ifun.de — Apple News seit 2001. 38 525 Artikel

Neue "TomTom Maps Platform"

Neustart bei TomTom: Kooperation mit OpenStreetMap

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Der Karten- und Navi-Anbieter TomTom stellt sich neu auf. Symbolisieren soll dies ein neues Firmenlogo, das zukünftig auf einen stilisierten Location-Pin setzen wird und sich vollständig von den beiden roten Händen verabschiedet, die bislang die Produkte des niederländischen Konzerns zierten.

Tomtom Logo 1400

TomTom selbst bezeichnet die Neuausrichtung als eine der bedeutendsten Ankündigungen in der 30-jährigen Firmengeschichte: Fortan, so das Unternehmen, werde man sich auf den Aufbau und die Pflege eines neuen Ökosystems konzentrieren, das den Namen „TomTom Maps Platform“ tragen wird.

TomTom Maps Platform

Teil der neuen Strategie, die das Unternehmen als Start von TomTom 2.0 beschreibt, ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Community-Projekt OpenStreetMap. Man werde die eigenen Daten zukünftig um den Datenbestand der freien Weltkarten ergänzen und so ein kosteneffizientes, hohes Maß an Genauigkeit liefern können.

Totom Karten 20

Unklar bleibt derzeit wie viel der eigenen Daten TomTom auch wieder zurück in die freien Weltkarten fließen lassen wird, ein partnerschaftliches Miteinander ist allerdings zu erwarten. Betont TomTom in der jetzt ausgegebenen Ankündigung doch mehrfach, dass man mit der „TomTom Maps Platform“ das Fundament für eine offene Zusammenarbeit mit der ganzen Branche legen wolle.

Genaue Informationen zur Zusammenarbeit mit der OpenStreetMap will TomTom in Kürze bekanntgeben.

Totom Karten Iphone

Erst im Sommer sichtbar

Einen ersten Blick auf die neuen TomTom-Karten können Anwender leider erst im kommenden Jahr werfen. Das neue Angebot könnte sich laut TomTom bereits im kommenden Sommer erstmals zeigen und soll dann das mit Abstand umfassendste Kartenangebot überhaupt anbieten.

Neben dem OSM-Material sollen die neuen TomTom-Karten um weitere Datenbestände von wichtigen Partnern ergänzt werden, unter denen sich laut TomTom, auch einige der „größten Namen der Tech-Branche“ befinden.

Um wen genau es sich handelt verrät der Anbieter bislang allerdings nicht.

03. Nov 2022 um 07:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Tom.wer?
    Sind dass nicht die, die ihren Abopreis Vervierfacht haben?

  • Man geht auf den ersten link. Und bekommt den Banner. Unter Einstellungen kann man Analyse nicht deaktivieren. Einfach nur Fail, wie in der App.

  • TomTom braucht eher GUI Designer. Bis man z.B. beim Rider 500 eine Route starten kann sind etwa (ohne die Eingabe der Adresse / des Ziels) 14 TouchKlicks nötig. Diese sind nicht nur unintuitiv und abwechselnd mal oben, mal unten positioniert, nein, man muss sogar ein Dreipunktemenü antippen hinter welchem sich nur ein Menüpunkt verbirgt. Leider nur ein Stern.

  • Dann lieber Google Maps oder Apple Maps anstatt sich sowas ans Bein zu binden.

  • Kann nicht einfach jeder selbst entscheiden, ob ein Produkt den Preis wert ist? „Umsonst ist der Tod, und der kostet das Leben“, hat meine Oma immer gesagt…

  • TomTom ist schon jetzt sehr sehr gut und findet viele POIs. Mit dieser neuen OSM Integration kann’s nur noch weit besser werden.

    Es wird wohl auch um weitere Abdeckung bisher in TomTom nicht inkludierter Länder gehen. Künftig auch Navigation in der Sahara. :-)

  • Die Navigation mit Karten oder Google Maps reicht in 99% aller Fälle vollkommen aus. Diese Navi Anbieter sind überflüssig geworden.

    • für Dich vielleicht.
      Für mich nicht!
      Versuch mal über den Tellerrand Deiner kleinen Welt zu schauen. Da leben auch andere Menschen.

    • Never, ich ziehe TomTom den beiden von Apple oder Google-Maps bei weitem vor.

      • Mittlerweile gefällt mir der neue Look der Apple Maps deutlich besser – TomTom wirkt optisch recht altbacken.

        Wenn es aber darum geht, sich perfekt und möglichst staufrei von A nach B navigieren zu lassen, ist bei mir TomTom immer noch die 1. Wahl … und seinen Preis wert!

      • Hallo Tom von TomTom. Super, das freut mich sehr.

      • Hallo Ute von Google, viele Grüße!

    • Vielleicht sollte man ja auch mal die Linie zwischen notwendig und nice to have noch mal neu bewerten. Natürlich bietet Tom Tom zusätzliche Funktionen. Wäre ja auch traurig wenn nicht. Aber welche davon sind zwingend erforderlich um von A nach B zu kommen? Ich habe alle großen Navis ausprobiert. Navigon, TomTom, Sygic, Waze, Magic Earth etc. Alle haben irgendwelche Features die ich toll fand. Unterm Strich gibt es eigentlich nur eines was ich tatsächlich wichtig fand. Das war die Offline Navigation im nicht EU Ausland. Ansonsten waren das alles Funktionen die zwar ganz angenehm waren, aber eben nicht erforderlich.

  • Bin ich der einzige, der in letzter Zeit mit TomTom Go immer wieder Probleme hat? Vor allem in Verbindung mit CarPlay. App startet nicht, App startet aber zeigt nichts an, App findet die Position nicht oder erst nach etlichen Sekunden, iPhone 12 wird mit TomTom Go und gleichzeitiger Nutzung als WLAN Hotspot so warm, dass es nicht mehr geladen wird. Mit Apple Karten wird das Gerät nicht mal lauwarm. War lange Zeit überzeugter TomTom Fan, aber es wird leider immer schlechter.

    • Habe auch Probleme mit der Position bei TomTom. Position wird nicht gefunden bzw. es dauert sehr lange. Ab und an fährt bei mir die Karte immer wieder mal „rückwärts“. Ein Neustart bringt nichts, irgendwann ist es wieder normal. Wechsel ich auf Apples Karten, läuft alles normal. Sowohl beim iPhone 12 Pro, als auch beim iPhone 14 Pro.
      Was mich auch nervt, hab das auch schon mehrfach bei TomTom reklamiert, dass man während der Fahrt keine Änderungen an den Routeneinstellungen via CarPlay vornehmen kann. Also bspw. während der Fahrt „Autobahnen vermeiden“ aktivieren. Die App hat m.E. in Verbindung mit CarPlay doch durchaus den Anspruch, ein festeingebautes Navi obsolet zu machen. Und diese Einstellungsmöglichkeit gehört bei fest verbauten Navis zum Standard.

      • Also bei mir gibt es die von Dir aufgezeigten Probleme im Zusammenspiel mit CarPlay nicht.
        Aber ich stimme Dir 100%-ig bzgl. der dringend benötigten Integration der Routenoptionen in CarPlay zu!

  • Das könnte richtig geil werden. Hoffentlich machen sie es vernünftig und im Sinne der User! Und hoffentlich behält OSM seine Unabhängigkeit und bleibt auch „Open“ …

  • Ein sehr spannender und ambitionierter Ansatz, den TomTom da verfolgt!
    Es zeigte sich ja schon seit langem, dass es für TomTom erforderlich wird, sich neu zu erfinden. Ein langfristiges Überleben – mit und neben OSM, Apple und Google – mit weiteren inkrementellen (Fort-)Schritten wurde immer unwahrscheinlicher.

    Schade ist, dass TomTom auf dem Weg hierhin ziemlich viel Glas zerschlagen hat und mit verwirrendem Preis-Hackmack, kastrierten App-Funktionalitäten und mangelhafter Kunden-Interaktion von sich Reden machte … was viele der Kommentare hier dokumentieren.

  • Mir wurde bei CarPlay die Nutzung von TomTom verweigert weil mein Abo abgelaufen ist. Da sitzt Du im Auto und guckst obwohl mein Abo NOCH EIN HALBES JAHR LÄUFT.
    Reaktion von TomTom: schauen sie in die umfangreichen FAQ.

  • Nachdem mir Urlaub von einem Tag auf den anderen alle Karten gelöscht wurden, bin ich auf Waze umgestiegen. Viel besser und kostenlos!

  • Es gibt imho keine Navi App die den Traffic so genau und aktuell anzeigt wie TomTom. Dazu die zu 90% guten Alternativstrecken bei einem Traffic Ereignis. Google ist da leider nicht zu gebrauchen. Apple Karten sagt zwar es hätte die Trafficdaten von TomTom, diese sind aber nicht aktuell, bzw. nicht identisch. Keine Ahnung was die mit den Daten noch machen.

  • Seit dem gestrigen Update wollte mich TomTom auf meinem täglichen Arbeitsweg kreuz und quer durch Berlin schicken. Ich bin dann stur auf meinem herkömmlichen Weg geblieben, weil die neue Streckenführung so dermaßen daneben lag, dass ich das Risiko eingegangen bin. Ergebnis der Neuberechnung: Ich war schneller am Ziel als ursprünglich kalkuliert. Das schaue ich mir jetzt noch 1-2 Tage an und wenn es nicht wieder besser wird, dann wird das Abo im November nicht mehr verlängert. Und bevor jemand fragt: ich kenne natürlich alle Wege durch Berlin, aber die Stauumfahrung war bisher die Beste. Ich hoffe, das wird sie auch wieder.

  • TomTom ist die beste Navi – Software!
    Bitte weiter so!!!

  • Ich glaube ich bin auch ein Fanboy. Vor allem die Staufunktion ist mit der Erfahrung von mehr als 1000000 km ja mio! Die beste.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38525 Artikel in den vergangenen 8303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven