ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Neue Version 17.0.1

Parallels-Update verbessert Windows-11- und Gaming-Integration

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Nutzer von Parallels Desktop 17 sollten auf die neuste Version 17.0.1 aktualisieren. Das Update bringt eine Reihe von Verbesserungen, allem voran mit Blick auf die Kompatibilität mit Windows 11.

Im Detail nennen die Entwickler unter anderem auch verschiedene Fehlerbehebungen, etwa bei der Vollbilddarstellung sowie im Zusammenhang mit dem Ausführen von Spielen wie Mount & Blade II: Bannerlord, WoW 3.3.5 oder Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Parallels zufolge sollte die Grafik hier nun korrekt und ohne fehlende Texturen angezeigt werden.

Macos Monterey Vm Parallels

Parallels Desktop ist seit vergangenem Monat in Version 17 und für Windows 11 optimiert erhältlich. Die Anwendung lässt sich auch auf Macs mit Apple-Prozessoren verwenden. Hinsichtlich der Installation von Windows als virtuelle Maschine muss hier allerdings darauf hingewiesen werden, dass die offiziell erhältliche Version von Windows 11 nur auf Intel-Prozessoren lauffähig ist.

Es gibt zwar grundsätzlich eine ARM-Version von Windows 11, deren Nutzung allerdings mit diversen Einschränkungen verbunden ist, da sie von Microsoft zunächst nur für die Nutzung mit Geräten wie Tablet-PCs konzipiert wurde. So sind für zahlreiche Anwendungen keine Treiber verfügbar, lassen sich keine 64-Bit-Apps (x64) ausführen und auch bestimmte Spiele nicht nutzen, die etwa eine höhere OpenGL-Version als 1.1 verwenden.

Windows für ARM64 als Insider-Preview

Microsoft hat diese „Tablet-Version“ dann auch nicht zum Einzelverkauf vorgesehen, sondern nur für den Vertrieb im Verbund mit Hardware bestimmt. Alternativ dazu wird derzeit jedoch eine Vorschauversion von Windows 11 für ARM-Prozessoren mit 64-Bit-Unterstützung entwickelt, die sich über das Windows-Insider-Programm von Microsoft beziehen lässt. Nutzer zeigen sich vom aktuellen Entwicklungsstand ganz angetan, wenngleich weiterhin keinerlei Informationen darüber vorliegen, wann diese Windows-Variante auch offiziell angeboten wird.

Die Entwickler der für die Privatnutzung kostenlosen Alternative zu Parallels VMware Fusion arbeiten ebenfalls an einer entsprechenden Kompatibilität. Das Projekt ist allerdings eben erst mit einem zunächst noch geschlossenen Beta-Test an die Öffentlichkeit gegangen.

10. Sep 2021 um 10:21 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Macht irgendwie seit M1 keinen Sinn mehr auf dem Mac – was soll man damit noch virtualisieren??

    • Es ist genauso sinnvoll wie vorher. Windows arm läuft ganz ordentlich.

      • Es gibt zwar grundsätzlich eine ARM-Version von Windows 11, deren Nutzung allerdings mit diversen Einschränkungen verbunden ist, da sie von Microsoft zunächst nur für die Nutzung mit Geräten wie Tablet-PCs konzipiert wurde. So sind für zahlreiche Anwendungen keine Treiber verfügbar, lassen sich keine 64-Bit-Apps (x64) ausführen und auch bestimmte Spiele nicht nutzen, die etwa eine höhere OpenGL-Version als 1.1 verwenden.“

      • ARM Windows auf M1 ist aktuell mehr Spielerei als produktiver Einsatz, aber für meine Zwecke könnte ich damit leben. Sorge bereitet mir das Microsoft in Zukunft die Builds so verändern könnte, daß sie wirklich nur noch auf den zugelassenen Systemen laufen. Und dann ist da auch noch die Frage ob ARM Windows auf Dauer überleben wird.

    • Da ist noch genug Sinn vorhanden :-)

      Windows ARM, linux ARM, MacOS ARM usw. mit Snapshots laufen lassen, Testumgebungen bauen, etc. Der Prozessor ist doch egal

      • Also 1. ich verstehe Apple ARM bis heute nicht.. es sei denn es geht ums Geld verbrennen oder so nach dem Motto wir schaffen ich bald die Mac’s ab.. holt euch gefälligst aller iPad vorzugsweise Pro.

        2. Test Umgebung .. ich mit meinem Rechner arbeiten, nix testen (das heutzutage eh keinen Spaß und Sinn)

        3. Ich kann eher auf meinen Mac verzichten als auf mein PC (der ist schneller, nix ist fest verbaut.. also RAM oder SSD und so und für 2k € bekomme ich deutlich mehr wumms fürs Geld), mein Mac“se sind eh nur noch für Xcode da.

      • Wau, sehr gut geschrieben!!!!!!

    • Was nützt mir Windows ARM, wenn meine gekauften Windows-Apps nicht mit ARM-Prozessoren funktionieren?

  • Hat jemand anderes auch seit V17 Probleme mit dem Ton? Die Wiedergabe jeglichen Sounds bricht systemweit (auch im MacOS) irgendwann am Tag einfach weg.

  • Überteuertes Abo-Modell und auch nicht wirklich besser als die Freeware!

    • Was redest du? Du kannst jetzt die 17er als Einzelplatz-Lizenz kaufen und bekommst 1-2 Jahre Updates. Bei uns läuft auf einem Server ohne Internet auch noch die 14er Version seit mehreren Jahren – sie funktioniert also schon sehr lang und benötigt keine Pflichtupdates.

      Es gibt Parallels nach wie vor als Einzelplatzlizenz für 99€. Ganz ohne Abo. Du hast einfach keine Ahnung.

      Btw.
      Diese ganze „ich will nur Freeware“ Mentalität aber wehe du zeigst mir Werbung an, kotzt mich so krass an. Wie sollen Entwickler denn bitte ihre Miete zahlen? Gehst du kostenlos arbeiten oder was? Ja, die Abos sind nervig – aber Parallels bietet seit je her die Einzelplatzlizenz an und zusätzlich kannst du mit absolut jeder Vorgänger-Version – also auch einer 5€ teuren Parallels 8 Version von Ebay ein Upgrade auf die neue Version für 49€ tätigen. Und wenn du mal eine Version auslassen willst, kannst du jetzt die 17er und dann in 4 Jahren die 20er mit dem Key deiner 17er upgraden… Immer diese Non-Sense Kommentare.

      • Hey David,

        Das stimmt. Programmierung ist auch eine Arbeit. Die will auch bezahlt werden. Der Upgrade von alten auf neue Versionen (egal welche) das habe ich nicht gewusst.
        Danke dafür.

        Ich arbeite noch immer mit der 15. Version auf eine alten iMac von 2011.

        Also warten an der neue 27″ kommt.
        Hoffentlich mit dem M2 oder so.

        Gruß Gerd

    • Gut getrollt am Freitag Nachmittag:-)

      Ich zahle übrigens sehr gern 49 EUR pro Jahr für die Business Lizenz im Abo. Für mich ist Parallels die beste Virtualization Plattform auf dem Mac bezüglich Performance, Stabilität und Komfort

  • Wer es braucht! Jedes Jahr eine neue Version und 50€! Ich habe es brauche es aber nicht! Brauche einfach kein Windoof!

  • Hier auf einem MBP Late 2019 mit Big Sur macht die 17.0.1 Probleme in Verbindung mit Ubuntu 20.04.3 LTS und dem Kernelupdate auf 5.11.0.34-generic. Startbildschirn bleibt schwarz für ca. 2min. Danach startet Ubuntu; jedoch mit hoher CPU Last, die auch während der Nutzung nicht mehr runtergeht.

  • Windows 11 läuft auf einem Basis MacBoom Air Butterweich. Auch Spiele wie Left 4 Dead 2 laufen in NATIVER Auflösung auf fast allen Einstellungen auf „hoch“ echt super. Und das durch soo viele Berechnungs-Ebenen.

    64 Bit Anwendungen, die ich bisher getestet habe klappen 1A. Wenn man eine 32 Bit App hat, die meckern sollte, einfach in den Kompatibilitätseinstellungen 64-Bit Ausführung ausblenden/“verstecken“.

    Einfach faszinierend, was mit so nem kleinen Stapel-Papier-Computer möglich ist….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8298 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven