ifun.de — Apple News seit 2001. 29 381 Artikel

Über Setapp erhältlich - Version 4 kommt bald

PDF Squeezer: Das beste Mac-Tool zum Verkleinern von PDFs

26 Kommentare 26

Wenn es darum geht, die Dateigröße von PDF-Dateien zu verringern, ist PDF Squeezer derzeit wohl die beste Wahl für Mac-Nutzer. Das Programm ist kompakt, einfach zu verwenden und arbeitet vor allem extrem effektiv.

Der PDF Squeezer lässt sich einfach per Drag-and-Drop benutzen und das Programmfenster zeigt euch direkt die alte und neue Dateigröße im Vergleich. Die Komprimierung basiert dabei auf der von euch gewählten Voreinstellung, ein Pulldown-Menü erlaubt hier den schnellen Wechsel zwischen verschiedenen, sich in der DPI-Zahl und der gewünschten Bildqualität unterscheidenden Optionen.

Pdf Squeezer Mac App

Alternativ zu den vorgegebenen Komprimierungseinstellungen könnt ihr auch eigene erstellen, damit verbunden bieten sich zusätzliche Möglichkeiten wie die Vorgabe eines Farbprofils (beispielsweise in Graustufen wandeln) oder die Anweisung, im PDF vorhandene Anmerkungen zu entfernen. Zudem ist eine Vorschauanzeige der komprimierten Version möglich.

Der reguläre Preis des PDF Squeezer liegt bei 6,99 Euro, alternativ ist PDF Squeezer auch im Rahmen der Software-Flatrate Setapp erhältlich und für Setapp-Abonnenten unserer Meinung nach auch ein Pflicht-Download.

Eine Testversion des PDF Squeezer lässt sich direkt beim Entwickler laden. Auf der Webseite zur App finden sich zudem auch weitere Infos zum Beta-Programm der kommenden Version der App, hier sucht der Entwickler derzeit noch weitere Tester.

Montag, 03. Feb 2020, 11:57 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und was ist mit der in Vorschau eingebauten Möglichkeit pdfs zu verkleinern?
    Das klappt einwandfrei und man braucht kein extra Tool, welches auch noch extra kostet..
    sehe die Notwendigkeit nur äußerst gering gegeben.
    Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen

    • Also wenn ich eine PDF von 7,3MB auf 0,93 schrumpfen kann damit finde ich es schon mehr als nützlich

    • Die Funktion von Vorschau ist leider sehr beschränkt. Ein Grund warum ich PDF Squeezer entwickelt habe. Bei vielen Dateien wird nicht viel rausgeholt oder die Komprimierung schlägt sogar ganz fehl. Zudem betrifft die Komprimierung nur Bilder. Funktionen wie zum Beispiel das Entfernen überflüssiger Ressourcen fehlt ganz.

      Mit der Test-Version von PDF Squeezer kann man jede Datei und Einstellungen testen, erst wenn man die komprimierte Datei speichern möchte, muss eine Lizenz erworben werden.

      • PDF Squeezer ist nicht schlecht, besser als Vorschau, keine Frage.

        Mich würde allerdings interessieren, wie Adobe Acrobat es schafft, deutlich kleinere Dateien in noch dazu besserer Qualität zu erstellen? Was macht Adobe anders als all die Tools wie PDF Squeezer, PDF Compressr, PDFOptim, etc.?

        Mir ist klar, dass Adobe Acrobat preislich eine andere Hausnummer ist. Mich interessiert diese Frage im technischen Sinn. Wie schafft Adobe Acrobat ein PDF Scan 10x kleiner bei gleicher Qualität (ohne Artefakte etc.)?

    • Ich kann die Argumentation des Entwicklers nur unterstützen: Die Apple Bordmittel gehen viel zu radikal vor, die Bilder werden teilweise so extrem komprimiert, dass eine Reihe wirklich hässlicher Artefakte entsteht.

      Ich nutze PDF Squeezer schon seit Jahren und bin sehr zufrieden. Insbesondere der Aufruf über das Finder-„Teilen“-Menü ist äußerst praktisch.

    • MaXmi (und alle anderen): die Lösung heißt „PDFOptim“ (€ 3,49 EINMALKAUF), für IOS/iPadOS. Funzt auf meinem iPad Pro ganz hervorragend, dolle Komprimierung, sogar mit Vergleichsmöglichkeit der komprimierten PDF-Datei zur Original-PDF-Datei bezüglich Größe UND Ausgabequalität! Mobil arbeiten ist ohnehin universell(er). … … …

  • Wenn man Zeichnungen und Bilder hat sollte man hier nicht zu stark komprimieren. Sonst sehr geiles Proggi

  • Ich suche noch nach einer App, die nicht nur die Größe ändern kann, sondern auch PDFs zusammenführen und einzelne Seiten entfernen kann. Bei Windows gab es immer PDF24, aber für MacOS?
    Jemand ein Tipp? :)

  • lightweight pdf ist kostenlos und funktioniert ebenso problemlos!

  • Ich nutze PDF Tool+

    – Komprimieren in zig Stufen
    – Verketten von PDFs

    Und noch viele weitere sinnvolle Tools integriert für sehr kleines Geld.

  • Ich löse das mit MacOS Bordmitteln:
    „Vorschau“ -> pdf „Exportieren…“ -> entsprechenden „Quartzfilter“ -> „Dateigröße reduzieren“ auswählen und abspeichern.
    Man kann beliebig viele verschiedene – auf den eigenen Bedarf zugeschnittene – Quartzfilter im Programm „ColorSync-Dienstprogramm“ erstellen, indem man die „Bildkomprimierung“ entsprechend einstellt.

    • Habe ich getestet (10.14.6): Neuen Quartzfilter erstellt, Export in Vorschau gewählt, Vorschau zeigt den Beach Ball und muß zwangsbeendet werden. Schade – in älteren macOS-Versionen ging das gut so.

  • Im Internet habe ich vor einiger Zeit Quarzfilter gefunden. Die machen für mich einen sehr guten Job. Dort kann ich verschiedene DPS und andere Faktoren einstellen. Kostenlos und besser als die Bordmittel

  • Also, ich nutze PDF-Expert, und das klappt damit auch bestens. Obwohlhier mehr Optionen schon wünschenswert wären

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29381 Artikel in den vergangenen 6974 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven