommentare 5

Apple baut die Präsenz von Shazam stetig aus. Mittlerweile steht der Musikerkennungsdienst auch als Chrome-Erweiterung zur Verfügung. Die Ergänzung für den Google-Webbrowser befindet sich noch in einem vergleichsweise frühen Stadium und wurde eben in Version 0.1.3 veröffentlicht.

Shazam Chrome Erweiterung

Anders als man mit Blick auf die Ursprünge von Shazam zunächst meinen könnte, lauscht Shazam für Chrome nicht auf die in der Umgebung gespielte Musik, sondern erkennt ausschließlich die Musikwiedergabe im aktiven Tab. Die Erweiterung soll dabei unterstützen, in beispielsweise auf YouTube oder Twitch wiedergegebene Videos oder einen Soundcloud-Mix eingebundene Songs zu erkennen.

Chrome-Nutzer sind mit der Handhabung solcher Erweiterungen vertraut. Ihr installiert das Plug-in zunächst über den Chrome-Webstore und könnt dann über die Menüleiste des Browsers auf die Erweiterung zugreifen – entweder über das mit einem Puzzle-Teilchen markierte Erweiterungen-Menü oder auch direkt über das Shazam-Symbol in der Menüleiste, wenn ihr die Erweiterung dort angepinnt habt.

Sofern verfügbar, bietet die Chrome-Erweiterung von Shazam nicht nur die Anzeige von Interpret und Titel, sondern auch einen Link zu einer separaten Webseite für diesen Song, auf dem dann auch der Liedtext und offizielle Videos angezeigt werden.

Shazam Anzeige Chrome Erweiterung

Streng eingebunden in den Chrome-Auftritt von Shazam findet sich natürlich auch Apple Music. Nutzer von Apples Musikdienst können ihre Chrome-Shazams mit Apple Music synchronisieren und die Titel auch direkt über den Abodienst abspielen.

Shazam ist im Jahr 2008 als eine der ersten für das iPhone erhältlichen Apps von Drittanbietern gestartet und hat seither einen grandiosen Höhenflug hingelegt. 2018 wurde das Angebot von Apple übernommen, was unter anderem auch zu einer erweiterten Integration in iOS geführt hat. Shazam steht auf vielerlei Plattformen zur Verfügung und seit vergangenem Jahr kann die Musikerkennung per Mikrofon auch direkt aus dem Webbrowser heraus gestartet werden.

12. Jan 2022 um 08:21 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    5 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31967 Artikel in den vergangenen 7392 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven