ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Mit Lightning, USB-C und USB-A

Im Video: Erstes Lightning-Netzteil lädt rückwärts

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Das auf die Messung, Vorstellung und Analyse von Netzteilen spezialisierte ChargerLAB hat ein erstes Netzteil aufgespürt, das Apples Lightning-Standard integriert, diesen aber genau entgegengesetzt der üblichen Nutzungsrichtung einsetzt.

Lightning Netzteil Square

So integriert das 30-Watt-Netzteil des Anbieters Zhiyou neben einem USB-C- und einem USB-A-Port auch eine Lightning-Buchse, die das Einstecken eines Lightning-Ladekabels zum Laden von USB-C-Geräten möglich macht.

Üblicherweise befindet sich die Lightning-Buchse an den zu ladenden Geräten wie etwa dem iPhone, der Magic Mouse oder dem Magic Trackpad und verlangt nach einem USB-C-Netzteil.

Identische Performance wie USB-C

ChargerLAB hat das neue Zhiyou-Netzteil im eingebetteten Video vorgestellt und betont, dass es sich bei dem Produkt um eine momentan noch in der Entwicklung befindliche Neuvorstellung handelt. Diese sei jedoch in der Lage, über die Lightning-Buchse identische Lade-Leistungen wie auch über den USB-C-Port anzubieten und können vorhandene Lightning-zu-USB-C-Kabel so in beide Richtungen zur Stromversorgung von Geräten nutzen.

Bislang bietet nicht mal Apple selbst vergleichbare Netzteile mit einer Lightning-Buchse an. Lediglich der Apple Pencil der ersten Generation setzt auf einen Lightning-Stecker der eine Stromversorgung erwartet und dürfte sich entsprechend ebenfalls mit dem neuen 30-Watt-Netzteil von Zhiyou laden lassen.

Noch ist unklar wann beziehungsweise ob das gesetzte Netzteil auch in Deutschland erhältlich sein wird. Sobald wie hier jedoch etwas hören sollten, melden wir uns auf jeden Fall noch mal. Gerade für langjährige Apple-Nutzer, die zu Hause über eine ganze Sammlung an Lightning-zu-USB-C-Kabeln verfügen, den Geräte-Park aber immer mehr auf USB-C umstellen, könnte der Stecker den alten Kabeln noch mal ein neues Leben einhauchen.

29. Apr 2022 um 14:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn man so wenigstens den Strom von der Arbeit ins heimnetz einspeisen könnte… aber nagut, muss ich halt immer noch meine privaten Geräte mit zur Arbeit nehmen.

  • Wieso soll man als „langjähriger Applenutzer“ viele USB-C auf Lightning Kabel rumliegen haben? Ich habe genau eins, das vom aktuellen iPhone. Und das liegt in der Originalverpackung.

  • Frag ich mich eh warum es so etwas nicht schon lange gibt

  • Ach wäre das schön … eine standardisierte Ladetechnik. Ein Ladegerät, ein Kabel und alle Geräte lassen sich damit aufladen … *seufz*

  • Das Ladegerät ist aber auch wieder so ein typischer China Knaller, davon würde ich definitiv die Finger lassen.

  • Wenn das noch etwas kleiner wird, als Reisestecker ideal. Ein Kabel um iPhone und IPad/Notebook zu laden.

  • Von Aukey gab/gibt es ne 20.000er Powerbank, die man mit Lightning aufladen „kann“…. wenn man 3x so lange benötigen möchte

  • Auf dem Bild sieht man schön, wieviel kleiner Lightning gegenüber USB-C doch ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven