ifun.de — Apple News seit 2001. 29 208 Artikel

Mit mächtigen Filterfunktionen

Night Owl: Ein vielseitiger Twitter-Client für den Mac

5 Kommentare 5

Twitter sorgt dieser Tage für viel Wirbel. Die bereits vor einiger Zeit angekündigten Einschränkungen für Entwickler treten nun in Kraft, insbesondere werden in der Folge neue Meldungen teils erst mit Zeitversatz sichtbar. Das Gros der verfügbaren Twitter-Apps hat seinen Funktionsumfang mittlerweile notgedrungen zusammengestrichen. So auch der kostenlose Twitter-Client für den Mac Night Owl mit dem Update auf Version 2.87.

Night Owl

Wer nicht darauf angewiesen ist, seinen Twitter-Verlauf in Echtzeit mitzulesen, kann das offizielle Twitter-Angebot aber weiterhin außen vor lassen und auf ein Stück Software von Drittanbietern wie eben Night Owl setzen. Die App unterstützt mehrere Konten und erlaubt es, mithilfe von selbst erstellten Regeln sehr flexible Tab-Ansichten zu konfigurieren. Night Owl macht optisch vielleicht nicht allzu viel her, unter der Haube erweist sich die App aber als mächtiges Twitter-Tool.

Natürlich muss man die Art und Weise kritisieren, wie Twitter nun eben jene Entwickler und letztendlich auch Nutzer beschneidet, die den Aufbau der Plattform teils von Beginn an aktiv unterstützt haben. Wichtige und bislang für Entwickler frei verfügbare Schnittstellen wurden deaktiviert und durch Lizenzmodelle ersetzt, die sich jenseits von Gut und Böse bewegen. Lesenswert zu diesem Thema ist ein Artikel des Onlinemagazins TechCrunch, in dem die Autorin Sarah Perez eine intern von Twitter veröffentlichte Stellungnahme zu den Umstellungen zerpflückt wird.

Freitag, 17. Aug 2018, 15:15 Uhr — Chris
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich ein Update für NightOwl! Cool!

  • Diese grotesken Beschneidungun sind ein guter Grund Trumper aka Twitter nicht mehr zu benutzen

  • Hat jemand eine Idee, wie ich Twitter nach Zeichen wie der „Pipe“ | durchsuchen kann? Ich mag alle Beiträge mit einem |-Zeichen finden. Geht sowas irgendwie?

  • Warum machen die das? Twitter hat doch eh schon mit sinkenden Nutzerzahlen zu kämpfen. Mit diesen Maßnahmen wird es doch noch unattraktiver. Gibt es irgendwelche Werbeeinblendungen, die man mit einem Dritt-Klienten nicht zu Gesicht bekommt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29208 Artikel in den vergangenen 6948 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven