ifun.de — Apple News seit 2001. 29 972 Artikel

Services und Macs mit Allzeithoch

Quartalszahlen Q4/2020: Apple meldet Rekordquartal

44 Kommentare 44

Apple hat am Donnerstagabend die Finanzergebnisse (PDF) für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2020 bekannt gegeben , das am 26. September 2020 endete.

Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 64,7 Milliarden US-Dollar – dieser lag im vergleichbaren Vorjahresquartal noch bei glatten 64 Milliarden. Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 59 Prozent. Ein Prozentpunkt weniger als im zurückliegenden Quartal.

Q4 2020 Apple

Mit seinen Services, also Apple Music, dem kostenpflichtigen iCloud-Speicher, App Store-Umsätzen und dem Video-Streaming-Dienst Apple TV + konnte Cupertino im vierten Quartal 14,5 Milliarden umsetzen, satte 2 Milliarden mehr als im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Statt dem obligatorischen Tim Cook-Statement wird die Quartalsmeldung diesmal lediglich von einem Kommentar des Apple-Finanzchefs Luca Maestri begleitet. Dieser unterstreicht, dass es trotz des volatilen Umfelds gelungen sei neue Rekorde in Bezug auf Umsatz, Ergebnis je Aktie und freien Cashflow aufzustellen. Mit „herausragende Leistung im Septemberquartal“ habe man ein ohnehin schon bemerkenswertes Geschäftsjahr abschließen können.

Services und Macs mit Allzeithoch

Die Verkaufsergebnisse und die „unübertroffene Loyalität“ der Kunden hätten die aktiv installierte Gerätebasis in allen wichtigen Produktkategorien auf ein neues Allzeithoch katapultiert.

Neben den Service-Angeboten hat auch Apples Mac-Sparte ein überraschendes Wachstum zu verzeichnen. Wohl auch von den neuen Tastaturen in den tragbaren Macs angetrieben, zog die Nachfrage nach neuen Apple-Rechnern wieder an. So stieg der Kategorie-Umsatz im vierten Quartal auf 9 Milliarden US-Dollar. Im vergleichbaren Vorjahresquartal konnte die Mac-Sparte nu 6,9 Milliarden generieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Okt 2020 um 07:10 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ein weiterer Grund für Apple so weiterzumachen wie gehabt. Ja zu Abos. Ja zu Bugs. Ja zu Betas. Ja, ja, ja.

  • Apple zahlt Dividende wie ein Schwabe… peinlich

    • Ich wundere mich auch ein bisschen. In dem Apple-Dokument steht explizit keine Quartal.

    • Q4 ist richtig, das das Geschäftsjahr bei Apple vom Bahnhof 1.10. bis 30.9. geht.

    • Das fiskalische Geschäftsjahr endet bei Apple nicht im Dezember, bitte informiert euch doch bevor ihr Kommentare zu Theme abgebt von denen ihr keine Ahnung habt.

      • Kann er doch einfach hier reinschreiben. Ich denke manche Leute lernen am besten wenn diese regelrecht vorgeführt werden. Abgesehen davon ist das eine Info die man nicht weiß wenn man Sicht nicht regelmäßig mit Aktien beschäftigt.

      • @ben
        Finde ich eine super Grundhaltung. Ich habe mir das zu Herzen genommen und Ihren Kommentar daher um Kommata und Rechtschreibung ergänzt:
        Kann er doch einfach hier reinschreiben. Ich denke manche Leute lernen am besten, wenn diese regelrecht vorgeführt werden. Abgesehen davon, ist das eine Info die man nicht weiß, wenn man sich nicht regelmäßig mit Aktien beschäftigt.

        LG

      • @mixmox: Ganz ehrlich, wenn du schon jemanden korrigieren möchtest, dann mach es wenigstens richtig. Bei dir fehlen auch diverse Kommata!

      • @Horst
        Leider nicht. Ein Horst, bleibt ein Horst, bleibt ein Horst. Der einzige dem das was nützt, ist der Adler.

      • @mixmox:
        Das macht mir nichts aus ;) Den Kommentar habe ich auf der Arbeit (auf dem Klo) geschrieben.
        Da muss es manchmal auch etwas schneller gehen ;)

  • Mal was anderes, bei mir kommt jetzt schon seit zwei Tagen die Anzeige von Apple ich soll eine neue Beta runterladen. Dieser pop up kommt gefühlt alle paar Minuten. Aber es gibt keine neue Version. Noch jemand das Problem?

  • Da sieht man, dass sich die Konzentration auf Services lohnt. Dadurch, dass man die Entwickler zur Nutzung von Abos drängt, fließt viel mehr Geld.
    Solche Umsatzsteigerungen würden sonst zu Lasten des Gewinns gehen. Entweder müsste man mehr in die Entwicklung investieren oder die Geräte günstiger machen.
    So nimmt man einfach mehr pro Kunde ein.

  • Ich liebe Apple endlich ein Unternehmen das Kapitalismus in Reinkultur lebt, und ich liebe Kapitalismus denn nur die die etwas tun bekommen etwas. Natürlich wird es wieder viele Hater geben, aber die Quartalszahlen sind das Totschlag Argument für diese so genannten Hater, Apple macht alles richtig und Apple ist auf einem guten Weg ich bin froh in dieser Periode des Jahrhunderts zu leben und mit zu bekommen wie sich ein so fantastischer Konzern entwickelt

  • iBen _80_Pro_ Supreme

    Wen kümmert der Rekordumsatz wenn der Gewinn um 7% kleiner ausfiel als im Vorjahresquartal?? Sowas nennt man wirtschaftlich kein gutes Quartal!
    Irreführende Überschrift und benutzt endlich mal rechtschreibkorrekturen…

  • Zum Glück bin ich nach dem Aktiensplit komplett ausgestiegen und habe in BYD umgeschichtet.
    Bei Apple wäre ich heute morgen im roten, bei BYD habe ich letzten Monat verdoppelt.
    Bei dem Laden ist die Luft raus, da können noch so viele Lobeshymen gesungen werden, der Markt sieht das realer.
    Was mit der Aktie passiert, sollte Apple mal nichts positives zu verkünden haben, kann sich sicher jeder vorstellen. Und damit das nicht passiert, wird Apple weiter an der Sparschraube usw. drehen.
    Nein sorry, ich meinte mehr Umweltschutz machen!

  • Apple wird jedes Jahr Rekordumsätze melden dank 10 Milliarden US-Dollar, die man jährlich von Google ausgezahlt bekommt. Geld ist doch wichtiger als „Privacy“.

    • Da geht es einfach nur um den Eintrag der Standardsuchmaschine.

      • Und DuckDuckGo wird da niemals so viel für bezahlen. Bei 10 Milliarden Dollar kann man auch mal das ignorieren, was man sonst als Credo ausgibt.

    • Die 10 Milliarden von Google sind nur ein kleiner Teil des Umsatzes – noch nicht mal 4% von den über 270 Milliarden Gesamtumsatz. Apple nimmt das Geld von Google gern mit, aber das ist keineswegs der Grund für Rekordumsätze.

  • „Rekordzahlen“, aber dafür immer und immer mehr unzufriedene Kunden. Apple’s Höhepunkt ist schon lange vorbei. Jetzt gehen sie mit den vielen Bugs und der nicht vorhandenen Innovation nur noch bergab

    • Naja, dein Beitrag widerspricht sich ein wenig. Rekordzahlen sind eng mit Verkaufszahlen verbunden. Ich glaube kaum, dass unzufriedene Kunden, Bugs und fehlende Innovationen mit Kauflaune honorieren. ;)

  • Und wenn sie diese ständigen Gewinne noch angemessen versteuern müssten, hatten alle anderen auch was davon (gilt für Google, Amazon und Co. natürlich genau so)

  • Mit dem Steuersatz von Apple hätte ich auch deutlich mehr im letzten Quartal gehabt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29972 Artikel in den vergangenen 7070 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven