ifun.de — Apple News seit 2001. 26 919 Artikel
Handkurbel inklusive

Playdate: Panic kündigt mobile Spielkonsole an

23 Kommentare 23

Das Entwickler-Studio Panic hat sich in den vergangenen 20 Jahren um die Entwicklung qualitativ hochwertiger Mac- und iOS-Applikationen gekümmert – im kommenden Jahr wollen die Firewatch-Macher nun mobile Spielkonsole veröffentlichen.

Playdate Panic

Das Gameboy-Projekt trägt den Arbeitstitel „play date“ und soll Anfang 2020 für $149 auf den Markt kommen. Mit interessanten Hardware-Spezifikationen wie etwa der von manchen Spielen benötigten Handkurbel und dem unbeleuchteten, 2,7-Zoll kleinen E-Ink-Display mit seiner überschaubaren Auflösung von 400px × 240px und einer reinen Schwarz-Weiß-Ausgabe. Playdate misst 74mm × 76mm × 9mm.

Im Kaufpreis inkludiert sind 12 Spiele von namenhaften Entwicklern wie Keita Takahashi (Katamari Damacy), Zach Gage (Ridiculous Fishing), Bennett Foddy (QWOP) und Shaun Inman (The Last Rocket), die die Konsole im Wochenrhythmus über das integrierte WLAN-Modul erreichen sollen.

Da Panic im Zusammenhang mit den 12 beauftragten Spielen von „Season One“ spricht, ist davon auszugehen, dass sich langfristig weitere Spiele-Pakete nachkaufen lassen werden.

Die Hardware wurde in Kooperation mit den OP-1-Machern von Teenage Engineering entworfen und stellt sich auf dieser Seite vor. Potentiell interessierte Käufer sind dazu aufgerufen dem Twitter-Account @playdate zu folgen und sich in die Mailingliste zum Produktstart einzutragen.

Stock will be very limited. Sign up early.

Rendering Playdate

Donnerstag, 23. Mai 2019, 8:50 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dachte zuerst, man könnte durch die kurbel das ding aufladen. E-Ink verbraucht ja nicht so viel Strom.

  • Electrocker2000

    Das Design von Teenage Engineering ist nicht zu übersehen, sieht super aus!

  • Werden ja tolle spiele mit 2 Knöpfen und der Auflösung.. Eher was für Ü20er oder sogar Ü25er, die jüngeren können mit sowas nichts anfangen

  • Das wird bestimmt cool. Weil es etwas ausgefallenes ist.

    Gut – im Massenmarkt-Sinne – wird es garantiert nicht.
    Ein E-Ink Display? Das heißt, immer wenn sich irgendetwas auf dem Bildschirm bewegt wird der ganze Screen refresht. Also werden es relativ statische Spiele oder es flackert im Halbsekundentakt.

  • Panic schafft sich irgendwie auch immer mehr ab, von in letzter Zeit miesen Apps zu so etwas oje.

  • Ich bin ü30 und echt mal gespannt!

    Entweder es wird ein Hipe oder ein Flop

    • Guter Kommentar dazu bei HackerNews [0]:

      This company seems well aware they aren’t a match for Nintendo. Based on the comments, Hacker News does not seem very aware.
      Much like how Teenage Engineering’s OP-1 is not competitively priced. This is another example of an insightfully designed, well built product for adults. Older millenials looking for a sentimental package so they can feel like it’s their 8th birthday again. They are reunboxing a gameboy color.

      Their goal isn’t to revitalize the dying, Nintendo/Smartphone dominated scene of handheld gaming. Just a small company releasing a niche product in a low quantity for a low risk profit.

      No different than a craft brew or a local farmers market.

      [0] https://news.ycombinator.com/item?id=19988175

  • Könnte man statt der Kurbel auch einen Fidget Spinner montieren? Dann wäre es auch was für die jüngeren.. ;D

  • Wird wohl eher nen Exot, kann mir auch nicht vorstellen das da der große Ansturm kommt. Und das bei dem Preis.

    • 149$ finde ich auch viel zu viel für so etwas.
      Sowas kauft man sich als Nerd oder als Nostalgiker mal aus Spaß.
      Aber bei dem Preis werden auch viele aus dieser Zielgruppe eher zurückhaltend sein.

  • Ich weiß schon, welches Spiel mit der Kurbel am coolsten funktioniert: Angeln 2.0 ;-)

    • LCD an sich ist nicht so schlimm, aber ohne Hintergrundbeleuchtung unbrauchbar. Bei aller Retro-Liebe, aber das muss schon sein.

      • Das muss meiner Meinung nach überhaupt nicht sein.

        Unvergessen die Zeiten, in denen wir (Jahrgang Ende 1970er) geheim mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gedaddelt haben.

        Bin gespannt und freue mich über Berichte auf ifun. Aber der Preis ist tatsächlich ambitioniert…

  • Ach und ich dachte der 1. April ist schon vorbei.
    Das ist doch ein schlechter Witz – eine „Spielekonsolchen“ in Briefmarkenform – was für ein Flop…..

  • Wozu ist die Kurbel gut? Um einen virtuellen Oldtimer anzuwerfen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26919 Artikel in den vergangenen 6602 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven