ifun.de — Apple News seit 2001. 38 212 Artikel

25 Milliarden Dollar Profit

Rekordumsatz: Apples März-Quartal lief so gut wie noch nie

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

In der Nacht zum Freitag hat Apple die Quartalszahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2022 bekanntgegeben. Apples Fiskalquartale liegen bekanntlich hinter denen des Kalenderjahres, entsprechend berücksichtigt der aktuelle Geschäftsbericht das Quartal das am 26. März 2022 endete.

Apple Q2 2022

25 Milliarden Dollar Profit

Und eben jener Geschäftszeitraum darf sich einmal mehr mit der Zusatzbezeichnung Rekordquartal schmücken. So konnte Apple in den vergangenen drei Monaten einen Rekordumsatz in Höhe von 97,3 Milliarden US-Dollar generieren und liegt damit satte 9 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Abzüglich der Ausgaben beläuft sich Apples Profit dabei auf sportliche 25 Milliarden Dollar.

Mac Q2 2022 1400

Diese hat Apple unter anderem einem ordentlichen Umsatzzuwachs bei Mac zu verdanken. Während in vergleichbaren Vorjahreszeitraum noch 9,1 Milliarden mit MacBooks und Desktop-Rechnern umgesetzt wurden, waren es in den zurückliegenden drei Monaten 10,4 Milliarden. Und auch die Umsätze in der Services-Sparte, in der Apple Abo-Einnahmen, den Umsatz der hauseigenen Streaming-Dienste und das im App Store erwirtschaftete Geld verbucht, haben wieder deutlich zugelegt. Statt 16,9 Milliarden wie im zweiten Fiskalquartal des vergangenen Jahres konnte Apple in diesem Jahr 19,8 Milliarden in der Services-Sparte umsetzen.

Services Q2 2022 1400

Apple-Chef Tim Cook wertet die erwirtschafteten Rekordergebnisse dieses Quartals als Beweis für den unermüdlichen Fokus Apples sich voll auf „Innovation und unsere Fähigkeit, die besten Produkte und Dienstleistungen der Welt zu entwickeln“ zu konzentrieren. Man freue sich über die starken Kundenreaktion auf die angebotenen Produkte sowie über die Fortschritte, die man bei den Anstrengungen mache, die gesamte Lieferkette bis 2030 klimaneutral arbeiten zu lassen.

Iphone Q2 2022 1400

29. Apr 2022 um 07:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Klingt logisch wenn man immer wieder Preise anhebt und alles noch teurer macht

    • Wusste gar nicht, das man einfach nur die Preise anheben muss um mehr Profit zu machen.

      • Ist doch ganz klar!

      • ist das so? sieht man bei netfilx, was das für auswirkungen haben kann, wenn man immer die preise anhebt. so verliert man auch kunden, was den profit wieder schmälert.

      • Abwarten, kann alle noch kommen. Sollte die Qualität weiter sinken und nur noch hochpreisige Artikel, wie z.B. Studio, angeboten werden und die Leute begreifen das sie zu vielleicht 50% nur den Namen bezahlen. Bin seit dem ersten iPhone dabei, meine Begeisterung für Apple ist stetig am sinken.

      • Bin seit dem MacIIvx dabei und die Begeisterung ist geblieben. Teurer und besser als die Konkurrenz…war so, ist so…bin sehr zufrieden.

      • Bruno. Das hatten die schon vor 11 Jahren gesagt. Blsblabla

      • Für dich extra einfach:

        Produktionskosten inkl Werbung und sonstige Unternehmerische Fixkosten die mit dem Produkt zusammenhängen: 50 EUR

        Verkaufspreis im Laden: 100 EUR
        Profit = 50 EUR

        Ich will mehr Profit bei gleichen Kosten? Verlaufspreiserhöhung auf 150 EUR

        Profit NEU = 100 EUR

        Den Unterschied von Profit / Gewinn zu Umsatz lasse ich jetzt außen vor….

      • Na, da haben wir ja alles richtige gute Finanzexperten hier. :-)

  • Na dann – fallende Kurse bei good News (was ich bis heute nicht verstehe)!

  • Dann können wir uns Verbraucher kräftig auf die Schulter klopfen. Ohne uns wäre dieser Erfolg nicht möglich. Insgesamt gesehen geht es uns, trotz der Teuerungen in allen Bereichen des Lebens ziemlich gut. Wer hätte gedacht, dass Hersteller von Gadgets immer noch satte Gewinne einstreichen und sich deren Produkte wie blöd verkaufen. Scheinbar sind Dinge des täglichen Lebens nicht teuer genug. ;)

  • Und das in Pandemie Zeiten und Ukraine Krieg. Das sind schon beachtliche Summen.

  • Immer wieder erstaunlich wie krass viele Leute ein iPhone zu Weihnachten kaufen oder verschenken

  • Ich verstehe nicht warum ein Unternehmen immer verteufelt wird nur weil es das macht was Unternehmen machen: Profit. Und Apple macht das halt besonders gut. Aber ist ja auch wie in Macher kleingeistigem Leben, immer auf die schimpfen die besser sind anstatt es besser zu machenmoder einfach zu akzeptieren

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38212 Artikel in den vergangenen 8253 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven