ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Apple verlangt weiter 612 Euro

AirPods Max kosten jetzt unter 450 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
80 Kommentare 80

Der Preisverfall der AirPods Max hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Kopfhörer sind mittlerweile bei mehreren Anbietern bereits für weniger als 450 Euro erhältlich.

Bei Amazon gibt es die Apple-Kopfhörer beispielsweise in Blau, Grün und Silber für 449 Euro. Lediglich die Farbvarianten Grau und Pink sind etwas teurer. Ähnlich verhält es sich beim Elektronikversender Galaxus, wo ebenfalls ein Teil der Farben bereits unter 450 Euro angeboten werden.

Airpods Max 449 Euro

Apple selbst hält dagegen weiterhin am offiziellen Verkaufspreis für die AirPods Max in Höhe von 612,70 Euro fest und verlangt somit im Vergleich zu seinen beiden offiziellen Vertriebspartnern mittlerweile gut 150 Euro mehr für die erst seit Dezember 2020 erhältlichen Kopfhörer.

Der stetige Preisverfall schürt natürlich Spekulationen um einen Nachfolger. So hält wohl die Tatsache, dass Apples teuerstes Audio-Produkt nicht in der Lage ist, den hauseigenen Musikdienst Apple Music in Lossless-Qualität wiederzugeben, zahlreiche Interessenten vom Kauf der Kopfhörer ab. Apple hält hier zwar argumentativ dagegen und beseht darauf, dass bereits die mit dem hauseigenen Advanced Audio Codec (AAC) komprimierte Audio-Dateien von der ursprünglichen Studioaufnahme nicht zu unterscheiden seien, doch können solche Aussagen schnell Schnee von gestern sein, wenn ein Nachfolgemodell der AirPods Max plötzlich mit den hauseigenen ALAC-Lossless-Dateien umgehen können.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Sep 2021 um 11:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der Preisverfall hat einen Höhepunkt erreicht wenn man es genau nimmt.

  • Mit vernünftigem Case oder richtigem Ein-/Ausschalter wäre ich dabei. Aber so Daumen drücken für die nächste Generation.

  • Wenn Ihr die Ohrmuscheln auseinander zieht um die Kopfhörer aufzusetzen, drückt die Edelstahl Verbindung für den Bügel, gegen das Alu-Gehäuse der Ohrmuscheln und verursacht dort eine Beschädigung.

    Habt ihr das auch?

  • Naja, sie sind nunmal das bislang geforderte Geld nicht wert.
    Das Active Noise Canceling und der Transparency Mode sind top, aber das Case ist ein Witz und dass man sie nicht normal ausschalten kann und deswegen tagelang Akku verschwendet, ist halt ein NoGo. Zudem wird lossless Audio bei Apple Music nicht unterstützt.
    Der Klang ist zwar sehr gut für Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling, aber eben nicht gut genug um kabelgebundene 200€ Kopfhörer schlagen zu können.

    Apple sollte Premium liefern, wenn sie einen Premium-Preis verlangen.

    • marius müller westerwelle

      Genau das ist es. Es ist gut aber eben keine 400€ gut. Dann noch die Peinlichkeit den eigenen Musikstandard nicht unterstützen zu können (der intern wohl länger bekannt ist und zumindest bei audioprodukten berücksichtigt werden sollte) ist halt auch fantastisch. Ich bin mir zwar sicher, dass Apple einen Weg finden wird, die Anforderungen an eine kabellose Verbindung schaffen zu können, aber halt auch dass dann eh eine neue Version notwendig wird.
      Man hat hier halt ein teures Produkt welches man eh in wenigen Jahren austauschen muss wenn man die erhoffte Soundqualität haben möchte.

    • Die Akkubelastung im Case ist äußerst gering und vernachlässigbar. Lossless braucht niemand, einfach mal einen Doppleblindtest mit einem richtig guten kabelgebundenen Kopfhörer machen, dann erübrigt sich die Diskussion sehr schnell

    • Das Problem, dass sich die Geräte nicht mehr richtig ausschalten lassen habe ich auch bei meinem neuen M1 Air. Ich benutze es nur wenn ich unterwegs bin, was z.Z. immer noch eher selten ist. Der Akku ist jedes mal deutlich entladen / fast leer. Das nerft sehr, da ich jetzt jedes mal wenn ich es benutze es unbedingt vorher 2 Std. laden muß. Mein altes 11″ Air dagegen hatte so gut wie keinen Akkuverlußt, wenn es ausgeschaltet war.

  • Selbst ohne Musik filtert das Teil derartig toll Geräusche weg. Lärmendes Umfeld wurde im Urlaub beeindruckend zu angenehmer Stille in der Nacht.
    So langsam mach ich für mich die Faustregel auf, alle Apple Neuerscheinungen erst nach einem Jahr zu holen.

    • Das Geld kann man sich sparen. Für deutlich weniger bei Sony ausgeben WH-1000XM3 – einfach super! Klare Empfehlung!! Apple hat einfach unangemessene Vorstellungen von Preis und Leistung. Die Aktionäre freud’s.
      PS: nutze Apple dienstlich seit 1993 und hab da viel positives, aber in den letzten Jahren auch negatives erlebt…

      • Aber funktioniert auch Dolby Atmos mit denen von Sony?

      • Dolby Atmos geht mit jedem Kopfhörer, man muss es nur in den Einstellungen aktivieren.

      • Als jemand der sowohl den Sony als auch den Max hat, kann ich die sagen, dass der Max tatsächlich noch besser im ANC ist.

      • Ich habe beide und die AirPod Max sind deutlich besser, sowohl im Klang als auch im ANC.

    • Ich persönlich würde jetzt nicht unbedingt in ein lärmendes Umfeld fahren um da Urlaub zu machen. Und wenn ich das schon buche, dann auch den Lärm genießen :)

  • Wer in die Schweiz reist, bekommt sie schon ab CHF 444 (rund 410 Euro).

    Nur so falls ihr in der Nähe seid ;-)

  • 449 habe ich für die blauen bei Amazon vor 6 Wochen bezahlt… sind schon sehr gut die Dinger :) trage sie jede Woche im Flugzeug… auch ohne Musik wird das Geräusch gut reduziert!

  • Eigentlich sind sie für den Preis immer noch zu teuer…aber keiner wird ja gezwungen sie zu kaufen.

  • Nach wie vor bereue ich den Kauf nicht… Mitte Dezember letzen Jahres habe ich 597,25€ bezahlt!

  • Wären mir immer noch 100 Euro zu viel. Bei mir werden es wohl die Dali IO-4. ANC benötige ich nicht, sind einfacher per Kabel an die Stereoanlage anzuschließen und klanglich für mein dafürhalten besser.

  • Bei den gelieferten technischen Spezifikationen höchstens 99€. Der Tiefpunkt ist also noch lange nicht erreicht. Da ist noch Fallhöhe drin.

  • Selten sieht man ein Apple Produkt das so krass reduziert ist.
    Ich würde behaupten, dass die AirPods Max definitiv ein Fail sind.

    • So sehr ich die normalen AirPods liebe so wenig kann ich mit den Max anfangen.

      • Ich finde der Preis ist abartig, aber nicht weil er hoch ist. Sondern eher deshalb, weil die Ausführung auf mich den Anschein hat, als hätte man einfach ein Produkt auf den Markt bringen wollen / müssen. Völlig Banane.

        Selbstverständlich braucht nicht jeder solche Kopfhörer, aber dennoch ist die Ausführung eine Zumutung. Viel zu viele Probleme für so ein Produkt, in dieser Preisklasse und von Apple. Genau so ein Mist wie die 2016er Macbook Pro.

  • Wer lässt sich denn davon täuschen, das AAC 256 nicht von LL zu unterscheiden sei? Wieso gibt es dann überhaupt L?L?

    Daran kann man doch erkennen, wie dumm diese Aussage ist und das man damit nur den blöden ollen Codec verteidigen will, während die Konkurrenz schon viel besseres zu bieten hat!

    Die Max werden schon sehr lange immer wieder in verschiedenen Farben um die 430 Euro angeboten. Wieso man im Store immer noch den viel zu hohen Preis zahlen soll, versteh sicher keiner. Auch verdienen alle immer noch bei diesem geringen Preis von ca. 430 Euro an den Dingern. So viel also dazu das diese Teile 600 Euro wert sein sollen… lächerlich!

  • Gibt es eigentlich keine Gerüchte, dass es sich bei „California Streaming¡ auch um ein Update von z.B. Airplay oder eben Bluetooth handeln könnte, damit Lossless auch drahtlos übertragen werden kann? Da würde die Max-Nachfrage wohl steigen.

    • Apple hat sich damals so ausgerückt, dass es nicht möglich wäre dem Chip in den AirPods einen anderen Codec als den verlustbehafteten per Softwareupdate beizubringen. Etwas für das ich sehr wenig Verständnis habe. Heutzutage wird praktisch alles über Software erledigt. Hart verdrahtet ist so gut wie nix mehr.

    • Selbst die aktuellste BT Version schafft nicht genug reale Bandbreite für Lossless. Das was da von Sony mal rausgehauen wurde, was immer wieder in aller Munde bei dem Thema ist, ist auch kein Lossless.

  • Ich habe sie für paar Tage getestet. Ich finde sie vom Klang überragend, von der Verarbeitung auch aber sie sind mir eindeutig zu schwer. Habe das im Alltag doch schon gemerkt.

  • Bin echt gespannt ob da was in Richtung Lossless Airplay kommt. Wie man es auch dreht und wendet scheint Bluetooth ja ziemlich schlecht für Lossless zu sein.

    Warum also nicht einfach auf WiFi setzen? Für WiFi sind Lossless Musik Daten schließlich ein Witz, wenn man sich überlegt, dass darüber problemlos hunderte von MBit gesendet werden können.
    Natürlich ist der Stromverbrauch höher aber bei den aktuellen Laufzeiten von Kopfhörern und Smartphones dürfte es auf 1-2 Stunden mehr oder weniger auch nicht mehr ankommen.

    Ich hoffe nur, dass dann auch ältere Geräte in der Lage sein werden, das zu nutzen und man nicht wieder seinen gesamten Gerätepark upgraden muss -.-
    Airpods mit ALAC/FLAC support über Airplay 2….das wäre doch mal nen nettes one more thing für die Keynote.

  • Was ich sehr komisch finde … ich habe erst einmal jemanden auf einem Flughafen mit den Dingern gesehen. Ich

  • Ich habe diese Hörer leider auch gekauft. Die Klangsignatur gefällt mir nicht wirklich gut. Schlecht ist was anderes aber ich mag das punchige der AirPods Pro lieber.

    Ausserdem sind sie mir zu unbequem bei längerer Tragedauer und generell zu schwer. ANC und der Transparenzmodus sind gut gelungen.

    Für mich ein Fehlkauf aber Rettung in Form der neuen Bose QC45 naht. Die QC35 sind vom Tragekomfort bis heute ungeschlagen.

  • Also i habe die Max und finde sie genial! Akkulaufzeit, Klang…

  • Dabei sind die Dinger so gut. Endlich keinen Ein/Ausschalter. Aufsetzen, absetzen, fertig.
    Sind auch perfekt integriert. Ob mit iPhone,iPad oder Apple TV – die Dinger wissen immer genau wo ich gerade hören will. Kein lästiges verbinden oder koppeln.
    Sound find ich mega. Verarbeitungsqualität mega. Kein Plasik.

  • Hatte einer von euch auch das Gefühl, dass ihr durch die Strahlung der Kopfhörer Kopfschmerzen und Unwohlsein bekommen hattet? Deswegen gingen die zurück, da die Strahlung generell schon fast Smartphone Niveau erreicht…

  • Die Kopfhörer sind wirklich nur Maximal 200 Euro wert, keinen Cent mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven