ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Passwort-Lecks sollen früh erkannt werden

Proton Mail jetzt mit aktivem Darknet-Monitoring

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Der E-Mail-Anbieter Proton ergänzt sein als besonders sicher geltendes Angebot um sogenanntes Dark Web Monitoring. Nutzer von Proton Mail haben damit die Möglichkeit, Warnhinweise zu erhalten, wenn auf ihrer E-Mail-Adresse basierende Anmeldedaten im Dark Web zum Verkauf angeboten werden.

Mittlerweile ist es ja fast unmöglich geworden, von keinem der unzähligen Datenlecks verschiedenster Onlinedienste betroffen zu sein. Die Probe aufs Exempel lässt sich auf der Webseite Have I Been Pwned machen. Hier werden alle bekannt gewordenen Informationen aus Datenlecks gesammelt und man kann die eigene E-Mail-Adresse dagegen abgleichen.

Die größte Gefahr in Verbindung mit öffentlichen gewordenen Kombinationen aus Anmeldenamen und Passwörtern besteht dann, wenn Nutzer diese auch für die Anmeldung bei anderen Angeboten verwenden. Eigentlich sollte dergleichen längst der Vergangenheit angehören, die Praxis zeigt allerdings, dass dies bis heute nicht der Fall ist.

Proton Mail Darknet Monitoring1

Proton-Kunden werden aktiv gewarnt

Der neue Warndienst von Proton geht einen Schritt weiter als die bisher verfügbaren Angebote und will die Nutzer des E-Mail-Dienstes proaktiv warnen. Das System scannt seinerseits permanent die im Darknet zum Verkauf angebotenen Daten und schlägt Alarm, wenn dort auch Proton-Adressen auftauchen. Die betroffenen Nutzer werden automatisch alarmiert und über die damit verbundenen Gefahren und empfohlene Maßnahmen informiert.

In einem nächsten Schritt will Proton seinen Nutzern auch die Möglichkeit bieten, eigene Domains oder auch bei anderen Anbietern genutzte E-Mail-Adressen zu überwachen.

Funktion nur für zahlende Nutzer

Das neue Dark Web Monitoring steht ausschließlich für zahlende Nutzer von Proton zur Verfügung. Zudem ist die Funktion optional und muss – wenn gewünscht – im Bereich „Security and Privacy“ in den Einstellungen von Proton Mail aktiviert werden.

Proton Mail Darknet Monitoring

Proton Mail lässt sich wie andere Proton-Angebote in Basisversionen kostenlos nutzen. Für erweiterten Leistungsumfang stehen verschiedene kostenpflichtige Abo-Varianten zur Auswahl.

23. Apr 2024 um 07:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sowas wünsche ich mir von Apple. Ähnlich integriert wie die Passwortprüfung.

    • Hat Apple doch im iPhone in der Schlüsselbundapp drin und warnt auch

      • Also nicht speziell auf dich bezogene Lecks aber wenn Passwörter zu häufig gefunden wurden. Steht dann gleich als erstes oben in der App drin und auf welches Passwort es bezogen ist, einzeln aufgelistet

      • Ja, das mit den Passwörtern ist klar.

        Mir geht es um eine automatische Warnung, wenn eine meiner Email-Adressen, die als MAIL-Accounts in der Mail-App angelegt sind, in einschlägigen Verzeichnissen auftauchen. Wenn man immer erst aktiv suchen muss und jede Email-Adresse einzeln prüfen muss, ist die Gefahr hoch, dass es aus Bequemlichkeit unterlassen wird oder nach dem Motto „Ach ja, muss man mal wieder prüfen“ nach hinten geschoben wird – bis es dann möglicherweise doch mal zu spät ist.

  • Schade das in Proton Mail noch einige Funktionen fehlen:

    – offline Modus
    – suche in der iOS App

    ..

  • und wieder voller abowahnsinn. wozu braucht man so eine app?

    • vermute du bist dann nicht die Zielgruppe. Wozu braucht man welche App? Proton Mail? Dann informiere Dich mal bei Proton.me. ich finde Proton hat ein sehr interessantes Konzept bzgl. Mail und würde auch zu denen wechseln wenn noch ein paar dinge in die App kommen (Suche auch im Body/Anhang, Offline Modus usw).

      • habe ich gemacht, sage ja abowahnsinn! für dinge zahlen die andere frei anbieten. alleine das ich im free abo nur 1gb mail speicher habe und kein kalender, ist lächerlich.
        für firmen mag das was sein aber nicht für privat leute!

      • Welcher freie Anbieter bietet verschlüsselte Mails auf dem Server mit mehr als 1 GB? Tutanota ist ähnlich und hat ähnliche Funktionen.. oh Wunder auch die Kosten. Ich bin aktuell bei Mailbox org und bisher zufrieden, wenn allerdings die paar Funktionen die mir fehlen kommen, werde ich wechseln

  • Sören mag Möhren

    Ich habe mir Proton Mail + VPN für 2 Jahre geholt. Funktioniert bestens und wird von vielen Diensten – im Gegensatz zu Nord… etc – nicht als solches enttarnt. Anbieter sitzt in der Schweiz und ist mir somit lieber als US- oder andere Anbieter. Freemailer sind nicht umsonst kostenlos…

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven