ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Für iPhone, iPad und Mac

Notability startet als Catalyst-Universal-App durch

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Die Notiz-App Notability ist jetzt als Universal-App für Mac, iPad und iPhone erhältlich. Mit dem Update bringen die Entwickler den bislang schon für die iOS-Variante gebotenen Leistungsumfang auf den Mac. Zudem wurde mit der auf Apples Catalyst-Technologie basierenden Anwendung der Grundstein für eine künftig plattformunabhängige und einheitliche Bereitstellung neuer Funktionen geschaffen.

Wer Notability bisher schon auf dem iPhone oder iPad verwendet hat, erhält die neue Mac-App quasi als Gratis-Beigabe. Neukunden können die Universal-Anwendung für begrenzte Zeit zum reduzierten Preis von 4,49 Euro laden, der reguläre Preis wird später bei 11 Euro liegen.

Notability Universal App

Der Leistungsumfang von Notability geht weit über das schlichte Erfassen von Notizen hinaus. Die Anwendung bietet vielseitige Schreib- und Zeichenwerkzeuge und unterstützt das Erstellen und Verarbeiten vom Audionotizen.

Handschriftliche Notizen können über das Trackpad oder der Maus am Mac und besser noch mit dem Apple Pencil am iPad eingegeben werden. Notability erlaubt in diesem Zusammenhang auch die Verwendung von einem iPad als zusätzlicher Mac-Bildschirm mithilfe von Apples Sidecar-Funktion.

Wir haben gestern erst über das Verschwinden der alten Mac-Version von Notability und das bevorstehende Universal-Update berichtet. Jetzt steht die neue App-Version zum Download bereit.

Laden im App Store
‎Notability
‎Notability
Entwickler: Ginger Labs
Preis: Kostenlos+
Laden
11. Mrz 2021 um 16:39 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nach eurem letzten Artikel über die App und den Ausblick auf die neue macOS-Version dachte ich, dass sich der Look etwas verändern würde. Schade, ist unter iOS alles gleich geblieben. Das UI mag ich wirklich nicht. Die Texterkennung ist aber im Vergleich zu GoodNotes deutlich besser. So bleibe ich zwar weiterhin hauptsächlich bei GoodNotes, werde Notability aber trotzdem treu bleiben. Und wirklich sehr fair, wie sie mit Bestandskunden umgehen!

    • Ich bevorzuge Notability wegen der besseren OneDrive-Integration, aber die UI ist wirklich ein Grauß

      • Lenzn, ich nutze OneDrive nicht, kann dazu deswegen wenig sagen. Seit Januar 2020 gibt es allerdings auch eine automatische OneDrive-Backup-Funktion mit GoodNotes – keine Ahnung, ob du das weißt. Ich mochte Notability zum Arbeiten immer sehr, aber aus ästhetischen Gründen musste ich einfach zu GoodNotes wechseln (wenngleich ich teilweise Notability noch immer nutze). :D

    • Da gehe ich mit. Mir gefällt die UI auch nicht. Alleine der Splashscreen mit dem in schlechten 3D illustrierten Pencil geht für mich gar nicht. Mir gefallen die haptischeren Notizbücher mit Einband von Goodnotes deutlich besser. Auch die Funktion eigene Seitenblätter durch Fotos zu importieren ist genial. Was mich an Goodnotes wahnsinnig ärgert ist, dass sie seit 2013 nicht schaffen einen Passwortschutz anzubieten. Wird komplett ignoriert obwohl es sehr viele Nutzer fordern. Trotzdem eines meiner meist genutzten Apps auf dem iPad.

    • „the App Store sometimes still shows the price of the Mac version even if you’ve already purchased the iOS version. Don’t worry the Mac version is still free for you. After confirming that you want to download, you will see a message that the download is free because you already bought the app. Previous Mac customers can continue using the old version of the app, but an additional purchase is required to access the new Notability for Mac.“ Es funktioniert. Einfach laden…

  • Ich bin Besitzer der iOS Version. Wie kann ich jetzt die App kostenlos auf meinem Mac nutzen?

  • Ich habe die App schon auf meinem iPad Pro. Bei meinem MacBook steht jedoch noch, dass ich die App kaufen kann für 4,49€. Was kann ich tun?

  • Also ich habe die iPhone App, aber im Mac App Store zeigt er mir trotzdem den Preis von 4,49€ an. Wie bekomme ich sie denn kostenlos? Auch bei meinen Käufen im Mac App Store taucht die App nicht auf. Kann hier jemand vielleicht weiterhelfen? :)

    • Du kannst mutig auf kaufen klicken. Bei mir stand auch, dass es 4,49€ kosten soll. Das wurde dann aber im „Kaufprozess“ auf kostenlos geändert.

      • Kann ich so bestätigen.

      • Ich traue mich nicht!!! Haha. 4,49€ klicken, dann „Buy App“ klicken, dann mit Touch-ID bestätigen und dann kommt noch ein Popup, ob ich es auch wirklich Kaufen und Downloaden möchte… Ahhhh, ich traue mich niiiiiiicht!!! :D

      • Ah super, danke! Hat geklappt!!!!

      • Hey ROP, kann Dich beruhigen: iPad-App aktualisieren und dann auf dem Mac alles durchwinken. Ist am Schluss dann doch kostenlos.
        Ich kenn das unangenehme Gefühl aber auch … :))

      • Danke auch Dr. X! Ich habe es getaaan: „This update is free“ steht im letzten Schritt! Yeah!!! :D

  • Noch eine Bestätigung: wenn es bereits gekauft wurde, könnt ihr bedenkenlos immer weiter klicken, schließlich steht: dieses Update ist kostenlos

  • An alle die nicht auf 4,49€ klicken wollen, um doppelt abkassiert zu werden: Wenn ihr die aktuelle iPad Version bereits besitzt, wird euch das nicht passieren. Am Ende kommt – wie bereits von Vorrednern erwähnt – eine Info dass das Update kostenlos ist.

    Selbst wenn das aus unerfindlichen Gründen nicht so wie bei allen anderen funktionieren sollte, habt ihr trotzdem kein Risiko die 4.49€ gegen euren Willen zu zahlen: Einfach den App Kauf auf https://reportaproblem.apple.com rückgängig machen, fertig.

  • Nein man kann ganz entspannt die 4,49€ anklicken….selbst aus dem Kauf der Familie ging es.

  • Um Gottes Willen. Nicht Catalyst.
    Ist die Podcast App unter Big Sur nicht auch eine Catalyst App?
    Schrecklich. Kontextmenüs öffnen dort zäh. Unbrauchbar.

  • Hat jemand eine Lösung für das Übertragen aller Notizen (Mac OS – App) zu Notability? Es werden apps wie „Explorer“ genannt, aber die übertragen die Notizen vom Mac zwar z.B. zu OneDrive, knallen allerdings eine Endung .md (markdown) dahinter, so dass Notability diese Notizen nicht greifen bzw. verarbeiten kann.

    Jede Notiz vom Mac einzeln zu übertragen, macht bei über 100 Notizen keinen Sinn. Hat jemand eine Lösung?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven