ifun.de — Apple News seit 2001. 38 006 Artikel

Werbefrei-Option für 2,99 Euro

Prime Video mit Werbespots startet am 5. Februar in Deutschland

Artikel auf Mastodon teilen.
88 Kommentare 88

Wir haben heute früh schon über den bevorstehenden Start der Werbeeinblendungen bei Amazon Prime Video berichtet. Amerikanische Nutzer wurden darauf hingewiesen, dass die Umstellung dort am 29. Januar beginnt. Jetzt können wir euch auch den Starttermin für Deutschland nennen: Hierzulande will Amazon eine Woche später am 5. Februar damit beginnen, bei der Nutzung von Prime Video Werbung anzuzeigen.

Damit verbunden wird es vom 5. Januar an auch in Deutschland die Möglichkeit geben, eine werbefreie Version von Prime Video zu verwenden. Hier fallen dann allerdings zusätzlich zu den gewohnten Gebühren für die Nutzung von Prime Video monatlich 2,99 Euro an. Amazon bietet jetzt schon die Möglichkeit an, die werbefreie Version von Prime Video vorzubestellen.

Bei der Buchung der werbefreien Version von „Prime-Filme und -Serien“ handelt es sich um ein Abonnement auf Monatsbasis ohne feste Laufzeit, das sich dementsprechend jederzeit kündigen lässt.

Prime Video Werbefrei Buchen

„Nur einige wenige Werbeanzeigen“

Im Rahmen der Ankündigung der neuen Nutzungsstruktur für Deutschland betont Amazon erneut, dass im Rahmen der Standardnutzung von Prime Video künftig „nur einige wenige“ Werbeanzeigen eingeblendet werden. Man wolle dabei deutlich weniger Werbung als lineare TV- und andere Streaming-Fernsehanbieter zeigen.

Mithilfe der indirekten Preiserhöhung will Amazon die Möglichkeit wahren, weiterhin in attraktive Inhalte zu investieren. Das Unternehmen teilt mit, dass es diese Investitionen langfristig weiter steigern will. Was dies konkret an Vorteilen für die Nutzer mitbringt, bleibt abzuwarten. Zu den letzten nennenswerten Erweiterungen für deutsche Nutzer von Prime Video zählen ohne Frage die regelmäßigen Übertragungen von Partien der Fußball Champions League.

Mit Blick auf die von Amazon angebotene Werbefrei-Option ist zu erwähnen, dass sich dies lediglich auf die neu hinzukommenden Werbeeinblendungen bezieht. Inhalte wie Live-TV, Freevee, Sport-Events oder Channel-Buchungen können weiterhin Werbung enthalten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Dez 2023 um 17:30 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Auch schön. Mit den letzten Änderungen (KK, Booking und jetzt Werbung in einem bezahlten Dienst!) hat sich Amazon Prime selbst seine weitere Berechtigung bei mir (und hoffentlich vielen anderen) entzogen. Kündigung. Viel Geld gespart!

    Antworten moderated
    • Bitte alle zu Apple TV+ wechseln :-) wo sind wir denn schliesslich hier :-)

    • Werbung in bezahlten Diensten ist nichts ungewöhnliches.
      Schau mal die pay tv Sender in den usa (oder hier sky).

      Und grundsätzlich, nur weil man etwas bezahlt heißt es ja nicht, dass da keine Werbung sein darf. Vielleicht wäre der Preis ohne Werbung dann halt einfach höher. Man bezahlt ja den Dienst an sich und nicht die werbefreie (bei den meisten Diensten).

      Ich persönlich hab Prime nur wegen des Versandes – tatsächlich ausschließlich. Prime Video läuft vielleicht 6 oder 8 Stunden im Jahr. Da ist mir die Werbung tatsächlich egal.

      • Was für ein Lobbyistengelaber! Könntest Pressesprecher werden!

      • Warum Prime für den Versand ? Lass es zu ner packstation liefern dann ist es auch ohne Prime kostenlos. Habe mein vor Jahren gekündigt und vermisse es nicht kaufe nun viel mehr wo anders und günstiger als bei Amazon.

      • ‚Werbung in bezahlten Diensten‘ die in den letzten Jahren ohnehin bereits massiv teurer und gleichzeitig schlechter geworden sind. Das ist der Punkt. Wenn die Preise einfach nur einen gewissen Anstieg bei gleicher Leistung hätten wäre das überhaupt kein Problem. Aber ständig Features streichen und parallel zusätzlich teurer werden funktioniert nicht. (Jedenfalls nicht bei mir.)

      • Den Tipp von @Habe Kein mit der Packstation nutze ich auch regelmäßig. Und wenn es dann doch mal zu groß dafür ist und es von Amazon kommt, ist es meistens schon im Preissegment für kostenfreien Versand.

        @revosback Mir doch egal, wenn das irgendwo “normal” ist. Ich will es nicht und zahle entsprechend mehr, indem ich seit einiger Zeit wieder vermehrt Medien physisch kaufe und die Abos kündige.
        Zudem ist Werbung bereits seit jeher in Form von Product Placements integriert, das reicht mir schon.

      • Was die in den USA machen, ist völlig egal.

      • Dann könnte man auch argumentieren, dass eine abostufe die zielgruppe derer senkt, die bereit sind werbung zu sehen.

        Entweder ich zahle für nen service oder er finanziert sich durch werbung…werbung, die ich über den kauf durch beworbene produkte auch noch bezahle…

      • Danke dür den Hinweis auff den kostenlosen Versand an Packstationen. Auch ich buchte den Service nur wegen des Versands – und lass immer an Packstationen liefern.
        Tse tae tse.

      • Was fuer eine gequirlte k acke

      • Der, der mit der Kuh tanzt

        Wenn ich dafür bezahle, bezahle ich nicht für Werbung. Also auch bei mir ist die Kündigung raus. Die blöden weshalb der Dienst nicht zurückrudern wird sind die, die nur reden aber nicht handeln, ist innerhalb von Sekunden erledigt.

    • Es werden mehr Kunden bleiben als gehen ;) Damit werden Amazon & damit weitermachen! Leider!

      Antworten moderated
    • Ich habe Prime schon seit paar Monaten gekündigt und vermisse es überhaupt nicht. Käufe werden immer mehr stationär getätigt oder bei anderen Anbietern, deutlich günstiger. Und Prime Video kaum geschaut. Man kann es ja mal für eine Monat buchen, wenn sich genug angesammelt hat, was man schauen kann. Mit Netflix auch gemacht und wir vermissen es überhaupt nicht.

    • Meine Prime-Mitgliedschaft läuft am 17.01.2024 aus :-)
      Tschau Amazon

      Antworten moderated
    • Ich sag mal so… prime ist nur dann noch tragbar, sofern man die Mehrzahl der services auch nutzt. Bild- und Tonqualität, sowie versandverpackung bei sensiblen Produkten lässt zu wünschen übrig… von daher bieten die an meinem bedarf vorbei an…

    • War für mich vor Jahrzehnten der Grund, nicht mehr in‘s Kino zu gehen.
      10 oder mehr Euro + Popcorn usw. Pro Person endeten damals schon schnell bei >30€. Da hab ich dann lieber daheim geschaut. Kein Stress, keine Eisverkäufer zusätzlich nach der 20minütigen der Werbung …

  • Es wird von Jahr zu Jahr schlechter bei den Streaming Anbietern. Einfach eine traurige Entwicklung.

  • Erst fällt die KK weg, jetzt kommt Werbung bei Prime Video.. armselig

  • Und immer wieder wird man abgezockt, so guter Inhalt ist es auch wiederum nicht, sollen sich die Werbung da hinstecken wo keine Sonne hinkommt, ich werde es nicht weiter nutzen Prime.

    Antworten moderated
  • Finde ich jetzt nicht so tragisch. Zumal man es monatlich buchen kann.

    • Und das ist das schlimme. So wird das nach und normalisiert. Irgendwann werden es mehr Werbespots pro Block, dann mehr Blöcke pro Folge/Film. Ausnahmslos jeder Streaming Anbieter der Werbung zeigt wird gekündigt. Wow ist weg, Prime nun auch gekündigt. Denkt dran, wir können mitbestimmen was Normalität ist.

      Antworten moderated
  • Ist denn bekannt, ob die Filme für Werbung unterbrochen werden oder sieht man die Werbung nur vor dem Beginn des jeweiligen Films?

    Antworten moderated
    • Vor Jahren hätte ich noch gesagt, Unterbrecher Werbung wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht geben. Inzwischen bin ich sicher, dass es sich um Unterbrecher Werbung handeln wird. Wahrscheinlich nicht in wesentlich niedrigerem Umfang als bei Freevee. Damit wir das Angebot von Prime Video tatsächlich ungenießbar. Wie sich die Zeiten doch ändern können.

      • Ich hatte vor einen halben Jahr mal gelesen, dass es sich wohl tatsächlich an Freevee orientieren soll. Wird man ja bald sehen.

    • Wie bei NF. Teilweise mit Werbung und teilweise ohne. Kann man ertragen.

      Antworten moderated
  • Preiserhöhungen durch die Hintertür, ob dies auch nach EU Recht sauber ist wird sich dann zeigen wenn Prime Video mit Werbung in Deutschland startet.

    Die Begründung des größer Online Händlers der Welt mit 135,5 Milliarden Gewinn im Jahr ist schon ein wenig frech, weil wir geldgierig sind würde es besser treffen.

  • Fand gut, was Hubertus in dem früheren Artikel dazu unten in die Kommentare geschrieben hat. Ist man von der GEZ (Umgangssprache) befreit oder hat man einen Sozialpass seiner Stadt, bekommt man Prime für nur 4,49 EUR im Monat. Hatte ich gar nicht gewusst und gerade mal beantragt, da ich besagten Pass besitze und Dortmund mit in der Liste ist. In Kombi mit der werbefreien Option sind das dann 7,48 EUR im Monat, was natürlich in Ordnung geht. Ich nutze eh ausschließlich Prime, schalte ich den Fernseher Abends ein und mag ich keine Werbung. Hier mal der Link aus dem anfänglich genannten Kommentar: https://amzn.to/3H05vtm

    Antworten moderated
  • Amazon macht es einem wirklich nicht „leicht“ Prime Kunde zu bleiben…..
    Der Wegfall der KK mit ihren Benefits wiegt schon chwer, nun auch noch die Werbung.
    Mein Prime Abo läuft erst im Juni 24 aus – ich habe also noch Zeit mir das zu überlegen. Momentan tendiere ich aber doch eher zur Kündigung.

    Antworten moderated
    • Kündige doch jetzt schon, das Abo läuft dann um Juni 24 aus und wenn du es dann doch vermisst, kannst du es ja wieder abonnieren.

    • Du kannst sofort kündigen und kriegst Geld zurück. Hatte bereits gekündigt und dank des Tipps bin ich noch mal rein in die Kündigung und konnte zu „sofort“ kündigen

      • Vielen Dank für den Hinweis. Habe ich gerade probiert – und wirklich, ich konnte sofort kündigen und eine Rückzahlung von knapp 50 € erhalten. Ich habe sowohl mein Bestellverhalten, wie auch meine Nutzung von Prime Video mal überdacht – Ergebnis war dann wirklich die sofortige Kündigung.

  • Die Buchung hat sofort funktioniert. Sehr gut. Meine bessere Hälfte hätte mir sonst nur Ärger gemacht.

  • Hat funktioniert!
    (Nachtrag zu meinem anderen Kommentar, den iFun noch nicht freigeschaltet hat.)
    Habe Prime ab 5.2. komplett und werbefrei für dann 7,48 € im Monat.
    Dachte vielleicht, dass beides zusammen nicht geht aber war kein Problem.

    • Herzlichen Glückwunsch. Ich glaube, ich höre auch einfach auf zu arbeiten.

      • Siehe oben, ich gehe arbeiten. Schlimm, schlimm. Und alle die hier mitlesen und Bürgergeld erhalten: Es ist absolut egal, was andere über euch denken. Es gibt sehr viele Gründe, warum man da reinkommen kann. Ihr seid dennoch wertvoll!

      • @Mario Hast du gut geschrieben, gefällt mir sehr. Da muss man ja wirklich mal einige drauf stupsen. Ich bin froh um meinen Job, werde richtig gut bezahlt. Eigentlich sogar schon fast unverschämt, seit ich einiges auch per KI machen kann. Mein Bruder hingegen ist Künstler und kommt kaum über die Runden. Unterm Strich würde ich aber behaupten, dass er die Welt mehr bereichert als ich. Und da bin ich ab und an sogar etwas neidisch, auch wenn ich dabei immer sehr stolz auf ihn bin. Dennoch muss er aufstocken und arbeitet nebenher Teilzeit an 3 Tagen. Und das auch erst knapp seit einem halben Jahr, da ihn lange keiner mit seinen Lebenslauf haben wollte. Ich kaufe ihn aber oft auch Bilder ab. Selbst in der Firma wo ich arbeite hängen schon 4. Da seine Frau Kirchenmusikerin ist, bleibt ihnen nicht so viel. Glücklich sind sie aber dennoch. Und ich denke, darauf alleine kommt es an.

      • Ja, heute denken wohl viele nur noch an sich und maximal so weit, wie sie einen Stein werfen können. Aber viele haben sonst auch nichts anderes und definieren sich rein über ihren Job. Das ist zwar tragisch aber auch zu verstehen. Die Welt kann aber nicht bunt genug sein und von daher: Schwamm drüber. Jeder wie er eben mag. Leben und Leben lassen. Zeit fürs Bett.

      • Durch Wiederholung deines Kommentars in mehreren Antworten wird er auch nicht klüger oder empathischer.

  • Wofür steht hier „KK“?

    Antworten moderated
  • Habe Disney+ auch auf Werbung. Das ist ok da ist stand jetzt, nur so ca. 1 Spot am Anfang und im Mittelteil. Bei Filmen weiss ich noch nicht, da würde ich aber eh die itunes ausleihe bevorzugen.

    Das Problem iwann wird es so schlimm, wie jetzt bei YouTube. Da laufen 30 sek Spots etc. Horror. Das wäre unerträglich.

  • Ein Aspekt kommt immer etwas zu kurz wie ich finde: ein Dienst der Werbung für sein Angebot einführt entwertet automatisch seine Inhalte deutlich. Gerade bei Videostreaming Diensten ist es dann notwendig, die Inhalte auf die Werbung auszulegen. Das ist der Grund, warum Serien aus dem landesweiten amerikanischen Fernsehen ebenso sind, wie sie sind. Das wohltuende an den Streaming Serien war gerade, dass sie nicht in dieses Werberaster passen müssen und daher anders sein können. Das wird nun aufhören. Damit macht man sich den Grund für den Erfolg kaputt. Und das betrifft dann nun mal auch jeden, der jetzt bereit ist den Aufpreis zu zahlen.

    • Wobei man bei online Formaten immer noch flexibler ist und die Werbung bei irgend einem Break einspielen kann und nicht auf x Minuten festgelegt ist wie im linearen tv. Sieht man ja aktuell sehr gut bei Disney, da werden auch alte Filme „gut“ geschnitten für die Werbung…

  • Muss man sich mal bewusst machen, 8,99 plus 2,99 pro Monat und dabei wird der content nicht mal verbessert, sondern bestehender content nur nicht mehr unterbrochen…

  • Hab nach einem Jahr mal wieder Freevee geschaut (wegen der 2. Staffel BOSCH : LEGACY).
    Leider kommt da jetzt ca. alle 10 Minuten die Werbeunterbrechung, meist mit 2 Spots.
    Dabei wurden mir fast ständig die gleichen Werbespots gezeigt, was echt unerträglich ist.
    Wenn das bei Prime Video auch so läuft, dann schaue ich nur noch Apple TV+.

    Antworten moderated
    • Ich mache dann immer den Ton kurz lautlos. Ist doch nicht wild.

      Antworten moderated
    • Das finde ich auch mit Abstand das nervigste. Man hat den Eindruck es finden sich auch kaum Interessenten die bereit sind Werbung in diesen Bereichen zu buchen.

      Egal ob YouTube, Freevee, joyn und wie sie alle heißen – da laufen idR drei Spots in Schleife. Offenbar bewerten die Anbieter ihre Plattformen höher als die Werbebranche.

    • Bei Freevee habe ich immer das Gefühl dass die Werbeblöcke immer länger werden, kann das sein? Also innerhalb einer Serienfolge. Bei Bosch Legacy war mir das aufgefallen

  • Wieso werden die Streaming Dienste eigentlich immer nur schlechter oder teurer? Hat da jemals schonmal ein Dienst seine Preise gesenkt bei gleichem Angebot?

  • Ich hätte dann ja lieber eine Option, die werbefrei ohne Aufpreis ist. Dafür darf dann gerne der ganze Fußballkram fehlen. Der macht das ja offenbar so teuer. Dabei interessiert mich das überhaupt nicht.
    Die ganzen Sportübertragungen mit ihren exorbitant hohen Lizenzgebühren können sie doch gerne gegen Aufpreis anbieten. Dann müssen sie nicht den Preis für alle hochschrauben, die das überhaupt nicht interessiert.
    Machen sie doch bei Lizenzen bestimmter Studios auch schon so.

    Antworten moderated
  • Wichtig ist wie Werbung geschaltet werden soll? Spot am Anfang und Ende? Oder, was gar nicht geht, mitten im Film? Anscheinend ist das nicht geklärt!

  • Wirklich schlimm sind die endlosen Wiederholungen. Wenn ich noch einmal den Ikea Spot: „Tochter weg, Schrank her“ sehen muß kriege ich einen Schreikrampf!

  • Apple TV+ hat leider nicht so viel zu bieten. Außerdem sind viele Filme und Serien trotz Monatsrate immer noch Zahlungspflichtig.

    • Nö. Stimmt einfach nicht. Du verwechselst nur, wie so viele und mir unbegreiflich, Apple TV (die Box), Apple TV+ (der Streaming-Dienst von Apple) und die Apple TV-App, welche den Streaming-Dienst sowie die iTunes-Inhalte, sowie den Content andere Dienste vereint. Bei Apple TV+ zahlt man neben dem Abo nichts extra und es gibt ausschließlich Apple Originals. Also nur Eigenproduktionen und keine Lizenzwaren. Es könnte einfacher nicht sein.

  • So wie es in der Mail steht, die ich heute erhalten hab, wollen sie ja ab 5.02. die Werbung einblenden oder ich soll 2,99€/Monat mehr zahlen. Mein im Voraus bezahlter Vertrag läuft aber laut Amazon bis 18.12.2024. somit wäre es was, womit sich der Verbraucherschutz beschäftigen kann.

    Veränderung der Vertragsbedingungen zum Nachteil des Kunden ohne Einwilligung während der Vertragslaufzeit! Demnächst kommt noch die Telekom und sagt, wenn ich weiterhin das gleiche Datenvolumen in meinem Vertrag haben will, soll ich zuzahlen?!?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38006 Artikel in den vergangenen 8215 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven