ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

"Standard Notes" übernommen

Proton erweitert sein Portfolio um sichere Notizen

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

Proton hat die Notiz-Anwendung Standard Notes übernommen. Der Neuzugang wird das bislang aus den Anwendungsbereichen E-Mail, Kalender, Passwortmanager und Dateispeicher bestehende Portfolio des Schweizer Software-Anbieters um eine Notiz-Anwendung bereichern.

Standard Notes passt mit seinem Konzept, eine sicherere und auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung basierende Notiz-Anwendung zu bieten, perfekt in das Angebot der Schweizer. Auch Proton betont stets, dass der Schutz der persönlichen Daten auf sein Software-Angebot bezogen stets an oberster Stelle steht. Die Open-Source-Anwendung Standard Notes hält sich mit diesem Konzept bereits seit rund sieben Jahren am Markt und ist neben Versionen für Mac, Windows und Linux auch für iOS und Android-Geräte sowie in Form einer Web-Anwendung erhältlich.

Proton Features

Für heutige Zeiten bemerkenswert ist die Tatsache, dass Standard Notes ohne das Zutun von Kapitalgebern aufgebaut wurde und von Beginn an auf eigenen Füßen gestanden ist. Die Anwendung lässt sich grundsätzlich kostenlos nutzen, für aktive Anwender stehen zudem zwei Abo-Varianten zur Verfügung. Das Modell „Productivity“ kostet 81 Dollar pro Jahr und für ein „Professional“-Abo bezahlt man jährlich 108 Dollar. Eine Gegenüberstellung der jeweils enthaltenen Leistungen haben die Standard-Notes-Macher hier bereitgestellt.

Für Nutzer von Standard Notes keine Änderungen

Die von beiden Unternehmen nach außen getragene Formulierung „Standard Notes and Proton are joining forces“ dürfte eine Umschreibung dafür sein, dass Standard Notes von Proton gekauft wurde. Einzelheiten hierzu behalten die beiden Anbieter jedoch für sich.

In jedem Fall soll sich an der bestehenden Preisstruktur von Standard Notes nichts ändern und auch laufenden Abonnements sollen unverändert weitergeführt werden können. Ergänzend wird die App in die verschiedenen Leistungspakete von Proton integriert. Wie das im Detail aussieht, sollen wir in Kürze erfahren.

11. Apr 2024 um 11:34 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Auch wenn ich ein Konto für Pass bei Proton habe kann ich damit nicht viel anfangen, warum die alten Passwörter kann man nur mit einem Computer importieren, wenn man nur IPad oder iPhone hat geht das nicht

    • Und am Mac gibts keine Extension für Safari, weil das ja angeblich so kompliziert sei. Zum Launch von Pass sagte man, es käme im Juni desselben Jahres. Ist jetzt 10 Monate her und NICHTS hat sich getan. Im Gegenteil, alles andere scheint wichtiger als das zu sein.

      Antworten moderated
      • @Heinzelmann, wenn Du dir Proton Pass für iPad auf dem Mac installierst, dann klappt es auch mit Safari:-)

    • Im Proton Pass Web Interface (pass.proton.me) kann man csv files von Passwörtern importieren und exportieren.

      Antworten moderated
  • So toll die Proton Suite auch ist, stelle ich mir die Frage, ob es gut ist, alles einem einzigen Unternehmen anzuvertrauen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven