ifun.de — Apple News seit 2001. 20 625 Artikel
   

Nifty MiniDrive: Praktischer Zusatzspeicher fürs MacBook

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Regelmäßigen ifun-Lesern dürfte das Nifty MiniDrive bereits bekannt sein. Wir hatten das Kickstarterprojekt seinerzeit aktiv begleitet und die Speichererweiterung für den SD-Kartenslot auch ausführlich vorgestellt.

500

Wenngleich die Idee wie auch die anschließende Umsetzung sehr viel Anklang gefunden haben, berichteten zumindest vereinzelt Nutzer über Probleme, die durch das Abfallen der bündig mit dem MacBook-Gehäuse abschließenden Metallblende verursacht wurden: Die Speicherkarte steckte im Schacht fest, und ließ nicht nur mit Mühe wieder entfernen. Inzwischen sollten derartige Probleme aber aus dem Weg geräumt sein. Der Hersteller hat in der Folge nicht nur die Bauart verändert sondern zudem auch produzierenden Betrieb gewechselt.

700

Das Funktionsprinzip der Nifty-Drives ist simpel: Statt einer gewöhnlichen SD-Karte, die für die Dauernutzung ungünstig über die Gehäusekante des MacBook hinaussteht, packt ihr eine Micro-SD-Karte in das Nifty-Drive und schiebt beides zusammen in den SD-Karteneinschub. Die Halterung schließt bündig mit der MacBook-Kante ab und ist zudem optisch an das Alugehäuse eures Mac-Notebooks angepasst. Heraus bekommt ihr das Ganze bei Bedarf mithilfe eines mitgelieferten Hakens. An diesem erkennt ihr übrigens auch auf Anhieb, ob ihr die neue Version des MiniDrive in Händen haltet, ursprünglich war das mitgelieferte Werkzeug nämlich längst nicht so schick.

haken

Für den Einsatz als schnellen Massenspeicher sind die SD-Karten natürlich immer noch zu langsam, dies wäre aber auch nicht im Sinne des Herstellers. Die Nifty-Drives sind vor allem dazu da, selten gebrauchte und speicherfressende Dokumente von den meist ohnehin zu kleinen SSD-Platten der aktuellen MacBooks auszulagern. Alternativ kann man die Speicherkarte auch als zusätzlichen und stets verfügbaren Speicher für Backups nutzen.

time-machine

Preislich liegen die Nifty MiniDrives in der Regel bei 35 Euro. Achtet aber darauf, dass ihr die richtige Version für euer Notebook bestellt. Zudem benötigt ihr noch eine passende Speicherkarte. Micro-SDs gibt es mittlerweile ja mit bis zu 128 GB Kapazität, preislich derzeit am attraktivsten sind vermutlich die 64 GB für rund 40 Euro.

Nicht unerwähnt lassen wollen wir mit dem PNY StorEDGE eine etwas günstigere All-In-One-Variante. Hier sind Speicher und Einschubhalterung fest verbunden, die 64-GB-Variante gibt es für rund 50 Euro, für 128 GB muss mann rund 100 Euro berappen.

Donnerstag, 22. Mai 2014, 17:39 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der abgebildete Haken ist der neue oder der alte?

  • Jo das Nifty hoab ich set bald 5 Monaten. Is zwar suppa, brauch ich aber nicht wirklich. Is aber ne gute aber langsame Speicherplatzerweiterung. An die die mehr Storage brauchen, ran an das Teil oder neues MBPR mit mehr Storage (512GB) =)

  • Find ich eine super Lösung. Leider ist die 15″ Macbook Retina (Late 2013) noch nicht verfügbar :-(

    • Kauf dir die 13″ Ausgabe. In den 15″ Late 2013 ist der gleiche Kartenleser verbaut wie in den 13″. Passt bei mir wunderbar. Beachte die Amazon Rezensionen dazu.
      MfG Braun

  • Also für das aktuelle MacBook Air 13″ passen nur bis max. 64 GB…

  • Ich habe die Sync-Ordner für Dropbox und Box auf eine 64GB SD-Karte im Nifty-Drive ausgelagert. Da kommt es nicht so auf Schnelligkeit an und die Daten liegen nicht auf meiner Festplatte rum. Sollte die SD-Karte mal ihren Geist aufgeben, ist das auch nicht so schlimm, weil die Daten ja noch in der Cloud sind. Für die 64GB Micro-SD Class 10 habe ich übrigens 35€ bezahlt.

  • Ich finde den Preis von 35,- mehr als unverschämt.

  • Eine der weltbesten Ergänzungen fürs MacBook. Schafft bei mir zusätzlichen und sehr schnellen Speicher (64GB). Sauber und solide gearbeitet. Kann ich nur empfehlen.

  • Das ist echt n schickes Ding,
    ich hab mir das ganze nur fü 32 € weniger selber gebastelt. Be Ebay gibts entsprechende Micro SD Adapter ;)

    PS: Mit dem MacAir ist die Schnelligkeit echt kein Problem: Hab meine komplette iTunes Bibliothek drauf ausgelagert. Das funktioniert seit nem
    halben Jahr problemlos und schnell

  • Hallo,

    Habe ein MacBook Retina 13,3″ ModellJahr 2012 Late ( 1 Version mit Retina ) geht dieser Adapter da ?!?

    Kann ich meide itunes mediathek darauf auslagern ?!? Oder wäre DD Karte zu langsam !!!

    Mfg Olli

    • Ja kannst du, habe ich auch gemacht. Dauert aber dann ca. 1 Sekunde bis das Lied nach Auswahl abgespielt wird.

      Und meine SD-Karte sitzt leider nicht Bündig im Macbook Air, sondern oben Rechts bündig, so dass der Spalt ungleichmäßig verteilt ist. Für 35€ eigentlich frech.

  • Ich habe den Adapter für 25€ bei Gravis bekommen, geht also günstiger. Funktioniert eigentlich ganz gut mit einer 64GB Karte in einem 13″ Air von 2011. Ab und zu hatte ich das Problem das die Karte während des Standby einfach ausgeworfen wurde., lag aber wahrscheinlich an einem nicht optimalen Sitz im SD Kartenslot.

  • Ich habe den Nifty seit ein paar Mosten. Für mein MBA 13 “ mit 128GB und Windows Bootcamp eine super Lösung um den Speicher recht günstig erweitern zu können. Habe meine iTunes Mediathek u. Ä. auf dem Nifty. Habe mir dazu bei Amazon eine 64 GB Micro SD gekauft. Die gibt es bis zu 70Mb lesen und 50 oder so schreiben. Sind recht teuer (50€ aufwärts) aber mit diversen Amazon Gutscheinen kann man sich die gut holen. Das nächste MacBook Air gibt es aber mit 256GB SSD. Das ist definitiv angenehmer. Aber ich bin voll zufrieden.

    • Das is das schöne am MBP 2011 500 Gb SSD reingeklatscht und das Ding rennt wieder

      • Das stimmt, leider beim MBA was schwer. Die SSDs lassen sich zwar kaufen, sind aber unverschämt teuer (256GB 400€), sind aber auch keine 3,5 oder 2,5 “ SSDs. Die haben die Größe eines RAM-Riegels. Von daher ist der Nifty echt klasse, trotz des relativ hohen Preises. Aber ich denke der Preis von Apple Zubehör ist meist etwas höher als anderes Zubehör, aber man sollte sich nicht beschweren, wenn man 1000 € und mehr für ein Laptop ausgibt.

  • Sorry ich kann dieser Firma nichts gutes abgewinnen ich habe vor über einem Jahr zwei bestelt und per paypal bezahlt aber nichts erhalten und obendrein habe ich auch kein Geld wieder bekommen von paypal dazu ein sinnlos Support der nichts kapiert egal ob man das in englisch oder deutsch schreibt das sind Firmen die die Weld nicht braucht zwar eine gute IDE nur leider mal wieder schlecht gemacht und umgesetzt

  • Aufpassen sollte man noch, dass man die spotlight suche für die SD Karte deaktiviert. Hatte viele Probleme mit Spotlight. Seitdem laeufts 1A . Habe auch meine iTunes Mediathek auf der SD Karte.

    • Leider keine gute Alternative. Ich persönlich finde die sehr hässlich und sie sind komplett aus Plastik und haben dadurch ( und durch die Farben ) nicht diesen „verschmelz“ Effekt. Den Nifty ( es sei denn man kauft ihn in rot ) sieht man so kaum, da er perfekt mit dem Gehäuse abschliesst. Dieser Adapter tut dies nicht, wie auf diesem Bild zu erkennen: http://ecx.images-amazon.com/i.....FxWMUL.jpg

  • Viel zu teuer für so ein bisschen Plastik. Reine profitgier. Idee ist gut, aber nein danke.

  • Es gibt ja diverse Nachahmer bei aliexpress.com für ein paar Dollar oder bei entsprechenden Stückzahlen noch weniger.
    Da steht aber eigentlich überall dabei, dass die Adapter nicht für MBP 13″ Retina passen. Weiss jemand warum ? Stehen die Adapter dann einfach nur etwas über (das wär mir egal) oder lassen sie sich nicht weit genug reinstecken (und wären locker oder ohne Kontakt) ?
    Kennt also jemand den Unterschied des SD Slot des MBP 13″ Retina verglichen mit z.B. MBP 15″ ?

    Bei meinem MBP 13″ Retina lässt sich eine SD Card ziemlich genau 16 mm (die Hälfte der SD Card) weit reinstecken, kann mal gerade jemand bei einem anderen Macbook nachmessen?

    Danke.

  • Gehörte zu den ersten Bestellern (Kickstarter). Hat leider nie richtig funktioniert, nur mit einem Klebestreifen darüber und dann war es sch… langsam. Obwohl ich eine 64 GB von SanDisk hatte. Irgendwann funktionierte es gar nicht mehr, liegt jetzt irgendwo rum und verstaubt.
    Auf meine Reklamationen gab es keine Reaktion.
    Mein Fazit: Finger weg!!!

    • Ich habe es bei Amazon bestellt, ich denke da ist man auf der sicheren Seite. Natürlich sehr schade wenn der Support von denen so schlecht ist. Grade bei dem Preis.

  • Das Transcend JetDrive Lite 360 macht das Selbe und kostet bei Amazon 76,90€.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20625 Artikel in den vergangenen 5722 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven