ifun.de — Apple News seit 2001. 27 064 Artikel
Direkter Aufruf über das Mac-Dock

Outlook.com als „progressive Web-App“ für Mac und Windows verfügbar

10 Kommentare 10

Der Google-Browser Chrome und ebenso der auf der von Google als Open Source bereitgestellten Chromium-Technologie basierende Datenschutz-Browser Brave unterstützen sogenannte progressive Web-Apps. Es handelt sich hierbei um Desktop-Anwendungen, die auf einer Webseite basieren und eigentlich aus einem kleinen Web-Browser bestehen. Mit Microsoft Outlook wird die Liste der kompatiblen Webseiten nun um einen prominenten Neuzugang erweitert.

Outlook Com Als Web App Installieren

Wenn ihr das Ganze ausprobieren wollt, startet ihr Outlook.com einen Besuch ab und meldet euch an. Über das Plus-Symbol am rechten Rand der Adressleiste könnt ihr das Installationsfenster für die App aufrufen und euch eine kleine lokale Anwendung für Outlook.com erstellen.

Die neue App wird dann im Sammelordner „Chrome-Apps“ in eurem Programme-Verzeichnis abgelegt und verhält sich wie jede andere Mac-App auch. Ihr habt also beispielsweise auch die Möglichkeit, das Symbol der App für den Schnellzugriff im Dock anzuzeigen.

Outlook Com Progressive Web App Mac

Ein Verzeichnis von progressiven Web-Apps könnt ihr unter der Adresse pwa.bar.com einsehen. Die Auswahl ist nicht vollständig, aber ganz gut sortiert.

Donnerstag, 28. Nov 2019, 7:02 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn das „klein“ in Browser wenigstens stimmen würde…
    Dann könnte ich evtl. über die systemfremde UX etwas gelassener drüber hinweg sehen.

  • Gibt kein Plus-Symbol am rechten Rand der Adressleiste beim Aufruf der gelisteten Seiten – jedenfalls nicht in meinem (full updated) Google Chrome …

  • Akim Tvåle Kryb

    Ist das jetzt nur für Mac neu? Ich seh grade keinen Unterschied auf Windows zu dem was ich vorher schon eingerichtet hab.

  • Progressive Web Apps (PWA) sind keine „Desktop-Anwendungen“! Es sind Websites, die im Browser eingebaute Features nutzen, um die Webanwendung wie eine klassische Desktop-Anwendung nutzen zu können. Das „Progressive“ bedeutet dabei, dass sich die Anwendung an die Fähigkeiten des Browsers anpasst. Im Artikel wird suggeriert, dass Electron-Apps PWAs wären. Das ist aber nicht der Fall. Denn PWAs unterliegen allen Sicherheitsvorkehrungen des Browsers, während Electron alle Rechte einer „normalen“ Anwendung im Desktop besitzt.

    • _Die_ Desktop Anwendung gibt es nicht mehr. Sie bauen auf unterschiedlichen Frameworks auf und haben je nachdem andere Einschränkungen. Unter macOS haben wir die Apps aus dem App Store, verifizierte Entwickler, Gatekeeper, Catalyst, Einschränkungen auf Ordner für alle Apps und eben auch PWAs. Für einen Mail Client reichen die Einschränkungen eines Browsers vollkommen aus. Sonst würde es auch niemand schon heute direkt im Browser nutzen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27064 Artikel in den vergangenen 6623 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven