ifun.de — Apple News seit 2001. 26 297 Artikel
macOS Catalina als Host und als VM

Parallels Desktop 15: Bereit für macOS Catalina

26 Kommentare 26

Zar bietet das Software-Studio Parallels seine Mac-Anwendung „Parallels Desktop“ zum Ausführen von Windows-Umgebungen unter macOS schon seit Jahren zum Einmalpreis an, die regelmäßigen Veröffentlichungen machen jedoch auch aus der Standard-Version der Anwendung ein de-facto-Abo, für das Privatanwender jährliche Upgrade-Kosten von 49,99 Euro einrechnen müssen.

Diese werden jetzt wieder fällig.

Parallels Happy

Wie die Corel-Tochter Parallels heute mitteilt, ist Version 15 von Parallels Desktop jetzt verfügbar – inklusive Sidecar-Unterstützung, mit vollständiger Apple Pencil-Integration, sowie einem neuen Touch Bar-Bereich für die Apple Pencil 2 Doppeltipp-Funktion.

Zudem bietet Parallels Desktop fortan Unterstützung für die Apple Metal API mit verbesserter Grafik. Im Zuge der Umstellung auf Metal unterstützt Parallels Desktop 15 DirectX 11, 10 und 9.

Parallels Desktop 15 für Mac verwischt die Grenzen zwischen Mac und Windows mit erweiterten Integrationsfunktionen, die das Beste aus beiden Welten auf einem Computer bieten. Benutzer erleben so ein neues Maß an Produktivität. Sehen Sie sich dieses Video über die neuen Parallels Desktop 15 Funktionen und dieses Video, wie Sie Windows auf Ihrem Mac laufen lassen können.

Parallels Desktop 15 kann auch macOS Catalina als VM nutzen, mit Unterstützung für Catalina als Host-Betriebssystem (OS) nach der Veröffentlichung. Geplante Integrationen beinhalten eine verbesserte Sidecar-Unterstützung mit der Verarbeitung von Apple Pencil Tilt und Doppel-Tippen, die unter anderem in Programmen wie CorelDRAW, Corel Painter und Microsoft SketchPad verwendet werden kann.

Zudem verspricht das Update eine schnellere Performance. Zu den signifikanten Leistungssteigerungen von Parallels Desktop 15 gehören:

  • Bis zu 80 Prozent schnellerer Start von Microsoft Office-Anwendungen
  • Bis zu 15 Prozent schnellere 3D-Grafikverbesserungen
  • Eine reaktionsschnellere Parallels Desktop-Benutzeroberfläche (UI)

Alle Editionen von Parallels Desktop 15 für Mac (Standard, Pro Edition und Business Edition) sind ab sofort online unter parallels.com/desktop bzw. im Handel erhältlich.

Die Preise staffeln sich dabei wie folgt:

Parallels Desktop 15 für Mac

  • Upgrade von jeder Edition auf eine unbefristete Lizenz 49,99 Euro
  • Neues Abonnement 79,99 Euro pro Jahr
  • Neue unbefristete Lizenz 99,99 Euro

Parallels Desktop 15 für Mac Pro Edition

  • Upgrade von jeder Edition 49,99 Euro pro Jahr
  • Neues Abonnement 99,99 Euro pro Jahr

Parallels Desktop 15 für Mac Business Edition

  • Neues Abonnement 99,99 Euro pro Jahr
Dienstag, 13. Aug 2019, 12:09 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ganz ehrlich: das Geschäftsmodell ist nix für mich. Leider Trend in der Branche. Software, selbst per Einmalkauf teuer bezahlt, wird mit Verfallsdatum ausgeliefert. Der gesättigte Automarkt stand offenbar Pate.

    • Sehe ich ebenso. Ignorieren und nicht kaufen hilft. Für Privatkunden totaler Unsinn. Vielleicht hilft Boykott des Kunden, ich vermute aber, so einfach wird das nicht funktionieren.

      • Also ich werde es als Privatkunde kaufen, obwohl ich selbst im privaten Bereich kein Geld damit verdiene, nicht mal schwarz, ich kauf es nur aus einem Grund weil es die beste Virtuallisierungssoftware auf dem MacOS ist. So etwas benötigt nun mal Produktionskosten. Seinen Geld ist dieses Produkt allemal wert!!!

      • Ich sehe es wie Ben und Deformator. Klar ist es die beste VM App für den Mac, meiner Meinung nach mit Abstand, aber ich kann und will nicht jedes Jahr so tief in die Tasche greifen müssen, das ist alles. Werde mir die neueste Version einfach wie immer von einer einschlägigen Seite holen.

      • @Casey, solche Helden braucht das Land. Eine Software ständig zu nutzen, erwarten dass sie stets auf den neuesten technischen Stand gebracht wird, die neuesten Festures bietet und kostenlos angeboten wird.

        Deinen Ansatz solltest du mal deinen Arbeitgeber mitteilen. Dir reicht es vermutlich auch einmalig das Januar-Gehalt zu bekommen, den Rest des Jahres arbeitest du kostenfrei.

        Man kann von Abos und Sonstigem halten was man möchte, aber Parallels macht es richtig und bohrt die Funktionen jährlich mehr auf.

        Um auf den beliebten Autovergleich zu schwenken: erwartest du auch von deiner Automarke ein kostenloses Upgrade wenn ein neues Modell vorgestellt wird? Oder klaust du es dir auch einfach, da du ja das „Recht“ dazu mit dem Kauf des alten Modells erworben hast?

    • Wer das ernsthaft nutzt, wird ja wohl die paar Euro im Monat überhaben für diese angenehme Lösung. Kannst ja auch Bootcamp nutzen oder Freeware.

    • Man bezahlt mit einer Einmalzahlung ein Produkt mit zugesicherter Funktion in einer bestimmten OS-Umgebung.

      Woher leiten immer alle das „Recht“ ab, dass es dann für immer und alle Folgeversionen funktionieren muss? Gerade so systemnahe Software wie eine Virtualisierungsumgebung erfordert bei einem neuen OS umfangreiche Anpassungen, und die kosten eben dann was.

      Im Firmenumfeld zahlt man für sowas Wartungskosten, die den eigentlichen Kaufpreis nach einiger Zeit bei weitem überschreiten.

  • Auf dem Mac eine schreckliche Applikation. Entweder man arbeitet mit Windows oder Mac. Parallel ein einziger Alptraum!

    • hä??? Soll Parallels aus Windows macOS machen?
      Parallels dient dazu virtuelle Maschinen u.a. mit Windows auf dem Mac betreiben zu können. Alternativen wären VMware Fusion order VirtualBox

      • Eben. Unsere Firma hat nur Macs mit Paralells laufen weil wir von beide Welten profitieren.

    • Das kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Wir arbeiten in der Firma mit Mac’s und sind aber leider gezwungen wegen der Warenwirtschaft Windows zu benutzen. Läuft ohne Probleme, also ich bin total zufrieden.

  • Die Aussagen hier sind total übertrieben, nutze Parallels schon seit Jahren und bin sehr zufrieden und man ist auch nicht gezwungen sich jedes Jahre das Update zu kaufen, da die älteren Versionen durchaus auch auf den neueren Mac Betriebssystemen laufen, ich überspringe schon mal 2-3 Versionen bevor ich Upgrade, hatte ich nie Probleme mit! Aktuell nutze ich immer noch Parallels 13 was auf Mojave problemlos läuft! Von einem Abo kann also gar nicht die Rede sein.

    • Danke die Info hab ich jetzt gesucht. Hab letztes Jahr auch wieder ein Upgrade gemacht, aber jetzt wieder 50€ ausgeben, dafür dass ich es nur gelegentlich nutze will ich auch nicht. Dann warte ich erstmal ab ob die Version die ich hab auf dem neuen OS läuft

      • Gern geschehen, ;-), ich teste es immer erst mal ob mein altes Parallels mit dem neuen macOS noch vernünftig funktioniert, updaten kann man immer noch, wenn es nicht mehr klappt, meiner Erfahrung nach (ich nutze Parallels seit Version 8) kann man ruhig 2-3 Jahre abwarten bevor man ein Upgrade in Erwägung zieht!

  • Das mit den jährlichen Kosten ärgert mich auch. Da ich aber von Buhl Wiso Mein Geld und Wiso Mein Büro nutze ist Paralells die optimale Lösung.

    • das gibt es aber auch schon länger als reine mac-applikation… meine ich.
      hab ich früher auch über parallels laufen gehabt… was für einen freiberufler klasse war.

    • Dito. Ich nutze Windows auch nur wegen Wiso Mein Geld. Dafür reicht aber VirtualBox vollkommen aus. Kann ich nur empfehlen.

    • Inwiefern muss man Parallels den jährlich bezahlen, ich nutze es 2-3 Jahre und Update dann erst für 49 €, man muss sich Parallels doch nicht jedes Jahr neu holen, auch ältere Parallels Versionen laufen noch auf den neuesten macOS Versionen, wer hat das Gerücht aufgestellt das man für ein neues macOS auch ein neues Parallels braucht. Ich nutze immer noch Parallels 13, läuft anstandslos auf Mojave! Man ist weder gezwungen Parallels als Abo zu nutzen noch jedes upzugraden!

      • jedes Jahr upzugraden sollte der Schlusssatz heißen.

      • Ich habe 4 Jahre lang Parallels 9 genutzt, das auch noch anstandslos unter El Capitain lief, bevor ich dann auf Parallels 13 upgedatet habe, es ist also niemand gezwungen Parallels jedes Jahr zu bezahlen, die alten Versionen werden noch recht lange mit Updates versorgt und laufen meist anstandslos unter einem neuen macOS!

      • … und ich bin mir ziemlich sicher, das Parallels 13 auch noch unter Catalina anstandslos funktionieren wird! Ich würde es testen bevor ich eventuell Upgrade!

  • Kurze Anmerkung an die Redaktion: Erstes Wort sollte „Zwar“ sein, nicht der russische Zar.

  • Welche grundlegenden Vorteile hat Parallels gegenüber Alternativen wie Oracle VirtualBox?

    • Einfach kurz eine Suchmaschine deiner Wahl bemühen. Dort findet man dann relativ schnell übersichtliche Tabellen, die die unterschiedlichen Funktionen, Vor- und Nachteile auflisten. Meistens wird Parallels, VMware Fusion und VirtualBox verglichen. VirtualBox verliert den Vergleich meistens mit Abstand zu den anderen beiden.

      • Ob VB für einen selbst geeignet ist, kann man ja leicht mit einem Test herausfinden. Wer es nur benötigt um Support-Cases für Windows zu bearbeiten ist auch damit gut bedient. Ebenfalls unterstützt es Linux-Gäste ganz hervorragend.

  • „Upgrade von jeder Edition auf eine unbefristete Lizenz 49,99 Euro“, sicher?

    Auf Macrumors wird auch von Upgrades von allen Versionen und Editionen gesprochen, auf der Parallelsseite selbst gibts direkt kaum Infos zu Upgradepfaden.

    In der Parallels Knowledge Base steht dagegen:
    „Um Parallels Desktop mit einer Upgrade-Lizenz zu aktivieren, benötigen Sie zwei Schlüssel: den Upgrade-Schlüssel für die Version, die Sie installieren, und einen Schlüssel für eine von zwei früheren Versionen. Wenn Ihr vorheriger Schlüssel älter als zwei Versionen ist, besuchen Sie den Parallels Online Store, um eine Volllizenz für Parallels Desktop für Mac zu erwerben.“

    Frage vor allem, da meine letzte lizensierte Version Parallels 11 ist und ich jetzt nicht 50 Euro für einen Upgradeschlüssel rausschmeissen will, der dann nicht mit meinen vorhandenen Lizenzen funktioniert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26297 Artikel in den vergangenen 6507 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven