ifun.de — Apple News seit 2001. 34 963 Artikel

„Wir können nichts zum Zeitplan sagen“

Offiziell bestätigt: „Spotify HiFi“ verspätet sich

32 Kommentare 32

Spotify HiFi verspätet sich. Ursprünglich sollte die Möglichkeit, Musik in nicht komprimierter HD-Qualität zu streamen, bei Spotify bereits im vergangenen Jahr starten. Jetzt hat der Musikdienst offiziell bestätigt, dass sich die Einführung des Angebots noch hinziehen wird.

Spotify Hifi

Bereits im Februar vergangenen Jahres hat Spotify angekündigt, Premium-Abonnenten die Möglichkeit zu bieten, unter der Bezeichnung Spotify HiFi hochqualitative Lossless-Dateien in CD-Qualität zu streamen. Man habe von Kunden und Künstlern gleichermaßen das Feedback erhalten, dass die Klangqualität einer der wichtigsten Punkte für sie sei. Der Plan war, den Dienst noch im vergangenen Jahr einzuführen, was wie wir ja bereits wissen, so allerdings nicht geschehen ist.

Ob Spotify die HiFi-Option gegen Zusatzkosten anbieten wollte, wurde nie kommuniziert. Das seit vergangenem Mai kostenlos erhältliche Angebot von Apple Music Lossless und Amazon Music HD könnte die Pläne des Musikdiensts hier zumindest durcheinander geworfen haben.

Ebenfalls denkbar ist, dass es bei der Integration von Spotify HiFi mehr Hürden zu überwinden gilt, als ursprünglich gedacht. Ein wesentlicher Punkt im Rahmen der Spotify-HiFi-Ankündigung im vergangenen Februar war das Vorhaben, das Angebot von Beginn an auch für möglichst vielen Kunden nutzbar zu machen. So hatte Spotify angekündigt, die HiFi-Option auch in die hauseigene Technologie zur drahtlosen Lautsprecheranbindung Spotify Connect zu integrieren und diesbezüglich mit mehreren namhaften Lautsprecherherstellern zusammenzuarbeiten.

Spotify: „Wir können nichts zum Zeitplan sagen“

Über die Verschiebung der Einführung von Spotify HiFi informiert der Musikdienst fast schon versteckt in seinen Support-Foren. Dort heißt es jetzt von offizieller Seite knapp, dass man zwar wisse, wie wichtig den Nutzern die HiFi-Option sei, man derzeit aber keinerlei Details zum Zeitplan verraten könne.

Spotify bleibt somit bis auf Weiteres der einzige der hierzulande relevanten Musikdienste, der seinen Kunden keine Möglichkeit zur Lossless-Nutzung anbietet.

10. Jan 2022 um 07:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    32 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34963 Artikel in den vergangenen 7713 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven