ifun.de — Apple News seit 2001. 31 259 Artikel

Kein Wort zu den "AirTags"

Neues Zubehörprogramm: Apples „Wo ist?“-Netzwerk startet offiziell

52 Kommentare 52

Es deutete sich bereits heute vormittag an, jetzt ist es amtlich: Apple hat den Start seines „Wo ist?“-Netzwerkes heute offiziell angekündigt und verweist auf eine frisch aktualisierte „Wo ist?“-Applikation, die es Produkten von Drittanbietern ermöglichen soll, die Suchfunktionen des „Wo ist?“-Netzwerks von Apple zu nutzen, das hunderte Millionen Apple Geräte umfasst.

Wo Ist Karte

Allerdings spielt Apple zur Stunde weder App- noch System-Updates aus. Mit Blick auf die Mindest-Systemvoraussetzungen – Apple gibt iOS 14.3, macOS Big Sur 11.1 und iPadOS 14.3 an – scheint auch eine serverseitige Freischaltung des Dienstes möglich.

Neues Label für Drittanbieter

Mit dem Startschuss des neuen Zubehörprogramms, das auch über ein neues „Works with Apple Find My“-Label verfügt, öffnet Apple das „Wo ist?“-Netzwerk für zahlreiche Drittanbieter, die ihre Geräte in das Such-Netzwerk eingliedern wollen.

Wo Ist Geraete

Erste Anbieter stehen fest

Diese können ihren Kunden dann Apples „Wo ist?“-App anbieten, mit denen die eigenen Produkte schnell wiedergefunden und lokalisiert werden können. Laut Apple werden bereits ab kommender Woche die neue Produkte von Belkin, Chipolo und VanMoof erhältlich sein, die die Kapazitäten der „Wo ist?“-App und des „Wo ist?“-Netzwerks als erstes implementieren werden. Dazu zählen:

Diese sollen sich im Anschluss an die Ersteinrichtung jederzeit mit der „Wo ist?“-App auf iPhone, iPad und Mac orten lassen.

Wo Ist Netzwerk

Dafür setzt das Apple-Netzwerk auf in der Nähe aktive Mobilgeräte, die den Standort verloren gegangener Gegenstände an Apple übermitteln und so dafür sorgen, dass sich auch Geräte melden können, die selbst über keine eigene Internetverbindung verfügen. Laut Apple ist der gesamte Prozess dabei Ende-zu-Ende verschlüsselt und anonymisiert, so dass niemand „nicht einmal Apple oder der Dritthersteller“ den Standort der georteten Geräte sehen kann.

Zu den seit Monaten erwarteten Sachenfindern „AirTags“ hat Apple kein Wort verloren.

07. Apr 2021 um 19:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    52 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31259 Artikel in den vergangenen 7276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven