ifun.de — Apple News seit 2001. 34 027 Artikel

Alle Abos in einer App

Plex startet anbieterübergreifende Video-Suche und Watchlist

33 Kommentare 33

Plex will sich künftig als zentrale Anlaufstelle für Videostreaming präsentieren. Die Macher der Mediencenter-Software kombinieren eine plattformübergreifende Suchfunktion mit einer universellen Watchlist, um sich auf diese Weise als zentrale Anlaufstelle für Film- und Serienkonsumenten platzieren. Ein Gedanke, den ein Stück weit auch Apple mit seiner TV-App verfolgt. Plex lässt allerdings dem Nutzer die Hoheit darüber, welche Dienste er verwenden und wie weit er die neuen Funktionen integrieren will.

Plex Discover Source

Plex Discover Source und Universal Watchlist als Beta

Die Funktionserweiterungen lassen sich zunächst im Rahmen einer öffentliche Beta aktivieren und ausprobieren und die zugrundeliegende Idee hat durchaus Potenzial. Plex will den Fokus auf die Inhalte selbst und nicht darauf, wo diese Verfügbar sind, lenken. So soll es dann beispielsweise auch kein Problem sein, wenn die auf der Watchlist gespeicherte Serie beim Hinzufügen beim Anbieter X erhältlich war und später über den Konkurrenten Y erhältlich ist. Plex will den Anwender jeweils die beste Option auf Basis der hinterlegen Abo-Informationen bieten.

Plex Bonanza

Plex Videodienste Hinterlegen

Eigener Plex-Server optional

Die neue persönliche Favoritenliste von Plex steht auf allen Geräten zur Verfügung, auf denen man Plex mit dem eigenen Konto nutzt. Um hier schnell Inhalte hinzufügen zu können, bietet Plex auch eine universelle Suchfunktion an, die Filme oder Serien über alle verfügbaren Anwender hinweg listet. Auch Filme oder Serien, die zwar angekündigt aber noch nicht verfügbar sind, können im Voraus zur persönlichen Watchlist hinzugefügt werden. Ergänzend können Nutzer ein erweitertes und ebenfalls Anbieter-übergreifendes Empfehlungssystem nutzen.

Die eigenen Plex-Mediathek kann in die neuen Funktionen eingebunden werden, muss aber nicht. Plex betont in diesem Zusammenhang auch, dass dafür keine Liste der eigenen Inhalte an die Plex-Server übermittelt wird, sondern die Verfügbarkeitsabfragen stets direkt zwischen der Plex-Anwendung und dem persönlichen Plex-Server erfolgen.

Weitere Infos zu den neuen Funktionen findet ihr auf der Plex-Webseite. Zu den bereits verfügbaren Betas geht es hier lang:

Plex lässt sich grundsätzlich kostenlos nutzen. Für erweiterte Funktionen ist ein Plex Pass erforderlich, der wahlweise für 4,99 Euro pro Monat, 39,99 Euro pro Jahr oder 119,99 Euro als Einmalkauf erhältlich ist.

05. Apr 2022 um 16:34 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    33 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34027 Artikel in den vergangenen 7562 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven