ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Auto-Freigabe für Amazon-Lieferanten

Ring Intercom: Gegensprechanlage mit Fernzugriff ab Oktober

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Der auf Überwachungskameras spezialisierte Hardware-Anbieter Ring hat heute die baldige Erweiterung des eigenen produkt-Portfolios um die Gegensprechanlage Ring Intercom bekanntgegeben.

Ring Intercom Large

Ring Intercom soll ab dem 28. September zum Verkaufspreis von 129,99 Euro (mit einem Einführungspreis von 99 Euro) angeboten werden und verbindet bereits vorhandene Gegensprechanlagen in Wohnungen und Büros mit dem WLAN-Netz und der offiziellen Ring-Applikation.

Nach der Installation der Ring Intercom soll sich diese dann um die Bereitstellung mehrerer Funktionen kümmern, die auch per Fernzugriff zur Verfügung stehen werden. Wichtigstes Feature: sobald Besucher die reguläre Gegensprechanlage aktivieren sorgt Ring Intercom dafür, dass eine Smartphone-Benachrichtigung ausgelöst wird.

Anwender können über die Ring-App dann nicht nur mit den Personen vor der Haustür sprechen, sondern auch eine Fernentriegelung veranlassen und den Summer für den Hauseingang so direkt vom Smartphone betätigen.

Auto-Freigabe für Amazon-Lieferanten

Als hundertprozentige Amazon-Tochter will Ring zudem eine „automatische Freigabe für Amazon-Lieferungen“ anbieten, die Anwender optional aktivieren können, um Lieferanten automatisch den Zugang zum Gebäude zu gewähren.

Ring Iphone Message

Zudem wird die Ring-App eine Nutzerverwaltung bereitstellen, die es Besitzern der Ring Intercom ermöglicht mehreren Anwendern Zugriff auf die Gegensprechanlage zu geben. Familienmitglieder oder Mitbewohner können sich so zukünftig auch ohne Hausschlüssel den schnellen Zugang zum Gebäude verschaffen.

Ring Intercom wird mit vielen, aber nicht mit allen Gegensprechanlagen kompatibel sein. Eine Übersicht, welche Geräte voraussichtlich mit der smarten Hardware-Erweiterung kompatibel sind, soll der Kompatibilitäts-Check bieten, den Ring auf dieser Webseite zur Verfügung stellt.

Produkthinweis
Ring Intercom - Gegensprechanlage mit zusätzlichem Schnellwechsel-Akkupack und Ladestation von Amazon |... 99,99 EUR 159,97 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Sep 2022 um 19:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Geiler Scheiß, endlich kann ich von Arbeit aus sagen, die sollen die Pakete in den Hausflur stellen.

  • Genau, ich lasse irgendwelche Lieferanten bei Abwesenheit in das Haus…
    Die Welt wird immer bekloppter.

    • Vielleicht ist es aber auch nur deine negative Denkweise?

      • Apropos „was ich mir dachte“ – dann weiss Amazon per Personen- und sonstiger Erkennung auch, wer da alles so vor der Kamera ist, welche anderen Lieferservices man nutzt usw. Krass.

    • Hier geht es doch um eine Lösung für ein Mehrfamilienhaus, wo lediglich die Hauseingangstür für den Lieferanten geöffnet werden könnte. Die Wohnungstür bleibt ja geschlossen. Habe ich mit dem Nuki Opener jahrelang so gemacht und hatte so das Paket vor meiner Wohnungstür liegen.

      • Danke Tino, wenigstens einer, der nachgedacht/es verstanden hat! Alle anderen dürfen sich einen facepalm gefallen lassen…

      • Wundert mich nicht, denn hier sind ja auch Angeblich nur Besserverdiener, die im Einfamilienhaus wohnen.

        Der Median, selbst der Durchschnitt, von Deutschland zeigt aber ganz klar ganz klar ein anderes Bild und so wie die Kommentare hier kommen (so viel kann man da problemlos zwischen den Zeilen rauslesen) geben sich hier einige als etwas aus dass sie nicht sind.

    • Besser sie stellens 5 Minuten vor die Haustür… länger steht’s nicht.

      • Wohnt ja nicht jeder im Ghetto. Bei mir stehen die teilweise Stunden unbeaufsichtigt und nach Jahrzehnten kam keins weg.

      • Bei mir im Mehrfamilienhaus kommt auch rein gar nichts weg. Alles nette und vertrauenswürdige Nachbarn.

      • Bei uns sogar teilweise tagelang. Echt immer faszinierend wenn man von anderen hört, was da teils alles geklaut wird. Hier standen schon trainingsfahrräder, emmi Matratzen und co. im Hausflur. Die wurden maximal von der Tür unter die treppe geschoben um nicht direkt von der Straße einsehbar zu sein…

      • Mich fasziniert eher, dass die so angeblich Besserverdiener in Einfamilienhaus diese Probleme mit Ihren Nachbarn haben… Oder sind es doch keine Besserverdiener die im Einfamilienhaus leben, sondern einfach Normalos in einen Mehrparteienhaus das in der übelste Gegend der Stadt steht?

        Man weis es nicht und wird es niemals erfahren.

  • Sollte das auch mit anderen Video-Sprechanlagen funzen und das Bild mit übertragen, wäre das nicht schlecht.

  • Ganz toll. Ring (also Amazon, die haben Ring nämlich gekauft) so ins Haus zu lassen. Funktioniert sinnvoll natürlich nur mit Abo, genau wie die Türklingeln und die Kameras.
    „Datenschutz“? Och nööö….. An alle Abo-Gezwungenen: Die nächste Preiserhôhung kommt bestimmt auch bald, wäre nicht die erste!

    • Oh, ganz was Neues, dass Ring zu Amazon gehört… Und ein Abo gibt’s auch nicht. Aber erst einmal drauf los brüllen…

      • „Amazon übernimmt den Video-Türklingel-Hersteller Ring“, dass ist die Headline gewesen vom 28.02.2018 hier auf iFun.

        Und unter Protect Plans bei Ring, ist auch sehr schnell ersichtlich dass es ein Abo benötigt um Ring in Vollen Genuss nutzen zu können.

      • Ichy, das war ja ironisch gemeint mit Ring und Amazon. ;) Eben genau, weil die Info sowohl „uralt“ ist als auch hier im Artikel erwähnt wird. Darüber hinaus kann man ja das reine Ring Intercom Produkt ja auch gänzlich ohne Abo nutzen, weil da nunmal nichts aufgezeichnet werden muss. :)

  • Die Amazon Boten klingeln doch nicht mal mehr an der Türe bei uns auf dem Land. Legen das Päckchen vor der Türe ab und verschwinden wieder.

  • Wird sofort bestellt!
    Habe den Nuki Opener nie zum laufen bekommen, trotz Nuki Support und kompatibler Gegensprächanlage

  • Endlich mal eine Alternative zum Nello, dessen Firma ja nicht mehr existiert, weshalb das Gerät auch nicht mehr funzt. Wer Nuki für die Wohnungstür hat, für den ist der Nuki Opener sicherlich interessanter. Wer sich Nuki eh nicht zulegen möchte, für den ist Ring Intercom eine tolle Option. Und gerade gecheckt, meine Siedle, HTS 711-01 wird unterstützt. Ich denke drüber nach! ^^

    • Versuch wär es wert!
      Ich hatte Nello und den Nuki Opner,
      nie zum laufen bekommen am Siedle BTS 850-02. Hab mir dann nen‘Hue Motion an die LED des BTS gelötet und an einen
      Homekit Stecker+Altes Ladegerät+MiniRelai Potenzialfrei an den Haustürtaster/Buzzer vom BTS gelötet. Mit nen‘Nuki an der Wohnungstür. Top.
      Werd das dingen mal testen.
      Gegensprechen wär noch nice to have.

  • War diese Funktion nicht immer für den Nuki Opener angekündigt? Ich warte ja nach wie vor?!
    Anstelle dessen kommt jetzt wieder Ring mit der lahmen und unzuverlässigen App mit sowas um die Ecke oder siedle selbst. Echt nervig. Hab keine Lust mir jetzt nochmal was anderes zu holen nach nello und opener.

  • Ein Glück werden die Fahrer des Amazon Lieferdienstes angemessen entlohnt. So kommen sie auch nicht auf die Idee den Lohn anderweitig aufzubessern wenn sie schonmal im Haus sind…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven