ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Ankündigung angeblich in Kürze

Apple heißer Kandidat für Streaming der FIFA-Klubweltmeisterschaft

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Apple steht offenbar kurz davor, den Zuschlag für die Übertragung der für das kommende Jahr erstmals anstehenden FIFA Klub-Weltmeisterschaft zu erhalten. Im Rahmen des Wettbewerbs spielen vom 15. Juni bis 13. Juli 2025 insgesamt 32 Vereine aus allen sechs FIFA-Konföderationen um den neuen Titel.

Die New York Times berichtet, dass die zwischen der FIFA und Apple geführten Verhandlungen um die weltweiten Übertragungsrechte für das Turnier kurz vor dem Abschluss stehen. Der Fußball-Weltverband soll demnach eine Entscheidung zugunsten von Apple fällen und dies noch im Laufe dieses Monats offiziell bekanntgeben.

Die Zeitung beruft sich dabei auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen, die angesichts einer noch ausstehenden Bestätigung noch nicht öffentlich über den Sachverhalt reden dürfen.

Apple TV MLS Season Pass Multiview TvOS

MLS-Streaming auf Apple TV

Der Bericht lässt dann auch noch einige Details offen. So ist davon die Rede, dass die Kosten für die Übertragungsrechte deutlich unter den ursprünglich einmal von der FIFA kalkulierten 4 Milliarden US-Dollar liegen. Stattdessen ist von etwa 1 Milliarde Dollar die Rede, allerdings sei unklar, ob darin dann auch die Rechte für eine komplett kostenlose Übertragung enthalten seine, oder sich die Vereinbarung ausschließlich auf ein Angebot für Abonnenten von Apple TV+ bezieht. Die zuletzt genannten Option habe bei FIFA-Offiziellen allerdings bereits für Bedenken gesorgt und klingt somit eher unwahrscheinlich.

Apple intensiviert Engagement im Sport-Streaming

Sollte Apple sich die Rechte für die Übertragung der Klub-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr sichern, wäre dies für das Unternehmen zweifellos in wichtiger Schritt voraus im Bereich des Sport-Streamings. Apple hat sein Interesse an kommerziellen Fußball-Übertragungen bereits durch sein Engagement im Bereich der Major League Soccer gezeigt.

Die FIFA Klub-Weltmeisterschaft soll in Zukunft regelmäßig stattfinden. Das Turnier startet mit einer Gruppenphase mit acht Vierergruppen, die jeweils einmal gegeneinander spielen. Die erst- und des zweitklassierten Teams jeder Gruppe erreichen dann das Achtelfinale und von dort aus geht es in K.O.-Begegnungen bis ins Finale.

Aus Europa sind bislang die Clubs FC Bayern München, FC Chelsea, Real Madrid, Manchester City, Paris Saint-Germain, Inter Mailand, FC Porto und Benfica Lissabon gesetzt. Dazu kommen dann noch der Gewinner der diesjährigen UEFA Champions League sowie weitere drei Vereine aus der europäischen Rangliste.

22. Apr 2024 um 20:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Super, ich sehe schon die Preiserhöhung … Danke nein, gern können die anderen sich beim Sport überbieten.

  • Was soll man denn noch abonnieren, um Fußball zu schauen: sky, dazn, rtl+, magenta Sport, apple, amazon prime…da wird man ja arm von.

    Antworten moderated
    • Das ist ja das Ziel, Du sollst arm werden und die auf der anderen Seite wollen reich werden. Das geht nun mal nur, indem anderen das Geld aus der Tasche gezogen wird. Lösungsvorschlag: Selber Konzern werden und Sportrechte vermarkten. Oder alle Abos kündigen … am besten zusammen mit den anderen Fussballfans in einer „konzertierten Aktion“. Solange es so viele Leute gibt, die da mitmachen, wir das so weiter gehen …

      Antworten moderated
    • Einfach nicht mehr schauen oder was ganz verrücktes machen und aufm Fußballplatz des eigenen Dorfes oder Stadtviertels gehen und dort der 1ten Mannschaft zu schauen.

  • Wenn Apple die Bundesliga-Rechte kaufen würde, könnte Sky mangels Kunden endlich abgewickelt werden.

    • Empathie gegenüber der Mitarbeitenden von Sky ist Dir auch völlig fremd. Bis es Dich selbst mal trifft.

      • Ich für meinen Teil nicht. Wer freiwillig bei dem Verein arbeitet hat keine Empathy verdient. Mittlerweile habe ich sowohl alle Domains, Werbeserver und Telefonnummern von Sky geblockt, um nie wieder etwas mit dem Rotz zu tun haben zu müssen…

      • Stimme dir zu. Ist mir ein Rätsel, wie jemand der in DE lebt, sich darüber freut, wenn DE Unternehmen hier pleite gehen und wieder was ins Ausland geht. Um das zu verstehen muss man wohl ein wenig „quer“ denken ….

      • Nun, dafür würden anderenorts andere Arbeitsplätze entstehen.
        Empathie, da wo sie hin gehört, aber soll ich mich jetzt schlecht fühlen, weil ich kein Sky Abo habe zb.? die bieten an meinem Bedarf vorbei an… das was einst bei DF1 und premiere world mal gut war, ist längst vergessen…

        Und ja, es gibt jeden Tag einen Grund seine Fahne auf Halbmast zu ziehen… vor lauter empathisch sein komm ich dann aber zu nix anderem mehr… obliegt es doch jedem unternehmen selbst für seine Mitarbeiterschaft zu sorgen und nicht die Verantwortung ans kleinste Glied der Verantwortungskette abzuwälzen…

      • HESSENbabbler laut Wikipedia hat die das deutsche Sky 1.800 Mitarbeiter.

    • Wenn Apple die Rechte kauft, im Moment liegt ja alles auf Eis!

  • Red Bull Salzburg ist (wohl als Kanonenfutter) auch dabei.

  • Sorry, aber die „Club-WM“ ist so ziemlich das uninteressanteste, was die FIFA anzubieten hat… .. . wo das nicht geschaut wird, ist schlicht egal!

    Antworten moderated
      • In der Form wird es das auch nicht geben. Die Club WM wird Müll bleiben.

      • Lauter Hellseher hier. Der Wettbewerb könnte durchaus interessant werden. Ich persönlich werde es anschauen. Und ich werde nicht der einzige sein.

      • Hellseher? Nein, eher Realist: 32 Vereine. Wieviele Spiele noch zusätzlich? Eine einzige Verletzung eines der Top-Stars und der Verein kann u.U. Die kommende Saison knicken. Wer da mehr als die B-Elf hinschickt, ist nicht wirklich verantwortungsvoll … jm2c.

      • Da wird keiner die B-Elf schicken. Die Mehrbelastung der Spieler ist natürlich diskutabel, ändert aber nichts daran, dass der Wettbewerb durchaus interessant wird. Und die Spieler verdienen immer mehr, da können se auch mehr spielen.

    • Ich finde die deutlich Interessanter als die normale WM. Denn bei der Klub WM treten die besten Mannschaften an, bei der normalen WM muss man sich damit abfinden was das Land so zu bieten hat.

      Schaue ich mir da die DFB 11 an sieht es Mau aus was wir deutschen zu bieten haben. Schaue ich mir aber die deutschen Klubs an haben wir deutlich mehr zu bieten, da man nicht auf die Blindgänger mit einem deutschen Pass angewiesen ist.

  • Und wieder spiele mitten in der Nacht, war zur WM in Amerika schon richtig schlecht.

  • Ir fallen auf Anhieb etliche Anwendungen und Inhalt für „normale“ Endverbraucher ein. Museumsführungen, Stadtführungen, Kunst, Musik, Architektur, Landschaften, Garten – live oder aufgezeichnet. Dazu Unterrichtseinheiten für Instrumente und und und… ich finde die technischen Möglichkeiten der Vision pro fantastisch – würde auch entwickeln. Aber es lohnt sich doch nicht. Für eine Hand voll Nutzer? Wer soll das bezahlen? Auch ist der VR/AR-Markt doch extrem zersplittert. Jeder braut sein eigenes Süppchen…

    Antworten moderated
  • 50 million bekommt jeder Club als Startpreis. Da wird sich der kleine Neuseeländische Club die Augen reiben.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven