ifun.de — Apple News seit 2001. 29 005 Artikel
Neue Version erschienen

Parallels Desktop 13 bringt Windows-Apps auf die Touch Bar

21 Kommentare 21

Die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop ist in Version 13 erschienen. Die neue Version ermöglicht die Steuerung von Windows-Anwendungen über die Touch Bar aktueller MacBook-Modelle, zu dem lässt sich die Kontaktleiste „Windows People Bar“ nun auch auf dem Mac nutzen.

Parallels Desktop 13

Parallels Desktop 13 ist seinen Entwicklern zufolge bereits mit macOS High Sierra und verschiedenen Features kommender Windows-10-Versionen kompatibel. Neben diesen Anpassungen und der Unterstützung von Touch Bar und People Bar ist die neue Bild-in-Bild-Option erwähnenswert. Damit lassen sich Fenster von aktiven virtuellen Maschinen erstellen und immer im Vordergrund halten. Als neue Werkzeuge im Leistungsumfang von Parallels Desktop listen die Entwickler die folgenden, größtenteils bereits aus der separat erhältlichen Parallels Toolbox bekannten Funktionen:

  • Laufwerk bereinigen – einfach Speicherplatz freigeben.
  • Präsentationsmodus – ungewünschte Benachrichtigungen, die Anzeige privater Dateien
    auf dem Schreibtisch und Verzögerungen durch die Aktivierung des Bildschirmschoners
    während einer Präsentation mit nur einem Klick verhindern (nur Mac).
  • Videos herunterladen – Videos von YouTube, Facebook und anderen Websites mit einem
    einzigen Klick herunterladen, sodass sie jederzeit wieder angesehen werden können.
  • Duplikate suchen – alle Laufwerke oder Ordner durchsuchen, um schnell identische
    Dateien zu finden (selbst wenn der Name nicht übereinstimmt) und Speicherplatz freigeben.
  • Bildschirm aufnehmen – mit einem Klick ein Video des gesamten Bildschirms, eines
    Fensters oder eines ausgewählten Bereichs aufnehmen, das außerdem über das Mikrofon des Computers aufgenommenes Audio beinhalten kann.

Allgemein sorgt das Update den Entwicklern zufolge für verbesserte Leistung und Stabilität, insbesondere die grafische Darstellung auf Retina-Bildschirmen und die Performance im Zusammenhang mit SSD-Laufwerken soll deutlich verbessert worden sein.

Die Parallels-Entwickler haben zudem eine besondere Version für Apples Mac Pro im Angebot. Hier lassen sich bis zu 32 Kerne als virtuelle CPUs und jeder virtuellen Maschine bis zu 128 GB RAM zuweisen.

Parallels Desktop 13 für Mac ist ebenso wie die neuen Editionen für den Mac Pro und Business-Kunden von heute an verfügbar. Die Preisempfehlung für Parallels Desktop 13 beträgt 79,99 Euro. Bestandskunden mit unbefristeter Lizenz können zum Preis von 49,99 Euro ein Upgrade von den Vorversionen 11 oder 12 erwerben. Weitere Infos zu den Upgrades und den verschiedenen Parallels-Lizenzen findet ihr hier.

Dienstag, 22. Aug 2017, 9:00 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Preismodell von denen ist schon irre. jedes Jahr werden die User, sofern sie macOS updaten möchten, ordentlich gemolken. Zum Glück gibt‘s Parallels auch kostenlos im Netz. Ich warte das erste Majorrelease von macOS High Sierra ab (10.13.1) und dann zieh ich mir die aktuellste Version von Parallels, dann sollte das gut funktionieren.

    • Das ein MacOS Update gleichsam ein Parallels Update erfordert, war und ist falsch.
      Auch für P. gilt: Du kannst die alte Version nutzen, so lange sie unter MacOS funktioniert; und das waren bislang immer/meistens/weiß nicht mehr sicher mehrere Releases bzw. Jahre.

  • Dennis Münzenmaier

    Jedes Jahr das selbe Spiel :-) Upgrade hier Upgrade da.

    • Ich hatte nach dem Umstieg auf Apple-Betriebsystem auch gedacht ich bräuchte das um mal was in Windows zu machen. Zwei mal diese Update-Abzocke mitgemacht und dann darauf verzichtet.
      Kann ohne Windows sehr gut leben.

    • Wenn du nicht updaten möchtest, dann lass es doch. Parallels wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ohne kostenpflichtiges Update mehrere MacOS Releases lang funktionieren.

  • Ich verwende parallels sporadisch und upgrade so alle zwei Jahre.
    Dafür finde ich es dann ganz ok

  • ich benutze parallels nur für meine lohnsteuer, so lange pd 10 noch läuft brauche ich keine upgrades

  • Bin auf VirtualBox umgestiegen. Kostenlose Updates entschädigen für etwas geringere Gewchwindigkeit.

  • Die Möglichkeiten der Touch bar sind aber sehr begrenzt. Es können zwar für jedes Programm andere Elemente angezeigt werden, aber es gibt nur eine begrenzte Auswahl an möglichen Funktionen, siehe https://ibb.co/hLcX95.

    Wünschenswert wäre hier, eigene Tastenkombinationen wie ‚Strg + Alt + F‘ vorzugeben und diese mit entsprechendem Label, z.B. „Ordner suchen“, auf der Leiste abzulegen. Beides ist nicht möglich.
    Ich kann also im Moment höchstens die Taste F5 nehmen und diese wird zwingend mit „F5“ (statt z.B. „Aktualisieren“ oder ein schönes Icon) beschriftet.

  • bei mir sind die Neue Funktionen von Parallels ToolsBox nicht vorhanden noch niemals in die Testversion. Hat dies schon jemand getestet?

  • An alle, die sich über die Upgradepolitik beschweren:

    Habe Parallels Desktop 8 seit 2012 unter OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.9 Mavericks eingesetzt. Mavericks lief hier bis Sommer 2015. Ich habe im August 2015 die Aktualisierung auf Parallels Desktop 10 erworben. Dank der Parallels Tech Guarantee (für Käufe der alten Version, die zu nah am Erscheinungstag der neuen Version liegen) konnte ich kostenfrei auf Parallels Desktop 11 wechseln. Diese Version nutze ich in Verbindung mit OS X 10.11 El Capitan bis heute. Mein nächstes Upgrade wird Parallels Desktop 13 im August 2018 sein, so dass ich Parallels Desktop 14 kostenfrei erhalte. Diese Firma bekommt von mir nur alle drei Jahre Geld (50€)! Macht ca. 16,66€ pro Jahr, was in Ordnung ist.

    Wer jedes Jahr das neuste macOS benötigt, und sich der verdeckten Kosten nicht bewusst ist… Selbst schuld!

    • Mir gefällt es. Parallels macht aus Windows ein besseres Windows. Da die Entwickler davon leben müssen finde ich den Preis ok. einmal mit der Familie in den Zoo gehen oder ins Restaurant ist genauso teuer.

  • Weiss jemand welche der alten Windows Versionen sich nutzen lassen? ZB Win 95 oder älter?

  • Früher habe ich jedes Upgrade mitgemacht. Ich setze nun die Version 11 seit 2 Jahren auf dem jeweils neuesten macOS und der neuesten Windowsversion ohne Probleme ein. solange das so bleibt, kaufe ich auch kein Upgrade (mehr).

  • Hallo. Habe seit einer Woche meinen ersten Mac und dazu auch Parallels Desktop 12 gekauft. Ich benötge leider ein paar Programme, die nur auf Windows existieren. Habe eine Mail bekommen von Parallels. Dort bietet man mir das Update kostenlos an, weil es innerhalb einer bestimmten Frist nach Kauf erschien. Weiß jemand von den Experten, die schon öfters ein Update dafür installiert haben, ob man danach Windows wieder neu installieren muss? Oder läuft nach dem Update alles reinungslos weiter wie vorher? Habe Windows 7 auf Parallels laufen.

    • Warte einfach solange ab, wie das Angebot läuft und wechsel dann. Schau Dir zwischenzeitlich in den Foren an, ob Probleme auftauchen. Grundlegend laufen die virtuellen Maschinen unter neuen Versionen ohne Probleme. Ist ja aber auch logisch: Die verändern ausser den Preisen ja nix an ihrer Software. (Sorry kleiner Scherz). Mir geht die Preispolitik von denen, wie vielen auf den Zeiger. Parallels gehört zu den Programmen, die bei mir dafür gesorgt haben, dass ich bei Mavericks geblieben bin: Ich krieg von Apple jährlich ein neues Betriebssystem geschenkt, kann dann aber für die App-Adaptierungen tief in die Tasche greifen. Ich mach‘ da nicht mehr mit.

  • @Marco: Seit ich Parallels verwende – 10 Jahre – hat ein Update nie eine Windows Neuinstallation erfordert. Die Parallels Updates liefen im schnell und problemlos.

  • eine ganz andere Frage:

    auf meinem alten macbook air hatte ich paralellls mit einer windows 7 lizenz installiert und dann auf Win 10 upgedatet. jetzt will ivh mir ein neues Macbbok holen.
    wenn ich eine Neuinstallation machen möcht, wie bekomme ich da jetzt windows 0 mit einer gültigen Lizenz drauf, ohme diese extra kaufen zu müssen?!

  • Frage an die Spezialisten hier:
    Ich hatte mal eine Version Paralells am laufen (glaube Version 9) die hat aber ganz schön am System gezerrt und alles ein wenig verlangsamt. Ist das bei einem aktuellen MacOS und aktuellem Paralells immer noch so oder sind nun keine Leistungseinbrüche mehr vorhanden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29005 Artikel in den vergangenen 6918 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven