ifun.de — Apple News seit 2001. 30 414 Artikel

Per App sauber machen

Saugroboter: Kobold VR300 mit Raumreinigung, Roborock S5 Max vorbestellbar

29 Kommentare 29

Der Saugroboter Kobold VR300 von Vorwerk unterstützt jetzt die gezielte Reinigung von Räumen. Nachdem die App Kobold Roboter bereits vergangene Woche entsprechend vorbereitet wurde, hat Vorwerk das begleitende Firmware-Update für den Saugroboter nun freigegeben.

Vorwerk Kobold Vr300 App Raumreinigung

Die Raumreinigung basiert ebenso wie die Möglichkeit, manuelle Reinigungsflächen und No-Go-Zonen zu definieren auf der Grundrissfunktion des Saugroboters. Der Kobold VR300 kann bis zu drei Grundrisse abspeichern und eignet sich somit auch für die Verwendung auf mehreren Etagen.

Vorwerk bietet parallel zur App „Kobold Roboter“ mit MyKobold nun eine weitere iOS-App an, die den Funktionsumfang der älteren Anwendung integriert und darüber hinaus die Verwaltung weiterer Geräte aus dem Kobold-Portfolio ermöglicht.

Danke Michael

Roborock S5 Max: Vorbestellung mit Preisnachlass möglich

Passend zum Thema hier auch gleich noch der Hinweis auf die Möglichkeit, den neuen Roborock S5 Max mit deutlichem Preisnachlass vorzustellen. AliExpress bietet die EU-Version des Geräts auf Basis einer wilden Coupon-Kombi für 499 Euro an. Der neue Sauger wird vom 11. November an im Handel erhältlich sein.

Der Roborock S5 Max wurde im September vorgestellt, zusammengefasst handelt es sich hierbei um eine verbesserte Version des „alten“ Roborock S5. Der Roboter kann saugen und wischen, insbesondere die Wischfunktion wurde durch einen größeren Wassertank und weitere Details gegenüber dem Vorgänger verbessert.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Nov 2019 um 15:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    29 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Tobiii
    1 Jahr zuvor

    Ich Blick langsam bei den ganzen Staubsaugrobotern nicht mehr durch.

    Dachte ich wäre mir sicher.

    Gibt es irgendwie so ne Bestenliste?

    raZilein
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tobiii

    Roomba 980, vollstens zufrieden.

    Henrik
    1 Jahr zuvor
    Reply to  raZilein

    Dreht bei mir auch seine Runden…mir fehlt allerdings die gezielte Raum-Reinigung :(
    Dürfte doch eig. nur ein Software-Ding sein, oder?

    raZilein
    1 Jahr zuvor
    Reply to  raZilein

    Ja Henrik ist es. Aber wie jeder „kluge Hersteller“ wird das nur den neueren Modellen vorbehalten ;) i7 wär schon nett aber 900 Eier is schon ne Hausnummer.
    Vorallem wenn man noch ein 11 Pro möchte :D

    Nokiezilla
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tobiii

    Die aus dem Hause Xiaomi sind meinerseits uneingeschränkt zu empfehlen.

    Alex
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Nokiezilla

    Die Geräte ansich auf jeden Fall.
    Allerdings finde ich die IOS App grotten schlecht.
    Die kommt mir irgendwie „dahingeklatscht“ vor.

    Jan Pillemann
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tobiii

    Vorwerk VR200 läuft schon 2 Jahre ohne Probleme…

    Ellen
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tobiii

    Wir haben uns den s9+ angeschafft von iRobot .. sind aber lange nicht so zufrieden wie mit dem 980 er. Der neue bekommt die Küche in manchen Ecken nicht sauber wo der 980er keins Probleme hatte .. Das Borstenmodul ist zudem um einiges kleiner als beim 980er.. und er klingt auch die ein leiser Rasenmäher.. dranzukommen anderer Sound als beim 980er . Hätte der 980er eine Raumansteuerung per App. hätten wir den neuen nicht geholt..

    Markus
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Tobiii

    Jede Wohn- und Raumsituation ist anders. Hab verschiedenste ausprobiert und dabei gelernt, auf Bestenlisten und künstlichen Labortestbedingungen nichts mehr zu geben.
    Das Ding muss konkret in deiner Wohnung zuverlässig funktionieren, nirgendwo sonst.
    Und Fallstricke gibts viele: Teppichwunder, die dann mit genau deinem Teppich eben nicht zurechtkommen, Heizkörper oder Toilettenschüsseln die zu niedrig hängen oder Sauger, die nicht unter deine Couch fahren wollen oder konsequent bestimmte Ecken/Routen nicht oder nur schwer säubern wollen auf Grund des Wohnungsschnitts, Schwellen die nicht gemeistert werden oder nur manchmal, dunkle Bodenfliessenfarben, die Fallsensoren verwirren, Freischwinger, reflektierende Fenster, zu schmale Durchgänge, die eine dauerhaft stabile Navigation unmöglich machen… beliebig fortsetzbar, einfach mal einen Blick in die einschlägigen Foren werfen.
    Bei mir ist es aus diversen Gründen letztendlich ein Neato D7 als noch bester Kompromiss für meine Wohnung geworden.

    Schmakus
    1 Jahr zuvor

    Gehört eigentlich Neato zu Vorwerk oder umgekehrt?
    Diese Funktion hat mein Neato D7 schon lange und die App sieht verdächtig gleich aus!?

    masc
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Schmakus

    Neato gehört seit zwei Jahren zu Vorwerk. Davor haben die beiden Firmen zusammengearbeitet (ich meine, dass Vorwerk in Neato investiert hatte). Daher sehen die Dinger auch sehr ähnlich aus.

    Bahlsen
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Schmakus

    Neato gehört zu Vorwerk. Die Vorwerkgeräte sind von der Verarbeitung etwas „verbessert“, aber vom gesamten Handling über die App nur sehr rudimentär im Vergleich zu Neato-Robotern.
    Ich habe hier den VR200 von Vorwerk und bin sowas von unzufrieden mit der Leistung beim Orientieren oder dem fehlerfreien Fahren.
    Ich kann das Gerät in einer „normalen“ Wohnung mit Parkett nicht einmal fehlerfrei fahren lassen, ohne dass er sich nicht ohne Not festfährt oder unendlich Runden vor dem Spiegel oder der Glastür, oder, oder, oder, dreht. Eine furchtbares Gerät! Beim nächsten Mal wird Eufy oder Roborock getestet. Wenn’s da nicht läuft, habe ich zumindest nicht fast 800 Euro in den Sand gesetzt.

    iGon
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Bahlsen

    Dann scheint der VR300 doch etwas anders zu sein. Wir haben eine 140qm Wohnung und die wird fast täglich gesaugt. Wenn mal ein Problem besteht, dann weil irgendwo Socken oder ein Kabel gelegen hat. Kam aber schon ewig nicht mehr vor. Hast mal versucht die Basisstation an einen anderen Ort zu stellen?

    googmann
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Bahlsen

    Kann ich alles nicht bestätigen, Glastüren, Spiegel kein Problem. Dreht täglich seine Runden. Einzig die nicht abschaltbare „Steighilfe“ geht mir gelinde gesagt auf den S… habe diesbezüglich mit einem Robobumper Abhilfe geschaffen.
    Schau mal ob du die aktuelle Firmware drauf hast. Habe nämlich festgestellt, dass man die zurücksetzen kann. Auch ausersehen

    Ich
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Bahlsen

    Hatte Anfang des Jahres, für ein paar Wochen, ein VR 300. Er ging Aufgrund von der Orientierung wieder zurück, das ich Sauge ein bisschen im Wohnzimmer, fahre dann ins Büro um dort ein bisschen zu saugen und anschließend in die Küche um hier ein bisschen zu saugen um danach mal wieder ein wenig im Wohnzimmer zu saugen, war mir zu doof. Durch diese Sinnlose hin und hergefahren hat der VR300 auch mehr wie eine Ladung benötigt um die Wohnung zu saugen…

    Die Saugleistung war aber super.

    Eventuell ist das nun besser geworden mit der Raumorientierung.

    iGon
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Bahlsen

    @Ich das ist echt erstaunlich wie unterschiedlich das anscheinend ist. Ich habe das Ding seit einem Jahr. Unkoordiniertes hin und her fahren hatte der noch gar nie. Der arbeitet immer systematisch alles ab, und das sieht man auch hinterher am Teppich, weil er im prinzip so gestreift ist wie ein Fußballplatz. Kann mir nicht erklären warum das bei manchen komplett anders sein soll…

    davey
    1 Jahr zuvor

    Hab den VR200 und frag mich immer noch ob der VR300 einfach der gleiche ist. Der einzige Unterschied ist doch am Ende die App, bzw. das Grundrisse abspeichern?

    Tomtomtom
    1 Jahr zuvor
    Reply to  davey

    Sehe ich genauso. Kurz nachdem wir unseren VR200 gekauft haben, kam der VR300 raus. Einziger Unterschied die Bedienung.

    Das abspeichern der Räume kann der VR200 mit Sicherheit auch, nur wird’s nicht angeboten…

    iGon
    1 Jahr zuvor
    Reply to  davey

    Habe den VR300 (hatte den VR200 nicht), und bin voll zufrieden. Eine FW Version hat mal Probleme gemacht, aber ansonsten funktioniert er bisher tadellos und reinigt auch echt gut.
    Mir wäre es allerdings noch recht wenn man die kletterfunktion deaktivieren könnte, so dass er auf flache Sachen eben nicht versucht drauf zu fahren. Aber das lässt sich glücklicherweise ja auch mit den NOGO Linien beheben.

    iGon
    1 Jahr zuvor
    Reply to  iGon

    Ich denke übrigens dass er zu 90% gleich ist, in ein paar Details Aber geändert. Sozusagen ein Facelift. Dass die NoGo Linien (und was damit zusammen hängt) nicht für den VR200 freigegeben wird, finde ich deshalb auch unschön von Vorwerk.

    Moe
    1 Jahr zuvor

    Es gibt doch auch den Roborock S6. Wie unterscheidet der sich dann vom S5 MAX?

    Frosch
    1 Jahr zuvor

    Kann man den Sauger eigentlich auch für ein 2Etagen Haus nutzen?

    HutchinsonHatch
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Frosch

    Generell Ja. Musst ihn halt hoch tragen, und wenn nötig eine zweite Ladestation besorgen wenn er nicht in einem Durchgang fertig wird.

    Cools
    1 Jahr zuvor

    Ich habe den Vorwerk 300 und den Robrock S5 verglichen
    Für die Hälfte des Preises ist der in meinem Haus 3 mal besser. Die Saugleistung und das Erkennen von Hindernissen funktioniert wesentlich besser.
    Der V300 blieb ständig irgendwo hängen und selbst ein Teppich wurde ihm dauernd zum Verhängnis. Der S5 hat mit allem keine Probleme.

    Hotshot
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Cools

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Fähigkeit mit Teppichkanten klar zu kommen ein wenig zufällig ausfällt. Ich habe seit ein paar Wochen einen Roborock S4 im Einsatz und es ist wirklich so, dass Teppichkanten in der Nähe von Hindernissen, welche ein Zurücksetzen des Roboters verhindern, eine Todesfalle sind. Das hängt aber auch von der Weise ab, wie der Roboter beschließt den Raum abzufahren. Manchmal ändert der Roboter ohne erkennbaren Grund die Richtung in der er den Raum durchquert. Einmal macht er es von Nord nach Süd, beim nächsten Mal aber von West nach Ost. Und dann kann es sein, dass er Wochenlang keine Problem hat, aber beim Wechsel der Richtung plötzlich an der Teppichkante hart scheitert. Besonders die Ecken von Teppichen sind problematisch, weil dann beide Räder nicht genug Grip entwickeln können.

    HuchX
    1 Jahr zuvor

    Ich kann den Ozmo 950 sehr empfehlen. Hat im Vergleich mit Roboroc sogar noch besser angeschnitten.

    Erik
    1 Jahr zuvor

    Habe den vr200 der scheinbar keine Updates mehr erhält :-(

    Hoschi
    1 Jahr zuvor

    Schade das der VR 200 nicht mehr unterstützt wird. Bin zufrieden mit ihm. Aber keine Firmware mehr für ihn

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30414 Artikel in den vergangenen 7140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven