ifun.de — Apple News seit 2001. 30 423 Artikel

"Fehlerhaft Anzeige"

QNAP: NAS-Anbieter zeigt nach Update Reklame

29 Kommentare 29

Der für seine Netzwerkspeicher bekannte NAS-Anbieter QNAP hat mit der Anzeige von Werbeeinblendungen auf der Weboberfläche seiner Speicher-Stationen begonnen.

Quts Cloud Nas Werbung

Banner-Reklame nach jedem Login

Mehreren Anwenderberichten nach hat die Anzeige von Bannerwerbung mit Version 4.4.2.1302 des QNAP-Betriebssystems begonnen und sorgt unter anderem dafür, dass Anwender nach jedem Login von einem „News-Eintrag“ begrüßt werden, der manuell geschlossen werden muss.

Die Frage, ob es sich bei der QuTS-Grafik um Werbung oder vielleicht doch unschuldige Verbraucherinformationen handelt, beantwortet der Anbieter im Quelltext des Banners gleich selbst. So wird die fragliche Grafik aus dem Verzeichnet „desktop_ads“ geladen und von einem HMTL-Element mit der Bezeichnung „q-ad-msg-box“ angezeigt – „ad“ steht dabei eindeutig für Werbung.

Betroffene Anwender, die die Banner-Reklame deaktivieren wollen, können die folgende Datei modifizieren und hier alle Elemente aus den eckigen Klammern nach ‚“ads“:‘ löschen:

/home/httpd/cgi-bin/desktop_ads/list.json

Fehlerhaft Anzeige so korrigiert werden

ifun.de gegenüber erklärt eine QNAP-Sprecherin, dass Anzeige der Banner-Grafiken so nicht vorgesehen war und Ingenieure des Unternehmens bereits daran arbeiten würden den Systemfehler zu korrigieren.

Ob es sich um einen versehentlich live geschalteten Testlauf handelte oder zukünftige Modelle vielleicht ab Werk mit Promo-Inhalten ausgeliefert werden sollen, ist aktuell unklar.

Die Synology-Konkurrenten von QNAP haben zuletzt Ende April neue Geräte vorgestellt und damals ihre neueNAS-Serie mit Quad-Core-Prozessoren gelauncht. Die TS-x31K-Familie besteht aus drei Modellen mit 1, 2 und 4 Schächten für 3,5-Zoll SATA-Festplatten. Die TS-x31K NAS Serie wird ohne Festplatten zu Preisen zwischen 208 und 345 Euro angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Mai 2020 um 16:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    29 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    D a r t h
    11 Monate zuvor

    Werbung ist die Pest unseres Jahrhunderts

    Anti78
    11 Monate zuvor
    Reply to  D a r t h

    Werbung gab es sogar schon im alten Rom

    D a r t h
    11 Monate zuvor
    Reply to  Anti78

    Ja, früher gab’s auch Werbung. Die war auch ok, teilweise lustig und hat ihren Zweck erfüllt. Aber heute wird man damit belästigt – selbst wenn man für ein Hardwaregerät schon Geld bezahlt hat. Es weitet sich aus und wird schlimmer. Wie die Pest eben.

    Hallojulia
    11 Monate zuvor
    Reply to  Anti78

    Ganz genau!

    Berte
    11 Monate zuvor
    Reply to  D a r t h

    +1

    Kunststein
    11 Monate zuvor
    Reply to  D a r t h

    w(st)irb! 8)

    hmmplm
    11 Monate zuvor

    man sieht die codes im dark modus der app so gut wie nix.

    HelgeHelge
    11 Monate zuvor
    Reply to  hmmplm

    welchen DarkMode ? Auf der Webseite gibts leider keinen. :(

    h0tic3
    11 Monate zuvor
    Reply to  HelgeHelge

    In der App. Wie er es geschrieben hat. Eine App ist eine kleine Applikation die auf einem Smartphone installiert wird. Ich hoffe das es jetzt klar ist, was gemeint wurde.

    Und ja, ich kann nur zustimmen. Wenn man in der App für iPhone den Dark-Mode aktiviert hat, kann man den Dateinamen nicht wirklich gut erkennen.

    iChef
    11 Monate zuvor

    Ich hoffe wir kommen zu einem Punkt bei dem man sich statt Werbung wieder gezielt Verbraucherinformationen anzeigen lassen kann.
    Und zwar wann ich will und wo ich will ..

    Brötchenbäcker
    11 Monate zuvor
    Reply to  iChef

    Dann kommt sicher gleich jemand aus der Datenschutzfraktion und fragt, woher denn die Daten für personalisierte „Verbraucherinformationen“ stammen.

    iChef
    11 Monate zuvor

    Gebe lieber bewusst Daten und erhalte dann aber auch passende Informationen.
    Ist ja bei einem Beratungsangebot nicht anders :-)

    oliver
    11 Monate zuvor

    Warum muss ich überall Werbung akzeptieren. Die NAS Systeme sind weder billig noch umsonst. Gerade bei sensiblen Geräten auf denen seine persönlichen Daten liegen ist das vollkommen unakzeptabel.

    Scream100
    11 Monate zuvor
    Reply to  oliver

    Bin absolut deiner Meinung! Es ist eine ABSOLUTE Frechheit!!!!!

    HelgeHelge
    11 Monate zuvor
    Reply to  Scream100

    welche hast du ?
    Hier wird (zum Glück( kein Update angezeigt.

    Gast48
    11 Monate zuvor
    Reply to  oliver

    Konsequent ignorieren den Laden.

    Deformator
    11 Monate zuvor
    Reply to  Gast48

    Das ist die Konsequenz dessen. Hatte angefangen, mich über NAS zu informieren, Synology und QNAP waren in der engeren auwahl.. da fällt QNAP jetzt wohl raus.. das geht gar nicht

    Besserwisser
    11 Monate zuvor

    *soll

    Brötchenbäcker
    11 Monate zuvor

    Schafft das Pi Hole Abhilfe?

    Phi
    11 Monate zuvor

    Zumindest bei mir nicht. Das dürfte daran liegen, dass die „Anzeige“ nicht aus dem Netz abgerufen wird (also eine DNS Abfrage vorangeht, die der PI-Hole dann unterbinden könnte), sondern eine lokale Datei (hier: /cgi-bin/desktop_ads/ads_2/img_ws.svg?1589251387) angezeigt wird. Vermutlich ist die dann im Zuge des Betriebssystem-Updates auf der Platte gelandet.
    Sei’s drum, dann wird das Problem halt mit uBlock gelöst. Folgender Eintrag in den persönlichen Filtern eliminiert das Ding:
    ##.q-ad-msg-box.q-ads-show-nav-items.q-ad-msg-box-show

    Phi
    11 Monate zuvor
    Reply to  Phi

    Hmpf. Vor den beiden ## muss dannnoch der Name bzw. die IP des NAS stehen.
    Ich hatte die gerade in spitze Klammern gesetzt, was hier allerdings weggefiltert wird…

    Thomas
    11 Monate zuvor

    hab bisher keine Möglichkeit gefunden, die Werbung mit PiHiole zu unterbinden, selbst wenn, bleibt ein leere Fenster inder Ecke.
    Einfach, kleines Script schreiben, das die /home/httpd/cgi-bin/desktop_ads/list.json durch eine modfizierte austauscht ( per Cronjob alle 10 min ) und schon ins Ruhe im Karton und es erscheint auch kein Fenster mehr.

    Melvin
    11 Monate zuvor

    Mir erschließt sich nicht ganz, wie sowas aus Versehen passieren kann. Entweder ich baue Werbung ein oder eben nicht.

    komacrew
    11 Monate zuvor
    Reply to  Melvin

    Es hört sich halt einfach besser an als zuzugeben: wir haben das mal aktiv ausgetestet und wenn sich niemand beschweren würde hätten wir es so gelassen…

    Berte
    11 Monate zuvor

    Frei nach dem Motto, ist aus Versehen passiert und wir schauen mal ob es einen Aufschrei gibt …
    Das sind gezielte Tests, bin ich mir sicher. Bei der Qualitätssicherung vor dem Rollout eines Releases wäre dies aufgefallen. Bestes Beispiel Amazon Prime – trotz Abo wird Werbung eingeblendet. Da hilft nur eins, der Verbraucher muss sich abwenden. Das haben wir aber vor vielen Jahren versäumt und deshalb treiben es alle bunt, inkl. der Influencer – die Pest des Jahrzehnts.

    M.W.
    11 Monate zuvor

    Sehr gut – QNAP habe ich letzten Monat rausgenommen und durch Synologie ersetzt. Ich hoffe, dass die nicht auf diese Idee kommen, denn bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Wechsel.
    Da hilft wohl nur, nicht gleich jedes Update einspielen, sondern erst mal ein paar Wochen zu warten. Aber das macheich eh so, da meine NAS keinen direkten Internetzugang haben.
    Ich finde das mit der Werbung geht gar nicht!

    N_O
    11 Monate zuvor
    Reply to  M.W.

    Nicht jedes Update gleich einzuspielen hilft egtl immer.

    M.W.
    11 Monate zuvor

    Sorry, sollte natürlich Synology heißen.

    buy-more-ads!
    11 Monate zuvor

    Sind diese Geräte unentgeltlich erhältlich? Falls ja, wo? Scheinen ja Werbefinanziert zu sein.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30423 Artikel in den vergangenen 7142 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven