ifun.de — Apple News seit 2001. 38 350 Artikel
   

HomeKit Online-Zugriff künftig ohne Apple TV – neue Infos zur Bluetooth-Einbindung

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

HomeKit-Geräte werden mit iOS 9 auch ohne Apple TV von außerhalb des heimischen WLAN-Netzes aus ansprechbar sein. Apple hat es allerdings nicht für nötig gehalten, diese durchaus interessante Information prominent zu kommunizieren, diesen Job musste ein Apple-Entwickler im Rahmen einer Session auf der Entwicklerkonferenz WWDC übernehmen.

homekit-500

Apples Kommunikation in Sachen HomeKit lässt ohnehin zu wünschen übrig. Vor einem Jahr als „Top-iOS-Feature“ angekündigt, müssen wir uns die Infos rund um Verfügbarkeit und Funktion der Heimautomatisierungsschnittstelle mühsam zusammen suchen. Erst letzte Woche beispielsweise in Form eines Support-Dokuments, das erstmals die Funktion von Apple TV als Gateway zwischen dem heimischen Netz und dem Internet bestätigt hat.

Apple hat nun zusätzliche Schnittstellen für Entwickler geschaffen, mit denen die mit HomeKit verbundenen Möglichkeiten deutlich erweitert werden. Bei einem Teil davon darf man sich allerdings fragen, ob dergleichen hätte nicht von Anfang schon bedacht und implementiert werden müssen – beispielsweise die Möglichkeit, unterschiedliche Benutzerrechte für die Interaktion mit HomeKit-Geräten zu vergeben. Aber kommen wir zu den beiden wesentlichen, im Rahmen der WWDC-HomeKit-Session vorgestellten Neuerungen.

HomeKit zugriff über die iCloud

Mit iOS 9 kann auf ein Apple TV als Schnittstelle zwischen Heimnetz und dem Internet verzichtet werden. Apple bietet Entwicklern nun die Möglichkeit, über das HomeKit Accessory Protocol (HAP) über das Internet eine sichere Kommunikation mit im heimischen Netz vorhandenen HomeKit-Geräten zu erlauben. Dabei ist die Gerätesteuerung ebenso wie der Versand von Mitteilungen vorgesehen, für die Konfiguration der Geräte müsst ihr allerdings weiterhin im heimischen Netzwerk angemeldet sein. Der Dienst soll für Entwickler ebenso wie für Nutzer kostenlos sein und auf eine strenge End-zu-End-Verschlüsslung setzen, die selbst Apple nicht durchbrechen kann.

homekit-icloud

Voraussetzung für diese Funktion ist wie gesagt die Implementierung des neuen Protokolls durch die Entwickler, somit kann es sein, dass einzelne Produkte bis auf weiteres auch noch die „alte“ Anbindung über Apple TV voraussetzen. Hier genügt es, wenn der Nutzer sich auf seinem iOS-Gerät mit der selben Apple-ID verbindet wie das Apple TV zuhause.

Bluetooth Low Energy

Ebenfalls sehr interessant sind die nun veröffentlichten Details zur Unterstützung von Bluetooth Low Energy. Auch hier hat sich Apple ein Jahr lang bedeckt gehalten, klar war nur, dass sich Bluetooth-Geräte wie Elgatos Eve-Serie ebenfalls über HomeKit ansprechen lassen werden. Offen war allerdings die Frage, wie dies von außerhalb des Hauses funktionieren kann.

homekit-bluetooth

Auch hier ist HAP das Stichwort. Apple hat innerhalb des Protokolls vorgesehen, dass sogenannte Range Extender für die Verbindung der Bluetooth-Geräte innerhalb des Hauses zuständig sind. Konkret könnt ihr euch das wie einen Range Extender für WLAN vorstellen, allerdings koppelt sich dieser nicht nur mit dem WLAN-Netz, sondern kann sich auch mit HomeKit-Geräten auf Bluetooth-Basis verbinden und für eine sichere Überleitung zwischen diesen beiden Netzen sorgen. Apple hat bislang allerdings nur die für Programmierer und Gerätehersteller wichtige Basis für ein solches Gerät geschaffen, auf die erste konkrete Hardware-Ankündigung warten wir nun gespannt.

Weitere HomeKit-Neuerungen

Über diese beiden wohl wichtigsten Punkte hinaus hat Apple noch eine Reihe weiterer neuer Funktionen enthüllt. So sollen die Programmierer von HomeKit-Apps künftig bereits vorbereitete Szenen in ihre Apps einbauen, um den Nutzern den Einstieg zu vereinfachen. Szenen sind automatisierte Abläufe, mit deren Hilfe beispielsweise am Abend alle Lichter gelöscht und die Heizung runtergefahren wird.

HomeKit für watchOS soll die Haussteuerungsmöglichkeiten über die Apple Watch erweitern. Durch eine stetigen Sync zwischen Uhr und iPhone stehen alle HomeKit-Befehle künftig auch direkt per Spracheingabe auf der Uhr zur Verfügung.

Darüber hinaus soll das Angebot an mit HomeKit kompatiblem Zubehör deutlich erweitert werden. Apple hat zu diesem Zweck neue Kategorien geschaffen, konkret wurden Bewegungsmelder sowie Sensoren für Luftqualität oder Rauch, Rolladensteuerungen, Alarmanlagen und programmierbare Schalter (ähnlich wie er Hue Tap) genannt.

homekit-zubehoer

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Jun 2015 um 19:18 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wichtige Anmerkung: Man wird mit der AppleWatch auch ohne iPhone Homekit-Geräte ansprechen können!

    • Ja, aber nur wenn sie mit dem heimischen Netz verbunden ist

      • Hallo Chris, ich verstehe zu Funktionsweise trotzdem noch nicht. Angenommen, ich verzichte aufs Apple TV als Bridge, wie steuert denn dann das iPhone die Geräte wenn ich zu Hause bin? Kann es direkt mit Ihnen sprechen, weil es im gleich WLAN ist („Siri mach das Licht aus“)? Oder geht das dann über die Bridge, die jeder Hersteller für seine Produkte mitliefert? Genau das will ich ja aber eigentlich nicht, dass da noch zusätzliche Steuergeräte im WLAN rumfunken. Ich bin verwirrt…

      • geht beides

  • Ich verstehe nicht, wie ein Homekit-Gerät das ausschließlich über Bluetooth kommuniziert ohne eine Zwischenstation wie Apple TV mit der Cloud verbunden werden soll.

  • Days Neuwirth ATV word eben genuine so win range extender!

  • Bin mal gespannt wie das preislich liegen wird in der Zukunft.

  • Das Apple TV ist Zubehör wie der Airport Express. Es ist eine Streamingbox mit zusätzlichen Features. So wie er momentan ist funktioniert er prächtig. Ich glaube kaum das er ausläuft. Apple wird ihn weiterhin anbieten und irgendwann updaten. Momentan reicht die Leistung der schwarzen Kiste. Das er keine Rolle im Homekit spielt ist zu begrüßen. Eine weitere Verwaltungsbox neben dem Router wäre etwas nervig. Ich verstehe immer noch nicht warum sich viele einen Firestick von Apple wünschen. Kauft doch einfach den von Amazon. Warum sollte Apple mit solchen Sticks und Boxen konkurrieren wollen? Die Margen sind nicht so hoch um darauf Ressourcen zu verschwenden. Ich denke der Apple TV wird auf absehbarer Zeit das bleiben was er ist.

  • Weiß jemand, ob es schon Rolladensteuerungen gibt, die mit homekit kompatibel sind bzw wann damit zu rechnen ist, dass die auf den Markt kommen? Baue im nächsten Jahr und ne Lösung ohne Bus-Leitungen wäre schön was feines…

  • Da man für Homekit wohl iCloud Keychain aktivieren muss (z.B. Elgato Eve), ist die ganze Geschichte für mich gestorben. Meine Passwörter haben in der Cloud nichts zu suchen.

  • Ein Jahr ist vergangen. Mittlerweile gibt es iOS 10 mit der Home App, die kann schon ein wenig steuern aber noch keine Aktionen verarbeiten, also zB Sensor meldet „es ist dunkel“ und das wird dann mit ener Lampe/Szene verknüpft. Wenn Apple weiterhin so schnell voran schreitet, haben wir in 10 Jahren von Apple ein Homekit System wie es das schon zur Automatisierung des Hauses von anderen Herstellern vor 20 Jahren gegeben hat. Apple sollte mal Gas geben.

  • Eve hat ja mittlerweile einiges an Sensoren im Angebot und die lassen sich mit Automatisierung gut kombinieren, ob nun window&door, Room, Weather oder bald Eve Smoke (http://www.zopel.de/2017/02/04.....unktionen/). Das Angebot von HomeKit Geräten gibt es und meine Abzugshaube reagiert schon auf schlecht Luft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38350 Artikel in den vergangenen 8275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven