ifun.de — Apple News seit 2001. 28 954 Artikel
Kommunikation im Notfall

Facebook: „Safety Check“ wird zum festen Menüpunkt

8 Kommentare 8

Mit „Safety Check“ bietet Facebook seit nunmehr gut zwei Jahren eine Funktion, mit deren Hilfe Facebook-Nutzer im Umfeld von Katastrophen oder Terroranschlägen ihren Freunden mitteilen können, dass es ihnen gut geht. Ursprünglich sollte Safety Check nur in Ausnahmefällen aktiviert werden, die traurige Tatsache, dass sich entsprechende Anlässe in jüngster Zeit gehäuft haben dürfte wohl mit ein Grund dafür sein, dass die Funktion nun zum festen Bestandteil von Facebook wird.

Facebook Safety Check

Wie Facebook mitteilt, wird Safety Check nun als fester Bestandteil ins Hauptmenü der App und Webseite integriert. Über diesen Eintrag lassen sich dann jederzeit die letzten Safety-Check-Warnungen aufrufen und ihr könnt nicht nur nachsehen, wer von euren Freunden sich als „sicher“ gemeldet hat, sondern auch selbst eine entsprechende Meldung absetzen.

Eine Safety-Check-Meldung wird Facebook zufolge automatisch erstellt, sobald eine bestimmte Anzahl von Personen in einem Gefahrengebiet Beiträge zu einem Vorfall veröffentlicht hat. Der neue Menüpunkt soll im Laufe der nächsten Wochen für alle Nutzer innerhalb der Facebook-App und ebenso beim Zugriff per Webbrowser verfügbar sein.

Facebook Safety Check Ios App

Laden im App Store
‎Facebook
‎Facebook
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 22. Aug 2017, 9:57 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und hier in Adsense zeigt es bei mir CDU Werbung an. Der Maximale Hohn Level wurde soeben erreicht. Traurig was mit der Welt geworden ist! Da wäre mir der totale Überwachungstaat recht!

  • Dient nur zum Daten sammeln, hauptsache facebook weis dann wieder wo ihr seid.

    Und immer schön liken.
    ohman

  • Ich habe einen coolen FB Account mit „1400 Freunden“ wo ich Admin bin. Die Benutzer kommen aus ganz Deutschland. Somit kann ich fast in jeden Account schauen. Cool …

    Allerdings was man so bei FB so zu lesen bekommt… Uih… So viel hohles habe ich lange nicht gesehen. Ich schaue dort manchmal so durch den Feed… Extrem langweilig und ohne Werbeblocker geht es ja gar nicht.
    Ich weiss gar nicht was man wirklich sinnvolles mit Facebook anfangen kann. Ausser seine Persönlichkeit zu verkaufen.

  • Das ist für mich eine der peinlichsten Funktionen bei Facebook. Wenn ich mir die Meldungen meiner „Freunde“ durchlese die in der Nähe eines Unglückes sind, wird mir speiübel. Sich Sorgen machen über Leute, denen man im Leben vielleicht ein Mal begegnet ist, aber den Stadtstreicher vor dem ALDI mit keinem Blick würdigen. Widerliches FB.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28954 Artikel in den vergangenen 6911 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven