ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

Star Trek bereits ab Mai im Stream

RTL schnappt sich Paramount-Inhalte: Star Trek, CSI, Dan Brown

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Die Presseinformationen von RTL Deutschland, die heute über den Kauf beziehungsweise die Lizenzierung wichtiger Teile des Paramount-Kataloges aufmerksam machen, können auf zwei unterschiedliche Arten gelesen werden: RTL möchte, dass Verbraucher nun Bescheid wissen, welche Inhalte zukünftig exklusiv im TV- und Streaming-Angebot des Privatfernsehsenders verfügbar sein werden.

Enterprise Stefan Cosma YGzV2u31o9Q Unsplash 1400

Viele der hier mitlesenden Konsumenten werden die Ankündigung jedoch als einen Hinweis darauf bewerten, welche Inhalte bis auf Weiteres nicht in den Katalogen von Netflix und Co. auftauchen werden – und dazu gehört ein Franchise, dessen RTL-Exklusivität nicht wenige Anwender betrauern dürften.

Star Trek bereits ab Mai im Stream

So hat sich RTL die Rechte an mehreren Serien aus dem Star Trek Universum gesichert. Dem nach Angaben des Senders erfolgreichsten Medienfranchise aller Zeiten. Zu den Serienklassikern zählen „Star Trek“, „Star Trek: The Next Generation“, „Star Trek: Deep Space Nine“, „Star Trek: Raumschiff Voyager“ und „Star Trek: Enterprise“.

Inhalte, die bereits ab dem kommenden Monat auf RTL+ (ehemals TVNOW) gestreamt werden sollen. Neben den Science-Fiction-Klassikern beinhaltet das Lizenzpaket auch Dan Browns Abenteuer-Serie „The Lost Symbol“ und das umfangreiche „CSI“-Franchise zu dem unter anderem „CSI: Crime Scene Investigation“ und „CSI: Vegas“ zähen.

Auf RTL+ und im Free-TV auf RTL und VOX

RTL wird die neu für den deutschen Markt lizenzierten Inhalte zum einen über RTL+ bereitstellen, zum anderen aber auch im FreeTV auf RTL und VOX ausstrahlen. Die Serien-Adaption des Dan-Brown-Romans „The Lost Symbol“ soll noch im laufenden Jahr auf RTL+ zu sehen sein.

Erst im Februar hatte RTL den Erwerb mehrerer Warner-Inhalte bekanntgegeben. Darunter Kinofilme wie „Harry Potter“, „Batman“ oder „Wonder Woman“ sowie Serieninhalte wie „Arrow“, „Sex and the City“ und „The Big Bang Theory“.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Apr 2022 um 13:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Alles sehr seltsam. Ich dachte Paramount wollte seinen eigenen Dienst auch in Deutschland anbieten?

    • Ja wollen die aber rtl hat auch nur alte Schinken bekommen und das war bestimmt nicht billig.

    • Boah, dieses hin und her zwischen den Inhalten die bei diversen Anbietern wechseln ist ja auch schon „Kriminell“
      Nur noch mehr Abos dazu und immer nur mehr Kohle scheffeln.

      Ah ja, die Kommentare mit, brauchst ja nicht abonnieren, kann sich jeder sparen.

      • Absolut zustimm. So langsam wird mir das echt zu bunt. Wie oft wollen die uns denn noch Melken? Ich habe ohnehin eine Aversion gegen RTL und Co, also Harz 4 TV. Nein danke, könnt ihr alles davon behalten!

      • Warum immer Harz4?
        RTL versucht eine Alternative zu rein amerikanischen Playern aufzubauen.
        Mit vielen guten Angeboten/Inhalten auf RTL+
        Würde mir wünschen, dass hier neben Netflix und Disney auch RTL+ Ausblicke kommuniziert werden.

      • Wer RTL & Co. pauschal als Hartz IV bezeichnet disqualifiziert sich automatisch für jede Diskussion. .

      • Nö. Er hat recht.

      • Das denke ich nicht

      • Mein Kommentar bezieht sich auf Gregor

      • Wenn ich mir Ihren Satzbau und die Wortkomposition so angucke, scheinen Sie einiges davon konsumiert zu haben.

        Zudem hat RTL+ einige sehr gute Serien im Angebot z.B. Projekt Bluebook.

        Das die Streamingwelt so fragmenfiert ist, ist natürlich gleichsam weniger schön bzw. auch sehr kostenintensiv.

      • Da brauchen sich die Studios nicht wundern, wenn wieder mehr Leute Serien und Filme illegal gucken.

      • So! Und das hätte ursprünglich mal verhindert werden sollen und es hatte ne zeitlang, so denke ich, ganz gut geklappt. iTunes, Netflix, Amazon. Seit dem Überangebot, welches natürlich nur mit immer mehr Kosten verbunden ist, ist das illegale streamen , davon bin ich überzeugt, wieder attraktiver geworden.

      • Dem muss ich widersprechen. Das Streaming ist immer billiger als Leihen oder Kaufen – du kannst aber nicht verlangen, dass ein Anbieter alles anbietet, denn das wäre wieder ein Monopol und dann würdest Du erst richtig gemolken.
        Da diese Dienste alle keine lange Laufzeit haben, kannst Du problemlos monatlich wechseln und für nur rund 10 EUR im Monat praktisch alle interessanten Serien sehen – für 120 EUR im Jahr bekommst Du sonst beim Leihen/Kaufen gerade mal 5 Serien.

      • Schau dir mal nur das Desaster um den Fußball an. Da hat man sich auch sämtlich verfügbaren interessanten Spiele auf zig Streaming Dienstleister aufgeteilt. Alle wollen was vom Kuchen haben…
        Wie klappt es denn da mit deiner Rechnung?
        Immer mal einen Monat nen anderen Dienst abonnieren und die vergangenen verpassen Spiele aus dem Archiv anschauen?

      • Äpfel und Birnen…

      • @ Mixmox:

        Leider heißt es: „Dass die Streamingwelt…“
        Ansonsten war Ihr Post eine Wohltat von der Formulierung her.
        Wenn ich auch inhaltlich nicht übereinstimme.

  • BigBausoftheNauf

    Naja, schon ziemlich alte Schinken. Bezweifle ob es so ein Verlust für die großen Streamingdienste sein wird. Big Bang, Sex and the City und Co hat man auch nur aus dem Überangebot von Netlfix & Co konsumiert, quasi aus Langeweile. StarTrek & Co steht bei den hartgesottenen Fans wohl bereits im Regal und somit auch kein großer Verlust. Ob die Kamellen nun eine neue Zielgruppe erschließen die RTL erwartet bezweifle ich mal ganz stark.

    • Ja das sehe ich ebenso. Nichts sonderlich Neues dabei. Private Fernsehsender sind für mich sowieso Tabu. Ich lass mir den Film und Seriengenuss doch nicht durch ständige Werbepausen- und Einblendungen versauen.

  • Tele5 hat gerade begonnen, Star Trek Next Generation zu senden. Bedeutet das, daß sie die Sendung demnächst wieder einstellen werden, weil RTL jetzt die Rechte hat?

  • Rtl+ ?! Nein danke xD

    Den selben krempel bekommt man dann auch auf Paramount+

    Ständig mehr und mehr Streamingdienste, das geht einem aufn Sack. Langsam sollte man hier mal rechtlich irgendwie einschreiten, kann nicht sein das man für jeden Filme oder Serie nen weiteren Dienst buchen muss.
    Eigentlich wurden die Dinger eingefügt um gegen das illegale Streamen vorzugehen, wenn aber mehr und mehr kostenpflichtige Dienste erscheinen, wird es durch die Masse genau DAS wieder fördern…

    • Rechtlich? :-))

      Früher musste man sich jeden (!) Film einzeln (!) ausleihen (mit selber holen, hinbringen und rückspulen nicht vergessen), und hat dann dafür dasselbe bezahlt, was ein Streamingdienst heute pro Monat für alles (!) verlangt.

      Ein bisschen mehr Bescheidenheit täte wohl allen mal gut…

      • Völlig richtig!! Wie groß war die Schreierei, neben den doofen ARD/ZDF-Öffis unbedingt möglichst viele private Sender zu haben. Dann wurde über Filme mit Werbepause-alle-5-Minuten gemault….also Streamingdienste. Nun sind es zu viele, echt lustig. Wenn die sich nun noch schön absprechen, wird es in Zukunft noch teurer. Wie wäre z.B. eine angesagte Serie auf drei Dienste aufzuteilen.

    • Ich glaube die wurden zum Geldverdienen gestartet und nicht für eine bessere Welt und Verbannung des illegalen Streaming.

    • Ich finde Sie haben Recht. Man sollte rechtlich dagegen vorgehen, dass Menschen ihre Investitionen zur Unterhaltung gegen Entgelt anderen Menschen zur Verfügung stellen.
      Lassen Sie mich raten, Sie sind beruflich Plakatetexter für „Die Partei“, oder? :-D

  • Braucht sich keiner Wunder, wenn das „Raubkopieren“ wieder auflebt. Der Markt wird immer Fragmentierter. Jeder versucht dir seine Microabos aufs Auge zu drücken. Kost ja nix, … klecker, klecker.

    • Wieso kann man eigentlich Kommentare nicht bearbeiten, um die Schusselfehler zu entfernen? ;)

    • Wie oft willst du die Dauerwiederholschleife von StarTrek noch ansehen. Es ist nix anderes als ausrollen von Werbung mit Unterbrechungen von Inhalten die seit Jahren wiederholt werden.

    • So ein Unsinn. Die bezahlst bei einem Hoster für den schnellen Download auch 10 EUR im Monat – für 10 EUR im Monat kannst Du locker alle interessanten Streamingdienste im Jahr durchschauen, wenn Du monatlich wechselst – das ganze legal und mindestens in HD.
      Ich abonnier auch nicht alle Dienste gleichzeitig, lediglich Prime für 69 p.a. läuft durch. Alles andere wechsle ich monatlich, je nach Angebot.

      • Du wechselst je nach Angebot? :D Wenn man sonst keine Langeweile hat! Da verzichte ich lieber komplett, dann lassen die den Mist, aber machen leider die wenigsten. Daher schaue ich auch seit Jahren kein Fußball mehr…

  • Meine Fresse es nervt echt mit den ganzen Streaming-Anbietern und wer an wen was für wieviel verkauft.
    Und das dann auch noch Star Trek zu RTL geht setzt dem Ganzen echt die Krone auf….

    CBS ist sowieso nur ein Haufen Schmutz…..

  • Ich finde es Shice, dass ARD und ZDF solche Lizenzen, gerne auch von Aktuellem, nicht kaufen. Da kommen übers Jahr reichlich Milliarden zusammen vom braven Beitragszahler. Stattdessen wird bei den Sendern immer mehr gekürzt, eingespart, gestrichen und entlassen (z.B. beim NDR). Hollywood-Produktionen können nicht gestreamt werden und es gibt sehr viele zweitklassige US-Streifen.. Auf der anderen Seite ist man bei den ÖR bereit, Millionen für Sendungen wie Lanz zu bezahlen. Es ist an der Zeit, das „Publikum“, das letztendlich ja auch Financier ist, mehr mitentscheiden zu lassen.

  • Ich finde diese Hartz IV Kommentare bzgl. RTL und andere Sender ziemlich unpassend. Es gibt für jedes Format im Privatfernsehen ein Publikum, sonst würde es sich für ein werbefinanziertes Medium kaum lohnen solche Formate zu produzieren. Ich finde es anmaßend jemanden der Hartz IV bezieht pauschal in eine Ecke zu stellen. Wenn man sich mal mit der Materie ein wenig beschäftigt zeigt sich z.B. dass das Dschungelcamp überdurchschnittlich von der „höheren“ Bildungsschicht geschaut wird.

    • …ich muss Ihnen leider recht geben – ich kenne mindestens 3 die in Philosophie promoviert haben die sich sowas ansehen.

      Da bin ich froh, dass mir meine älteste Tochter „dazwischen“ kam und ich nicht promovieren konnte (klingt zumindest gut)

      • Hartz IV (=langfristig arbeitslos, sagt nichts über Bildungsniveau) passt doch gut zu Doktoren der Philosophie…

  • Wer konsumiert denn noch Filme auf den werbeverseuchten Privatsendern?!
    Oh Mann….

    • Ich. Festplattenrecorder ist das Zauberwort. Ich schaue Filme nie „live“, sondern, wenn ich Lust dazu habe. Dann kann ich prima die Werbung überspringen. Habe seit Jahren keine Werbepausen mehr ertragen müssen.

      • Das hatte ich vor Jahren aufgegeben . Schauen eigentlich nichts mehr im normalen Fernsehen, nichtmal um die Werbung rauszuspulen . Streame eigentlich nur noch . Die Zeit ist mir zu schade .

      • Das ist etwas flach gedacht, Pukeko. Das Problem sind nicht immer die Werbepausen. RTL, Pro Sieben und Co. kürzen sehr viele Filme und Serien nicht nur via FSK, sondern sie kürzen diese sehr drastisch, damit sie zeitlich ins Programm passen. Das schlimmste, was ich jemals gesehen habe, war der erste Teil von „Independence Day“, der wurde von Pro Sieben von 138 Minuten auf ca. 100 Minuten gekürzt, nur damit 22 Uhr pünktlich eine Reportage anfangen konnte. Bei den Serien ist es nicht anders. Diese sind meist für 60 Minuten ausgelegt. Circa ein Drittel der Zeit, also 20 Minuten, werden für Werbung und Programmhinweise eingeteilt. Damit entsteht eine Nettospielzeit von ca. 40 Minuten, obwohl die eigentliche Nettospielzeit bei ca. 43 bis 53 Minuten liegt.

        Free TV hat einfach ausgedient! Ich kann es leider icht nachvollziehen, warum man sich so etwas noch antun.

    • Da hast Du was verpasst. Mit RTL+ ist der Streamingdienst gemeint und nicht das Fernsehprogramm. Den gibt es ohne Werbung.

      • Ah, verstehe – wusste ich nicht. Ich mochte RTL (PLUS) in den Anfängen sehr gerne: kreativ, wagemutig, neue coole Formate… aber seit der Übernahme durch Bertelsmann ist RTL für mich gestorben!

  • Alleine wegen CSI werde ich das dann wohl abonnieren und dafür Display+ kündigen, das bietet mir bis auf Akte X keine Inhalte, die ich sehen will.

  • Solange die rtl + App auf meiner Apple TV nicht mehr funktioniert ist das auch Banane. Der stream bleibt immer schwarz und läuft nicht los. Auf dem iPad geht die App

  • Star Trek ja ja fast jeder Streaming-Dienst. CSI ist schon nett. Dan Brown ist qualitativ eher was für Tele5 …

    Blöd bei RTl+ ist das chaotische Interface, bei dem dauernd Folgen verschwinden oder gesehene Episoden wieder als nicht gesehen markiert werden. Sie sollten besser mal in ein paar vernünftige Programmierer investieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38379 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven