ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Zwei 8K-Displays und Wechsel-Bänder

Schon 2022: Apples Mixed-Reality-Headset startet für $3000

58 Kommentare 58

Gute zwei Wochen nachdem der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg über Apples Arbeiten an zwei verschiedenen Headsets berichtete, und die groben Pläne des Unternehmens erstmals halbwegs nachvollziehbar zu Papier brachte, füllt das Online-Magazin The Information jetzt die weißen Flecken des Berichtes mit spärlichen Details zur neuen Produktlinie aus, deren Authentizität durchaus debattiert werden darf.

Kurzer Reinholer für alle Mitleser, die unseren Januar-Artikel „Apples AR-Brille kämpft mit Entwicklungshürden“ noch nicht gelesen haben. Grob behauptete Bloomberg unter Verweis auf mit der Angelegenheit vertraute Personen folgendes: Apple arbeitet an zwei intelligenten Brillen, deren Marktstart eigentlich für 2022 geplant war, die aufgrund zahlreicher Entwicklungshürden nun jedoch nacheinander in den Markt eingeführt werden sollen.

Apple soll vorhaben mit einem teuren Edel-Set in den Markt zu starten, dass mit einer ähnlich hohen Preisauszeichnung wie der Mac Pro versehen sein wird und eher auf Entwickler als auf den breiten Massenmarkt zielt.

Apple Brille

Diese Skizze soll die teure Apple-Brille abbilden

Mit zeitlichem Abstand wird dann eine günstigere Brille folgen, die das Mixed-Reality-Headset als Produkt in Apples Lineup etablieren wird und sich an alle iPhone-Nutzer richtet.

Zwei 8K-Displays und Wechsel-Bänder

Zum teuren Auftakt-Modell präzisiert The Information jetzt: Der Marktstart des Ultra-High-End-Modells sei 2022 geplant. Hier werde Apple einen überdurchschnittlichen hohen Produktpreis von 3000 US-Dollar ansetzen. Zudem behauptet The Information, dass die Mixed-Reality-Brille mit zwei 8K-Display ausgestattet sein wird, einen integrierten LIDAR-Sensor mitbringt und über ein Dutzend Kameras für das Hand-Tracking integriert. Die Bänder des Headsets werden sich wechseln lassen.

Die den Bericht flankierende Skizze erinnert dabei an die Armbänder der Apple Watch.

Via The Verge

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Feb 2021 um 08:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Schnäppchen! Wird so sofort bestellt *Ironie Off*

  • Bin dann auf die Inhalte gespannt, die mit der Brille wiedergegeben werden sollen. 2x8k material muss auch erstmal verarbeitet werden.

    • Soweit ich gelesen habe arbeitet Apple an einem Augentracking und rendert nur die Bereiche auf 8k die du auch siehst.

    • Ich frage mich wie die 2x8K zur Brille kommen sollen?

      • Da gibt es mehr, das ich mich da frage.

        – wo soll die Energie dafür herkommen bei dem Design
        – wo sollen die 8k Inhalte herkommen
        – wie sollen die 2x 8k Übertragen werden? Per Bluetooth sicher nicht
        – wie werden die Inhalte verarbeitet? Mein iPhone 11 Pro schafft sicherlich keine 2 8k Videos parallel.
        – wie ist die Abwärme in der Brille gelöst? Denke die verarbeitete CPU verursacht da einiges bei 2x8k.

      • Immerhin beschlägt die Brille dann nicht mehr mit eingebauter Heizung

    • Jupp, das dachte ich mir auch – das klingt für mich eher nach Wunschdenken als nach realistischen technischen Daten. Vielleicht in fünf-zehn Jahren aber bestimmt nicht in absehbarer Zeit …

      • Wer sagt, dass alles in der Brille verarbeitet werden muss?
        Allenfalls wird eine Grafikeinheit/-karte als separate Box dazwischen geschaltet. Dann könnten die reinen Bilddaten entweder drahtlos übermittelt werden, oder um Brillengewicht zu sparen, via Kabel.
        Oder es gibt beide Optionen, damit man arbeiten und laden kann.
        Oder zum Laden gibt es einen Akkugurt.
        Oder wir warten und lassen uns überraschen.
        Oder wir spekulieren, weils Spass macht :)

        Und Apple liest mit, weil sie noch nicht genau wissen, wie genau die Brillen ausschauen sollen, und sich so Ideen holen. Sie wollen ja nicht bei Mitbewerbern abkupfern ;)

  • Und wo soll der Saft herkommen?
    Powerbank in der gesäßtasche mit Lightning verbunden ?

  • Jetzt drehen die bei Apple komplett durch… Ich mag meine iDevices aber irgendwann ist mal Schluss….

    • Du weißt aber schon, dass nicht jedes Gerät für jeden User(-Typ) entwickelt wird oder?
      Nur weil Apple etwas an Entwickler richtet und das seinen (zugegeben hohen) Preis hat, musst du hier nicht gleich die „Apple dreht komplett durch“-Keule rausholen.

      P.s. du musst es ja nicht kaufen

      • Bei einem MacPro kann ich die Zielgruppe verstehen. Aber bei einem solchen Produkt nicht. Die Einsatzmöglichkeiten sind abseits der Unterhaltungsmedien ja eher begrenzt. Unterhaltungsmedien fällt mit Zielgruppe „pro“ ja so gut wie weg, oder werden in Zukunft Videospiele u.ä. von Entwickler für Entwickler produziert? Für CAD etc. – nette Spielerei, hat sich aber auch bei MS nicht durchgesetzt.

      • Hört sich doch geil an. Gekauft. XD

      • Nach dem oben beschriebenen Szenario ist das nach meinem Verständnis die Brille für Entwickler, damit sie etwas entwickeln können, das dann später auf der „günstigen“ Brille für „jedermann“ läuft. Es wird sicherlich auch den einen oder anderen ambitionierten Sammler geben, aber das scheint mir eher ein Entwicklertool zu sein.

      • Tja Cartman.. vor einigen Jahren, so lange ist es weltgeschichtlich noch nicht her, hat sich auch mal jemand gedacht, dass Feuer ne geile Idee wäre.. Tadaaaa… einige wenige Jahre später hast Du ein iPhone in der Hand.
        Dinge zu erfinden, auszuprobieren und ggf. zu verwerfen oder weiterzuentwickeln brachte uns auf den heutigen Stand.
        Heute ist ja auch nur vergänglich und bei dem rasanten Fortschritt der Technik werden wir vermutlich noch viel mehr technischen Fortschritt erleben als unsere Großeltern bis heute erlebt haben. Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

    • Hä? Warum? Wegen dem vermuteten Preis für ein Produkt welches vorerst gar nicht für den Massenmarkt bestimmt ist? Apple entwickelt Neuheiten. Ist doch toll.
      Wenn die ein Auto für 50.000 rausbringen drehen die dann auch durch?

      • Das Auto wird von Apple nie in leben bei 50.000 losgehen.

      • Nein Ichy, wie jedes Auto startet es bei 0 ;)
        Aber ich kann mir vorstellen, dass es eine Luxusausführung gibt, die, wie bei der Brille, für die Ich-will-es-koste-es-was-es-will-Klasse ist, und dann eines für die Ich-will-auch-kann-mir-das-aber-micht-leisten-Klasse. Und für die Kleinen ein I-mCar – die Spielzeugvariante für Kinderzimmer und Vorgarten.

  • Sieht aus wie eine Schwimmbrille :)

  • Wechselbänder?! Hold my Kreditkarte, ich Kauf 2

  • Solche Posts lesen sich manchmal wie ein Witz! Sind sie aber nicht, oder?

    Dort könnte auch 2x32k und 12.000$ stehen, würde keinen Unterschied machen!

      • Der Witz ist, dass der Artikel 100% spekulativ ist. Es kann also von nichts bis alles stimmen. Wenn man sich jetzt mal die Energie anschaut, die auf die Kommentare verschwendet wurde, dann ist das ein Witz.

      • Nein Alex, das ist für uns, die mit Popcorn dasitzen :D
        Und aus Spass mitmachen, sich aber nicht ärgern, weil eben …

  • Mir fällt dazu ein Zitat aus „Bits und so“ zum Thema Pro Display XDR ein. Wenn du dir Gedanken über den Preis machst bist du nicht die Zielgruppe. Und das ist hier genau so. Aber es ist natürlich viel lustiger, Witze darüber zu machen.

  • Das ist mal wieder typisch hier. Da haut irgendwer irgendwelche Gerüchte raus, macht eine süße Zeichnung, die natürlich genau so aussieht, wie später das Produkt, stellt irgeneinen Preis in den Raum und sofort gehen die Beißreflexe gegen Apple los. So als hätte Apple das Produkt gestern vorgstellt. Leute, kommt mal runter, man weiß noch gar nichts.
    Zur Info, die Microsoft Hololens 2, kommen auf rund 4500,-
    Also nicht immer gleich hysterisch losbeissen! ;)

  • Die fette teure ist eine VR Brille, die kleine schicke eine AR Brille.
    Die haben nichts miteinander zu tun (ausser das man sie vor den Augen trägt:-)
    Völlig verschiedene Zielgruppen…

    Ich spekuliere mal und behaupte die „kleine“ wird den Markt für Brillen extrem aufmischen (wie seinerzeit das iPhone bzw. die Watch). Wenn sie schick aussieht, verschiedene Designansprüche bedient, etc. ist jeder Brillenträger ein potenzieler Kunde…

  • Ne Schwimmbrille, aber der Schnorchel fehlt ;-)))

    • Der Schnorchel hat noch nie zu einer Schwimm- oder Taucherbrille gehört. Ist immer ein separates Fiitscher. Wo kämen wir hin, wenn immer alles dabei ist? Da verdient man doch nichts mehr. Das ist wie mit Standfuss, Rollen oder Ladegeräten und Kabeln.
      Uii, gaaanz dünnes Eis und ein sehr heisses Thema, das ich da punktiere :D

  • Ihr Kleingeister. Da haben sich schon größere Geiger geirrt:

    “Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.“
    Bill Gates, 1981

  • Und andere Visionäre/Genies haben sich auch schon mit Vorhersagen geirrt, die in Richtung gingen im Jahr 2000 haben wir fliegende Autos und eine Saubere Energiegewinnung.

    Wie es mit dieser VR/AR Sache aussieht, in Bezug auf den normalen Consumentenmarkt, wird die Zeit zeigen.

  • In ein paar Jahren ist das Standard und alle wundern sich, wie man ohne dem Equipment überleben konnte! ;o) Mal wieder ein guter strategischer Schachzug von Apple. Das wird alles noch bissl kleiner & sparsamer und schwups passt es in eine „normale optische“ Brille. Die ersten Rechner waren auch in Häusern untergebracht.

  • Als wenn das mit dem Preis so überraschend wäre.
    Jetzt wird gemeckert, später dann irgendein Konkurrenzprodukt zum Vergleich herangezogen und die Vorteile der Brille von Apple in den Himmel gelobt. Der Preis wird dann plötzlich gar nicht mehr so überzogen empfunden und das Teil dann über einen guenstigen Kredit via check24 finanziert. Am Ende die beste Brille der Welt. Und das Gefühl sich mehr leisten zu können als andere, ist mit Geld gar nicht aufzuwiegen.
    Jetzt bleibt nur die Hoffnung, dass Teil wirklich am ersten Tag zu bekommen. Das würde die Ganze Sache abrunden. —> :o)

  • in den Markt zu starten, dass mit

    *das

  • Mal abgesehen davon, dass Nichts vom im Artikel geschriebenen echte Fakten sind, finde ich es witzig bis lächerlich, wie einige Hohlraum-Träger hier erwarten, dass z.B. „2x8k“ irgendwie übertragen werden müsste. Geht’s noch? Informiert euch doch mal vor solchen schwachsinnigen Streit-Posts, was z.B. „Mixed-Reality“ überhaupt ist! Es geht hier ganz sicher nicht darum, dass ihr mit dieser Brille Videos schauen könnt, zumindest nicht formatfüllend.
    Viel wahrscheinlicher ist, dass die durchscheinende Realität mit Informationen angereichert wird, also z.B. mit Abbiegepfeilen, während man durch die Gegend navigiert, oder mit virtuellen Bedienelementen, um das Smarthome zu steuern, u.s.w. Die dazu zu übertragenden Daten sind winzige Bruchteile der 8k pro Auge, der ganze Rest bleibt transparent. Das wird also blitzartig übertragen.

    Aber nee, erstmal Schwachsinn raushauen und auf Apple draufhauen, die noch überhaupt nichts behauptet haben. Es ist alles noch sehr spekulativ…

  • Bitte den Artikel lesen:
    1. Das ist wahrscheinlich ein HighEnd Modell für ENTWICKLER und Unternehmen, um alles auzuschöpfen und Inhalte zu schaffen, nicht für jeden, der cool sein möchte
    2. Die Inhalte werden wohl meist grafische Elemente statt Photos/Videos sein, welche effizient übertragen werden können auch bei 8k (machen wir bei uns ähnlich) und dann auf dem Gerät gerendert werden. Bitte vergleicht es nicht mit Videospielen (3D, physikalische Modelle und co als Beispiele für Unterschiede) oder Filme.
    3. Bestimmte Displaytypen haben einen geringeren Energieverbrauch, das ist nicht vergleich mit euren 50 Zoll Fernsehern.
    Entspannt euch, Apples Ingenieuren sind diese Gedanken nicht fremd und werden eine Lösung entwickelt haben, welche manches Laien-Wissen hier übersteigt.

  • Die Kurzsichtigkeit vieler Leute hier ist bemerkenswert. Natürlich wird eine solche Brille (wie der MacPro) nicht für Otto-Normalos entwickelt. Und natürlich ist das nicht ein Konkurrent zur Sony Playstation VR. So eine Brille ist für Industrie-Anwendungen gedacht, wie sie heute an einigen Stellen schon genutzt werden. Zum Beispiel bei Maschinenwartung und CAD Anwendungen. Dafür ist der Preis absolut im Rahmen. Und eine Zielgruppe gibt es sicher auch. Nur spielt die halt nicht Fortnite mit dem Teil… ;-)

    • Du glaubst doch nicht im ernst, dass hier Apple was für die Nische entwickelt? Apple hat in den letzten Jahren nur den Massenmarkt bedient. Ich glaube auch kaum, dass für ein paar hundert Brillen, die in deinen genannten Bereich jährlich abgesetzt werden, die Entwicklungskosten wieder eingefahren werden. Und nenne mir eine CAD-Software die unter MacOS läuft?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven